Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2009, 10:42   #1   Druckbare Version zeigen
R. Flagg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Komplexionen verstehen?

Hallo einmal!
Bin das erste mal hier im Forum und hätte auch gleich eine Frage zum Thema der Komplexionen.
Ich habe z.B. Kaliumhexacyanoferrat(II)/K4[Fe(CN)6], meine Fragen sind nun,

1.) warum habe ich genau vier mal Kalium? Das erschließt sich mir nicht, da hier anscheinend die Oktettregel nicht funktioniert.

2.) was beteutet die Römische (II) hinter dem Namen?

Ich mache gerade die Studienberechtigungsprüfung für Molekularbiologie und kämpfe mich gerade durch das Fach Chemie. Gar nicht so leicht, wenn man sich alles erst selber beibringen muß!
R. Flagg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.10.2009, 10:47   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Komplexionen verstehen?

Die (II) heisst, dass das Eisen in der Oxidationsstufe +2 in dem Komplex vorliegt. Und damit sollte sich 1.) auch erklären lassen. Zähl einfach mal ab.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 11:08   #3   Druckbare Version zeigen
R. Flagg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Komplexionen verstehen?

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Die (II) heisst, dass das Eisen in der Oxidationsstufe +2 in dem Komplex vorliegt. Und damit sollte sich 1.) auch erklären lassen. Zähl einfach mal ab.
Huch! Das ging aber schnell!
Wenn ich das mit der Oxidationzahl jetzt richtig verstanden habe, sagt sie mir eigentlich "nur", dass z.b. im falle des Eisens, das Atom 2 Elektronen abgegeben hat und daher nun ein positiv geladenes Ion(Fe 2+) geworden ist?
Aber dann bräuchte ich ja nur zwei mal Kalium um das wieder auszugleichen?
Ne, ganz durchschau ichs leider noch nicht?
Wobei ich gestehen muß, dass ich die Sache mit den Valenzelektronen im falle vom Fe noch nie richtig durchschaut habe, da Eisen ja sowieso schon Acht davon hat und daher eigentlich zufrieden sein sollte!

Geändert von R. Flagg (02.10.2009 um 11:18 Uhr)
R. Flagg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 11:19   #4   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Komplexionen verstehen?

Zitat:
Huch! Das ging aber schnell!
Wenn ich das mit der Oxidationzahl jetzt richtig verstanden habe, sagt sie mir eigentlich "nur", dass z.b. im falle des Eisens, das Atom 2 Elektronen abgegeben hat und daher nun ein positiv geladenes Ion(Fe 2+) geworden ist?
Soweit stimmt's.

Zitat:
Aber dann bräuchte ich ja nur zwei mal Kalium um das wieder auszugleichen?
Ne, ganz durchschau ichs leider noch nicht?
Du vergisst die Anwesenheit der Cyanid-Anionen (CN-), von denen 6 Stück an dem zweiwertigen Eisen hängen. 6 negative Ladungen mit 2 positiven Ladungen macht? Genau, insgesamt 4 negative Ladungen - die wiederum durch 4 Kaliumionen ausgeglichen werden und man das neutrale K4[Fe(CN)6] erhält.


Gruß
Oliver
__________________
Tá fuisce níos measa ná beoir.
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 11:21   #5   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Komplexionen verstehen?

Fe2+ + 6 CN- ergibt [Fe(CN)6]4-
Damit eine neutrale Verbindung daraus wird, braucht es 4 * K+

---------
Es gibt auch eine Variante mit Fe3+:
Fe3+ + 6 CN- ergibt [Fe(CN)6]3-
Damit eine neutrale Verbindung daraus wird, braucht es 3 * K+

Das mit der Oktettregel bei Nebengruppen-Metallkomplexen funktioniert in der Tat nicht so einfach wie bei
den Hauptgruppenelementen.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 11:35   #6   Druckbare Version zeigen
R. Flagg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Komplexionen verstehen?

Super danke!
Hat mir schon ein bisschen weitergeholfen. Ich hoffe das ich in nächster Zeit noch weitere Fragen stellen darf? Wenn es jemand erklärt, der sich super auskennt, ist das ganze gleich viel besser zu verstehen, als wenn man selber draufkommen muss.
R. Flagg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 11:38   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Komplexionen verstehen?

Zitat:
Zitat von miez Beitrag anzeigen
Das mit der Oktettregel bei Nebengruppen-Metallkomplexen funktioniert in der Tat nicht so einfach wie bei
den Hauptgruppenelementen.
Oder: man kann sie getrost vergessen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 12:48   #8   Druckbare Version zeigen
R. Flagg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Komplexionen verstehen?

Hätte auch schon die nächste Frage zu dem Thema?
Bin ich richtig der Annahme, das die Formel von Zinkhexachloroplatinat(IV), Zn2[PtCl6] ist?
In meinem Skriptum steht Zn[PtCl6], doch wenn (IV) die Oxidationszahl von Pt ist, müsste doch Zn2 richtig sein?
Also Pt4+(wegen abgabe von 4 Elektronen) + Cl6- = 2- und wird mit Zn2+ zu 0?
Oder habe ich da vielleicht was falsch vrstanden?
R. Flagg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2009, 13:20   #9   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Komplexionen verstehen?

Nein, der Komplex ist zweifach negativ geladen - soweit richtig. Aber da Zink-Kationen zweifach positiv geladen sind, ist die Formel Zn[PtCl6] richtig: Zn2+[PtCl6]2-
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2009, 12:12   #10   Druckbare Version zeigen
R. Flagg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Komplexionen verstehen?

Hätte noch ne Frage zu Komplexionen. Da bin ein klein wenig verwirrt.

Also, z.b. Hexacyanoferrat(II)ion ist doch [Fe(CN)6]4-, weil zwei positive Elektronen des Eisens abgegeben werden und mit 6 negativen des Cyanits, 4- ergeben? Oder?
Aber dann müßte doch z.b. ein Tetraaquakupfer(II)ion [Cu(H2O)4]2- sein.
Aber in meinem Skriptum steht statt 2-, 2+?
Oder ist das durch die 0 Ladung von Aqua also H2O zu erklären?
R. Flagg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2009, 12:28   #11   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Komplexionen verstehen?

Zitat:
Zitat von R. Flagg Beitrag anzeigen
Also, z.b. Hexacyanoferrat(II)ion ist doch [Fe(CN)6]4-, weil zwei positive Elektronen des Eisens abgegeben werden und mit 6 negativen des Cyanits, 4- ergeben? Oder?
Huaaah! Mir rollts hier zwar gleich mehrfach die Zehennägel hoch, aber Du drückst das zwar schlecht aus, meinst aber das richtige.
Zitat:
Aber dann müßte doch z.b. ein Tetraaquakupfer(II)ion [Cu(H2O)4]2- sein.
Nein, weil Wasser ein neutraler Ligand ist und damit nur die Ladungen des von vorneherein zweifach positiv geladenen Kupferions zählen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stabilität von Komplexionen Breezy Allgemeine Chemie 3 15.01.2012 17:52
Bootloader verstehen Ethoxyethan Informatik 4 07.09.2011 00:02
Phasendiagramm verstehen tmmaster Physikalische Chemie 1 25.06.2011 12:17
Kristallstruktur verstehen kammerjäger Anorganische Chemie 5 08.06.2009 23:35
Analyse von Komplexionen christianthoma Physikalische Chemie 3 03.10.2007 11:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.



Anzeige