Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2009, 17:56   #1   Druckbare Version zeigen
Richard-9a Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Hallo! Ich muss nächste Woche einen Kurzvortrag zum folgenden Thema halten: ,,Sauer, basisch oder neutral" - zur Bestimmung der pH-Werte usw. von den genannten Lösungen. Das Meiste habe ich so hinbekommen, da ich aber etwas weiter gehen will habe ich noch zwei Fragen. Meine Fragen: (1) Warum erhält man nach dem Hinzugeben und Umrühren von ein paar Tropfen Natriumhydroxidlösung zu einer Eiklarlösung so eine ,,milchigweiße", dickflüssige Lösung, in der weiße Flocken schwimmen? (2) Warum ist Natriumhydroxidlösung auch für die Haut gefährlich? Ich würde mich freuen, wenn jemand die Fragen anhand der chemischen Kentnisse, über die ein Schüler der 9. Klasse verfügt, mit ein paar Worten erklären könnte. Viele Grüße.
Richard-9a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 17:59   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Ich denke mal das Eiweiss gerinnt durch die Lauge und flockt aus. Auf der Haut wuerde Lauge mit den Aminosaeuren reagieren und diese Umsetzen. Es aetzt die Haut.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 17:59   #3   Druckbare Version zeigen
cyberhaube Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Zur 2. Aufgabe kannst du im Internet was finden unter dem Stichwort: "Säureschutzmantel der Haut". Erkläre wie es genau geht kann ich dir leider auch nicht; aber soweit ich von meinem "Halbwissen" weiß ist es wie eine Art Puffer. (Soweit ich weiß war das die Meinung meiner ehem. Chemielehrin )

Wenn der Säureschutz durch Basen weg ist, dann wird brenzlich ^^
__________________
läuft.
cyberhaube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 18:15   #4   Druckbare Version zeigen
Richard-9a Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Erstmal danke für die schnellen Antworten. Okay, dann wär die 2. Frage ja geklärt. Weiß eventuell jemand, welche Bestandteile der Eiklarlösung bzw. der Natriumhydroxidlösung für die Veränderung (klare, wässrige Lösung wird zu einer dickflüssigen, milchigweißen, flockigen Lösung) beitragen und wie? Grüße
Richard-9a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 18:22   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Eiweiss enthaelt Aminosaeuren. Die Lauge neutrtalisiert diese und zerstoert dadurch das Eiweiss. (Flocken)

Man nennt das auch Biurett-Reaktion.

Mit Kupfersulfat kann man die Reaktion sichtbar machen. Violette Farbe.

http://www.versuchschemie.de/ptopic,111777.html
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 18:29   #6   Druckbare Version zeigen
Richard-9a Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Ups, das wolltest du mir vorher wahrscheinlich auch schon sagen - aber ich hab's nicht verstanden Danke für die Erklärung. Grüße
Richard-9a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 18:37   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Eiweiss enthaelt Aminosaeuren. Die Lauge neutrtalisiert diese und zerstoert dadurch das Eiweiss. (Flocken)

Man nennt das auch Biurett-Reaktion.

Mit Kupfersulfat kann man die Reaktion sichtbar machen. Violette Farbe.

http://www.versuchschemie.de/ptopic,111777.html
Das sehe ich nicht ganz so.

Das Protein besteht zwar aus Aminosäuren, aber aus verknüpften. Die funktionellen Gruppen liegen ja nicht mehr frei vor. Wenn es also um Neutralisationen geht, dann nur an sauren Gruppen der Reste.

Viel wahrscheinlicher erscheint mir eine Störung der dreidimensionalen Struktur des Proteins durch die pH-Wertveränderung. Das nennt man dann Denaturierung oder Gerinnen, wie du bereits geschrieben hast.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 18:42   #8   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Schon richtig. Fuer einen Schueler Klasse 9 sollte es aber ausreichend sein.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.09.2009, 20:29   #9   Druckbare Version zeigen
Richard-9a Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: Basen (Natriumhydroxid/-chlorid | Eiklarlösung)

Zitat:
Zitat von arrhenius Beitrag anzeigen
Das sehe ich nicht ganz so.

Das Protein besteht zwar aus Aminosäuren, aber aus verknüpften. Die funktionellen Gruppen liegen ja nicht mehr frei vor. Wenn es also um Neutralisationen geht, dann nur an sauren Gruppen der Reste.

Viel wahrscheinlicher erscheint mir eine Störung der dreidimensionalen Struktur des Proteins durch die pH-Wertveränderung. Das nennt man dann Denaturierung oder Gerinnen, wie du bereits geschrieben hast.

Gruß

arrhenius
Ich find's zwar sehr freundlich von dir, dass du dich damit beschäftigst und es so umfangreich erklärst, aber ich verstehe davon nicht mal die Hälfte. Trotzdem danke.
Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Schon richtig. Fuer einen Schueler Klasse 9 sollte es aber ausreichend sein.
Ich denke auch, dass die Lehrerin (und die Klasse) sich damit zufrieden geben wird.
Richard-9a ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
basen, eiklar, natriumchlorid, natriumhydroxid, ph-wert

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lewis Basen/Säuren die keine Brönsted Basen/Säuren sind GoldennBoy Allgemeine Chemie 2 15.02.2012 12:56
Natriumhydroxid Titleist Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 17.05.2011 14:38
Natriumhydroxid weev Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 15.06.2010 19:04
Natriumhydroxid tussiii Allgemeine Chemie 28 02.05.2005 22:05
Gewinnung von Antimon(V)-chlorid aus Antimon(III)-chlorid ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 5 01.12.2004 20:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:31 Uhr.



Anzeige