Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2009, 21:17   #1   Druckbare Version zeigen
kjetil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 917
Salzbildung von Nichtmetallen

Können eigentlich alle Elemente Salze bilden.In einem anderen Thread wurde mir schon erklärt wie es mit Ammoniak ist aber ich dachte das wäre das einzige Nichtmetall das Salze bildet.Das stimmt nicht das es ja bekanntlich Phosphortrichlorid oder Stickstofftrichlorid gibt.Wie aber entstehen diese Verbindungen
kjetil ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.09.2009, 21:25   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Zitat:
Zitat von kjetil Beitrag anzeigen
Können eigentlich alle Elemente Salze bilden.
Fast alle.

Zitat:
Ammoniak ist aber ich dachte das wäre das einzige Nichtmetall das Salze bildet
Grübel? Ammoniak ist kein Element.
Nichtmetalle bilden jede Menge Salze, z. B. NaCl.
Zitat:

Phosphortrichlorid oder Stickstofftrichlorid
Das sind keine Salze.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2009, 21:50   #3   Druckbare Version zeigen
kjetil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 917
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Ich weiß das Ammoniak kein Element ist aber es bildet Salze und ist ein Nichtmetallas Phosphortrichlorid und Stickstoff trichlorid keine Salze sind ist mir grade auch aufgefallen
kjetil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2009, 21:53   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Nichtmetalle sind Elemente, nicht Verbindungen.

In den meisten Salzen findet man Nichtmetalle.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 08:26   #5   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Ich habe gelernt,dass ein Salz immer eine Verbindung aus Metall und Nichtmetall ist.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 09:10   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Zitat:
Zitat von Kalomel Beitrag anzeigen
Ich habe gelernt,dass ein Salz immer eine Verbindung aus Metall und Nichtmetall ist.
Da muss ich Dich leider enttäuschen. Es gibt jede Menge Salze, die nur aus Nichtmetallen bestehen und ebenso Salze, die nur aus Metallen bestehen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 09:53   #7   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Hmm...ja. Jetzt, wo du's sagst fällt mir spontan Ammoniumchlorid ein...

Ein Salz, das nur aus Metallen besteht, fällt mir nicht ein. Könntest du da mal ein Beispiel nennen?

Ich trage dieses falsche Wissen schon seit der Schule mit mir herum und mir ist bis heute nicht aufgefallen, dass es nicht stimmt.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 11:11   #8   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Ein Beispiel wäre Caesiumaurid CsAu
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 11:16   #9   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.844
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Es gibt Salze wie Natriummolybdat,Kaliumdichromat,die nur Sauerstoff als Nichtmetall enthalten.Hierbei sind die korrespondierenden Säuren die Chrom- bzw. Molybdänsäure.Ein rein metallisches Salz gibt es nicht,das fällt dann unter den Begriff intermtallische Verbindungen(http://de.wikipedia.org/wiki/Intermetallische_Verbindung).

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 11:44   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Ein rein metallisches Salz gibt es nicht
- Siehe Posting von Fanatic -

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 12:00   #11   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Intermetallische Verbindung ist mir ein Begriff. Das wurde während des Studiums mal gaaaanz am Rande angeschnitten.

Von den Eigenschaften liegen die intermetallischen Verbindungen zwischen den Metallen und den Salzen.

Meiner Meinung nach überwiegt doch in Salzen die Ionische Bindung. Werden aber 2 Metalle zusammengefügt, überwiegt die metallische Bindung und es bilden sich Legierungen oder intermetallische Verbindungen.
Vielleicht kommt mein falsches Wissen ja daher, dass Ionenbindungen für Salze notwendig sind, diese aber durch die EN-Differenz hauptsächlich von Nichtmetall-Metall-Kombinationen ausgebildet werden. Ausnahmen wären Elemente mit hoher Elektronegativität wie z.B. O, F, N, die auch mit anderen Nichtmetallen ionische Bindungen ausbilden können (NH4Cl)?
Zumindest bei anorg. Salzen.

Mich würde aber mal interessieren, mit welchem Hintergrund FK von Salzen spricht, die nur aus Metallen bestehen. Das sagt er ja nicht einfach so.
Könntest Du das evtl. ausführen?
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)

Geändert von Kalomel (28.09.2009 um 12:05 Uhr)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 18:56   #12   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.844
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Stimmt!
Da soll mir doch der Hollemann das nächste mal auf den Kopf fallen.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 19:03   #13   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

@Kjetil: wenn ich mir deine Frage so ansehe, glaube ich zwischen den Zeilen zu lesen, dass du vielleicht meinst: Gibt es Nichtmetalle, die Kationen bilden können. Mutmaße ich da richtig? Wie gesagt, das kommt mir jetzt spontan so aus dem Bauch heraus. Ein Komplexes nm Kation hätten wir ja im Ammonium schon gefunden. Jetzt frage ich einfach mal mit: gibt's da noch was?

Wie weiß ich bei einer intermetallischen Verbindung, ob sie ionisch ist? EDIT! Kann man das so entscheiden, indem man prüft, ob es die betreffende Säure (in dem Fall "Goldwasserstoff" zumindest formal gibt?
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.

Geändert von rainbowcolorant (28.09.2009 um 19:26 Uhr)
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 19:56   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Zitat:
Zitat von Kalomel Beitrag anzeigen
Mich würde aber mal interessieren, mit welchem Hintergrund FK von Salzen spricht, die nur aus Metallen bestehen. Das sagt er ja nicht einfach so.
Gold-Anionen (Au-) sind schon länger bekannt und die zugehörigen Cs-, Rb- und K-Auride. Die salzartige Natur lässt sich sicherlich auch durch Elektrolyse der Schmelze rausfinden.
Ob ein "Goldwasserstoff" existiert, weiß ich nicht. Falls ja, muss das nicht heißen, dass die Verbindung sauer reagiert.

Zitat:
Zitat von rainbowcolorant
@Kjetil: wenn ich mir deine Frage so ansehe, glaube ich zwischen den Zeilen zu lesen, dass du vielleicht meinst: Gibt es Nichtmetalle, die Kationen bilden können.
Ich vermute auch, dass er das eigentlich meint. Kann er aber gern sagen, falls das so ist.
Nun, es gibt Kationen von etlichen "typischen" Nichtmetallen wie Chlor, Brom, Iod, Sauerstoff, Schwefel und Selen. Bei den länger bekannten hängen mehrere Atome zusammen, z. B. O2+ [PtF6]- (Dioxygeniumhexafluoroplatinat(V). Da die Kationen sehr starke Lewis-Säuren sind und stark oxidierend wirken, ist die Auswahl an Anionen ziemlich knapp...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2009, 20:08   #15   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salzbildung von Nichtmetallen

Zitat:
ist die Auswahl an Anionen ziemlich knapp...
Super, danke! Wie schaffst du es nur, Franz, stets gleichzeitig wissenschaftlich korrekt, humorvoll und didaktisch erfolgreich zu sein?

Ein extra rotweißrotes Männchen aus Österreich!
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist eine EINDEUTIGE unterscheidung von Metallen und nichtmetallen möglich ? betina92 Allgemeine Chemie 4 06.12.2011 19:55
Salzbildung von Basen kjetil Allgemeine Chemie 1 27.09.2009 20:12
Sprödigkeit von Nichtmetallen/Anorganen Werkstoffen Lamarr Allgemeine Chemie 3 27.02.2008 17:35
sinnvolle reihenfolge der nachweise von metallen/nichtmetallen lithium Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 04.12.2006 18:00
Wertigkeit von Metallen mit Nichtmetallen und umgekehrt fabi0312 Allgemeine Chemie 6 12.03.2004 07:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.



Anzeige