Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2009, 12:20   #1   Druckbare Version zeigen
NoraS weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 219
Quantenzahlen

Hallo ihr Lieben,
brauche mal wieder eure Hilfe und schon mal vielen Dank an euch.

Folgendes:
1. Ab welcher Quantenzahl gibt es d-Orbitale?
2. Ab welcher Quantenzahl werden f-Orbitale besetzt?

Also zu 1: Ich denke,aber der Hauptquantenzahl 3,weil "3d-Orbital".
Zu 2.:Hier würde ich als logische Schlussfolgerung zu 1. sagen, Hauptquantenzahl 4,weil "4f- Orbital"...Allerdings wurde das bei einem Kommilitonen von mir in der Klausur als falsch angestrichen...Daher halt meine Frage.

Danke,eure Nora
NoraS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 12:24   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.696
AW: Quantenzahlen

Alle Orbitale gibt es schon ab der 1. Quantenzahl. Nur liegen diese energetisch so hoch, dass sie normalerweise nicht besetzt werden. Die Antworten mit 3 d und 4 f stimmen, da erst dort diese Orbitale besetzt werden und die unteren Orbitale schon aufgefuellt sind. Aber existieren tun sie schon ab der Ersten.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 13:17   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Quantenzahlen

die Überlegungen sind richtig, die Formulierung/Argumentation verbesserungswürdig:

d-Orbital => Neben/Drehimpulsquantelzahl l = 2, da aus der Lsg. der SGl. gelten muss l <= n+1 folgt für die Hauptquantenzahl n >=3 als Bedingung für das 'Auftreten' von d-Orbitalen.

f-Orbital => Neben/Drehimpulsquantelzahl l = 3, da aus der Lsg. der SGl. gelten muss l <= n+1 folgt für die Hauptquantenzahl n >=4 als Bedingung für das 'Auftreten' von f-Orbitalen.

@Nobby: ein 1f-Orbital wäre keine akzeptable Lösung der SGl. z.B. für das Wasserstoffatom.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quantenzahlen drisi Physikalische Chemie 15 08.06.2012 16:26
Quantenzahlen mirc Allgemeine Chemie 1 01.12.2010 11:57
Quantenzahlen koll.jess Allgemeine Chemie 10 11.10.2010 16:11
Quantenzahlen voyet Allgemeine Chemie 1 08.09.2010 14:40
Quantenzahlen samhain Allgemeine Chemie 13 25.10.2006 22:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:33 Uhr.



Anzeige