Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2009, 22:35   #1   Druckbare Version zeigen
Julches  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
kugelwolkenmodell

Hii
könnt ihr mir vielleicht mal bisschen was über das kugelwolkenmodell erklaeren?
das is ja ne erweiterung vom borschen atommodell, aber so genau versteh ich das noch nich.
kann mir das mal jemand in eigenen worten erklaeren? waere super nett...
Julches ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2009, 08:14   #2   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.415
AW: kugelwolkenmodell

Hi

ich versuchs mal:

Das Kugelwolkenmodell (KWM) ist eine Erweiterung des Bohr´schen Atommodells und gleichzeitig eine Vereinfachung des Orbitalmodells.

Im KWM sind die Schalen des Bohr´schen Atommodells übernommen worden (K-Schale, L-Schale, ...), die eine unterschiedliche Anzahl an Elektronen aufnehmen können.

Darüber hinaus wurden die einzelnen Schalen in Kugelwolken unterteilt. Diese Kugelwolken sind Aufenthaltsräume für 2 Elektronen. Ich erklärs mal an einem Beispiel:

Die 1. Schale (K-Schale) kann mit maximal 2 Elektronen besetzt werden (z.B. He). Daraus folgt, dass sich in der 1. Schale nur 1 Kugelwolke befindet.

Die 2. Schale (L-Schale) kann mit maximal 8 Elektronen besetzt werden. Wird jetzt das Kugelwolkenmodell angewendet, folgt daraus, dass sich in der 2. Schale 4 Kugelwolken befinden, die mit je 2 Elektronen besetzt sind.
Mathematisch ausgedrückt: 4 Kugelwolken mit je 2 Elektronen: 4 x 2 = 8 Elektronen.

Das KWM dient in der Regel dazu, Sachverhalte wie die Atombindung oder den Molekülbau, die mit dem Bohr´schen Atommodell nicht erklärt werden können, anschaulich zu erklären, ohne gleich zum komplizierteren Orbitalmodell zu greifen.

Ich hab da noch in paar Links, wo das KWM gut erklärt ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kugelwolkenmodell

http://www.u-helmich.de/che/09/05-molek/mol01.html

http://www.thomasmusolf.de/fuer_schueler_und_eltern/Chemie/Klasse%209/V%20Salze/KWM%20-%20Regeln.pdf

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
atommodell, kugel, verbindungen, wolken

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
G.E Kimball Kugelwolkenmodell Hinnerk Allgemeine Chemie 2 28.08.2011 19:36
Kugelwolkenmodell ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 12.09.2004 13:18
Kugelwolkenmodell Borg Physikalische Chemie 1 04.12.2000 07:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:24 Uhr.



Anzeige