Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2009, 09:57   #31   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Ach ja, dass durch den Löscheinsatz meist mehr Schaden als durch den Brand selbst entsteht ist Dir wohl bekannt...?
Wenn Du Materialschaden meinst, kann das ja stimmen. Eine wichtige Aufgabe der Feuerwehr ist aber auch die Rettung von Menschen (und manchmal Tieren) aus brennenden, einstürzenden oder sonstwie gefährdeten Gebäuden. Und ich persönlich würde mich trotzdem lieber von einer FF retten als kontrolliert abbrennen lassen

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 11:42   #32   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Wenn Du Materialschaden meinst, kann das ja stimmen. Eine wichtige Aufgabe der Feuerwehr ist aber auch die Rettung von Menschen (und manchmal Tieren) aus brennenden, einstürzenden oder sonstwie gefährdeten Gebäuden. Und ich persönlich würde mich trotzdem lieber von einer FF retten als kontrolliert abbrennen lassen

lg
Das ist ja der Punkt - würde man verantwortungsvoll und mit etwas Weitsicht handeln käme es gar nicht soweit...

Allein wie viele historische, öffentliche Gebäude heute abbrennen obwohl es heute unheimlich rigorose Brandschutzbestimmungen und bauliche Maßnahmen gibt um dies zu verhindern. Die Gebäude stehen seit Jahrhunderten und brennen nun trotzdem immer öfter ab!

Die Leute haben ein Gleichgültigkeitsgefühl entwickelt. Brennt es dann einmal oder kracht es auf der Straße huschen viele vorbei - weil wird schon einer zuständig sein.
Würde mir einer den Betrieb anzünden, könnte ich mich bestimmt nicht auf Befehl eines Beamten zurücklehnen und die Feuerwehr quasi als 'Eventmanager' agieren lassen. Verliere ich meinen Betrieb hätte ich fast alles verloren - da brauch ich keinen Torfkopf der sich wichtig macht und endlich seinen Auftritt hat.

Bis ich dem Feuerwehrmann erklärt habe wo die Acetylenflasche steht und der in dem verwinkelten Komplex auch wirklich dahin gefunden hat, bin ich 5 Mal dort und habe den Sauerstoff und einige andere Dinge auch schon auf der Schulter. Die sollen sich im Fall des Falles besser um die 15t Heizöl im Keller kümmern.

35 Jahre hat es nie gebrannt - ich hoffe wir schaffen den 'Geistesakt' der dem Szenario entgegensteht für weitere 35 Jahre.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 11:56   #33   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Das ist ja der Punkt - würde man verantwortungsvoll und mit etwas Weitsicht handeln käme es gar nicht soweit...

35 Jahre hat es nie gebrannt - ich hoffe wir schaffen den 'Geistesakt' der dem Szenario entgegensteht für weitere 35 Jahre.
Ich bin zwar nicht katholisch, aber Hochmut ist wohl auch eine Todsünde.

Hast du schon mal Blitzschlag, Funkenflug, ... gedacht? Wahrscheinlich nicht, muss man halt verantwortungvoll umgehen mit den Blitzen ...

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.09.2009, 12:41   #34   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Besinnen Sie sich bitte dahingehend und nehmen Sie sich dies zu Herzen:

'Ich würde mich freuen, wenn Sie in Zukunft meine Beiträge wieder unbeachtet lassen könnten, als so ein Geschwurbel zu schreiben.'

  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 16:46   #35   Druckbare Version zeigen
charlies911  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Was die Realität betrifft beschränke ich mich nur auf die Fakten. Ich habe vollstes Verständnis für Betriebs- und Berufsfeuerwehren jedoch fehlt mir dieses für den immer stärkeren Wildwuchs von freiwilligen Feuerwehren in jedem Nest, eine ähnliche Entwicklung wie man dies bei privaten Krankentransportunternehmen(grünes Kreuz) am Land beobachten kann.

Musterbeispiel ist das Dorf St.Peter am Ottersbach(Stmk.) mit 8 Feuerwehren - wie überall vor Landtags- und Kommunalwahlen mit modernsten Gerät und Furhrpark auf Kosten des Steuerzahlers ausgestattet.

Hat ein Nest ein neues technisches Spielzeug - überdimensioniert und mit mangelnder Auslastung für Unsummen angeschafft, giert natürlich gleich das nächste Nest nach dem gleichen Spielzeug um mit dem Eifer Schritt zu halten...

Würden Feuerwehren wie andere Unternehmen auch mit wirtschaftlicher Erfolgsausrichtung geführt, gäbe es keine Probleme - was Krankenhäuser schaffen sollten FF doch auch zuwege bringen.

Bislang habe ich persönlich durch Feuerwehren nur Nachteile erfahren.

Ich werde mich hüten unsere FF zu besuchen - im Gegenteil ich hoffe inständig, dass ich die Typen nie auf meinem Grund dulden muss. Ach ja, dass durch den Löscheinsatz meist mehr Schaden als durch den Brand selbst entsteht ist Dir wohl bekannt...?


as ist ja der Punkt - würde man verantwortungsvoll und mit etwas Weitsicht handeln käme es gar nicht soweit...

Allein wie viele historische, öffentliche Gebäude heute abbrennen obwohl es heute unheimlich rigorose Brandschutzbestimmungen und bauliche Maßnahmen gibt um dies zu verhindern. Die Gebäude stehen seit Jahrhunderten und brennen nun trotzdem immer öfter ab!

Die Leute haben ein Gleichgültigkeitsgefühl entwickelt. Brennt es dann einmal oder kracht es auf der Straße huschen viele vorbei - weil wird schon einer zuständig sein.
Würde mir einer den Betrieb anzünden, könnte ich mich bestimmt nicht auf Befehl eines Beamten zurücklehnen und die Feuerwehr quasi als 'Eventmanager' agieren lassen. Verliere ich meinen Betrieb hätte ich fast alles verloren - da brauch ich keinen Torfkopf der sich wichtig macht und endlich seinen Auftritt hat.

Bis ich dem Feuerwehrmann erklärt habe wo die Acetylenflasche steht und der in dem verwinkelten Komplex auch wirklich dahin gefunden hat, bin ich 5 Mal dort und habe den Sauerstoff und einige andere Dinge auch schon auf der Schulter. Die sollen sich im Fall des Falles besser um die 15t Heizöl im Keller kümmern.

35 Jahre hat es nie gebrannt - ich hoffe wir schaffen den 'Geistesakt' der dem Szenario entgegensteht für weitere 35 Jahre.



Sie haben Verständnis für Betriebs und Berufsfeuerwehren. Aha.
Dann lassen sie sich als erstes gesagt sein, das eine Betriebsfeuerwehr nicht mal eine amtlich anerkannte Feuerwehr ist. Wenn ich selbstständiger Chemiker wäre und mit meinem Gartenschlauch sage "ich bin jetzt eine Betriebsfeuerwehr" dann ist das so !
Interessant wofür sie so Verständnis haben...
Sollten sie Werkfeuerwehren statt Betriebsfeuerwehren , könnte ich ihnen dazu jetzt auch etwas erzählen aber das sprengt hier den Rahmen.
Für Berufsfeuerwehren haben sie auch Verständnis.
Ist ja schön das es diese nur in Großstädten gibt.
Und alle Einwohner von Deutschland die keiner Großstadt wie Berlin, Hamburg, Dortmund, Köln usw. leben haben kein Recht auf eine Feuerwehr ?
Denn fast alle Feuerwehren in Deutschland sind nun mal Freiwillige Feuerwehren. "Meine" Freiwillige Feuerwehr hat z.B. 9 Einsatzfahrzeuge und fährt bis zu 200 Einsätze im Jahr. Soll es uns nicht mehr geben, weil wir eine freiwillige Feuerwehr sind ?
Sie bringen ein Argument vor das überall Feuerwehren aus den Boden sprießen. Kann ich mir nicht vorstellen. Neugründungen sind sehr selten in der heutigen Zeit. Zusätzlich bedarf in jeder Komune einen Feuerwehrbedarfsplan.
In diesem Feuerwehrbedarfsplan steht drin, wie groß eine Feuerwehr dimensioniert sein muss, wieviele Mitglieder sie haben muss, wieviele und welche Fahrzeuge usw.
Wenn es jetzt so ist, das die Hilfeleistungsfrist eingehalten werden muss, dann muss es eben auch mal einen Standort mehr geben mit evtl. nur einem Fahrzeug, damit die Feuerwehr rechtzeitig vor Ort ist.
Lassen sie sich gesagt sein, das es viele Freiwillige Feuerwehrleute gibt, die deutlich besser ausgebildet sind und noch viel mehr Einsatzerfahrung haben als Berufsfeuerwehrleute.
Ein Feuerwehrmann der in einer Feuerwehr mit 200 Einsätzen im Jahr ist und davon mal angenommen nur die Hälfte also 100 mitfährt und von diesen 100 Einsätzen nur 20 Brände dabei sind, hat unter Umständen mehr Feuer gesehen als mancher Berufsfeuerwehrmann.
Mal ein Beispiel von einer Berufsfeuerwehr die ich kenne.
Der Berufsfeuerwehrmann arbeitet erst mal nur jeden dritten Tag. Bleiben 120 Arbeitstage über. Davon zieht man noch 6 Wochen Urlaub ab. Sagen wir es bleiben 100 Arbeitstage über. Davon macht er aber in der Regel 60% Rettungsdienst. Dann bleiben noch 40 Arbeitstage auf einem Löschfahrzeug übrig. Und da es auch in Großstädten lange nicht soviele Wohnungsbrände und Großbrände gibt, kommt der Berufsfeuerwehrmann im Jahr auf 10 Brandeinsätze >= Zimmerbrand. Wir haben ein paar Berufsfeuerwehrleute bei uns im Löschzug.
Selbst die sagen, das sie einen Großteil der Einsatzerfahrung mit der Freiwilligen Feuerwehr sammeln. Und ausbildungsmäßig stehen viele Freiwillige Feuerwehrleute den Berufsfeuerwehrleuten in nichts nach. Eher das Gegenteil kann bei speziellen Sachen wie z.B. Messtechnik der Fall sein.

Ihr tolles Argument das die Feuerwehr mehr Schaden macht, als sie verhindert, darüber kann ich nur lachen.
Wie wollen sie dieses beurteilen, wenn sie noch nie mit der Feuerwehr zu tun gehabt haben ?
Abgesehen davon leben sie glaube ich noch in der zeit um 1980.
In dieser Zeit kam es in der Tat noch vor das Feuerwehren den Ozeanischen Löscheffekt genutzt haben.
Heute gibt es moderne Hohlstrahlrohre die es ermöglichen mit minimalen Wassereinsatz viel Feuer zu löschen. In einer gut ausgebildeten Feuerwehr werden sie es so schnell nicht erleben das sie nach einem Wohnungsbrand die Wohnung nur mit Gummistiefel betreten können.
Haben sie vor Ort eine schlecht ausgerüstete Feuerwehr, so hat diese evtl noch keine moderne Ausstattung und es entsteht mehr Wasserschaden. Aber mehr Ausrüstung wollen sie der Feuerwehr ja nicht zusprechen. Sie haben einen für mich nicht zu verstehenden Standpunkt.

Ihr komisches Argument das Gebäude, die nach modernen Brandschutzbestimmungen gebaut wurden, öfter abbrennen kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das sie das selber glauben.

Ihr Beispiel mit der Acetylenflasche finde ich sehr amüsant. Ich möchte mal sehen wie sie in eine brennende Werkstatt oder was auch immer rennen und die Flasche bergen. Ich denke wir könnten anschließend 2 Beerdigungen begehen. Ihre und die der Acetylenflasche.
charlies911 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 17:03   #36   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von charlies911 Beitrag anzeigen


...

Ihr Beispiel mit der Acetylenflasche finde ich sehr amüsant. Ich möchte mal sehen wie sie in eine brennende Werkstatt oder was auch immer rennen und die Flasche bergen. Ich denke wir könnten anschließend 2 Beerdigungen begehen. Ihre und die der Acetylenflasche.
Bitte etwas weniger Text - ich greif mir nur eines ihrer Argumente heraus sonnst wird das hier ein Katalog.

Ich sprach von meinem Betrieb und keiner Werkstatt. Gab es einen Flammenrückschlag sollte eine Rückschlagsicherung dies unterbinden. Bei Ventilbränden liegt der Handschuh daneben und die Vierteldrehung ist rasch zu. Klemmt das Ventil und wird der Brand selbst rasch erstickt und die Flasche zum Ausgasen ins Freie gebracht - wird die Flasche handwarm und setzt der Zerfall ein, legt man die Flasche in einen Gartenteich, Bach u.ä. und öffnet das Ventil - so kann es nie zu Bränden kommen...

Schmeißt der Schweißer aber die Nerven weg, hat das Ventilrad gar voll aufgedreht/klemmt und läuft mit vollen Hosen davon, steht der Arbeitsplatz wohl bald in Vollbrand.
Die Feuerwehr kann dann auch nur mit ebenso vollen Hosen Kühlwasser drauf halten und auf das baldige Eintreffen von Scharfschützen mit Stahlkerngeschossen hoffen...

Hätte der Schweißer gleich sein Hirn benutzt und richtig gehandelt, stünde später nicht ein Haus unter Wasser und es hätten sich alle Beteiligten viel erspart. Am Friedhof läge der deswegen aber noch lange nicht.

Geändert von hw101 (05.09.2009 um 17:09 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 17:28   #37   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Schmeißt der Schweißer aber die Nerven weg, hat das Ventilrad gar voll aufgedreht/klemmt und läuft mit vollen Hosen davon, steht der Arbeitsplatz wohl bald in Vollbrand.
Nicht jeder hat die Nerven - ich erinnere mich eines Kollegen in der Uni, dem ein Kolben mit einem Liter Petrolether in Brand geraten war. er hat den Kolben genommen und aus dem Fenster geworfen, was dem darunterstehenden Strauch übel bekommen ist...

Ich hatte einige Male Selbstentzündungen (womit wir wieder beim Thema wären); einmal war festes Chromtrioxid der Auslöser, einmal Lithiumalanat. Ich habe in beiden Fällen Alufolie über die Kolben gestülpt und fertig. Ein weiteres Mal war es Palladium-Aktivkohle, die für eine katalytische Hydrierung unter Druck benutzt worden war, und wovon sich eine kleine Menge oberhalb der Flüssigkeitsoberfläche (in Methanol gelöstes Steroid) an der Innenwand des Autoklaven abgelagert hatte. Kaum wurde der Autoklav geöffnet, fing sie an zu glühen und nach ein paar Sekunden brannte das Methanol. Also, Deckel wieder drauf und Feuer aus. Wieder geöffnet, gleiches Spiel. Nun hätte man natürlich Wasser zum Löschen nehmen können; dann wäre aber das Steroid aus der Lösung ausgefallen und ich hätte die Pampe wieder aufarbeiten müssen.
Also beim nächsten Öffnen mit einem gutgezielten Strahl Methanol aus der Spritzflasche direkt auf den Katalysator - zisch und aus...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 17:51   #38   Druckbare Version zeigen
charlies911  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

[quote=hw101;2684612660]Bitte etwas weniger Text - ich greif mir nur eines ihrer Argumente heraus sonnst wird das hier ein Katalog.

Ich sprach von meinem Betrieb und keiner Werkstatt. Gab es einen Flammenrückschlag sollte eine Rückschlagsicherung dies unterbinden. Bei Ventilbränden liegt der Handschuh daneben und die Vierteldrehung ist rasch zu. Klemmt das Ventil und wird der Brand selbst rasch erstickt und die Flasche zum Ausgasen ins Freie gebracht - wird die Flasche handwarm und setzt der Zerfall ein, legt man die Flasche in einen Gartenteich, Bach u.ä. und öffnet das Ventil - so kann es nie zu Bränden kommen...

Schmeißt der Schweißer aber die Nerven weg, hat das Ventilrad gar voll aufgedreht/klemmt und läuft mit vollen Hosen davon, steht der Arbeitsplatz wohl bald in Vollbrand.
Die Feuerwehr kann dann auch nur mit ebenso vollen Hosen Kühlwasser drauf halten und auf das baldige Eintreffen von Scharfschützen mit Stahlkerngeschossen hoffen...

Hätte der Schweißer gleich sein Hirn benutzt und richtig gehandelt, stünde später nicht ein Haus unter Wasser und es hätten sich alle Beteiligten viel erspart. Am Friedhof läge der deswegen aber noch lange nicht. [/quote]

Also entschuldigen sie, aber eine Acetylenflasche sollte man wenn etwas schief geht selbstverständlich selbst zudrehen. Das ist ja auch kein Einsatz für die Feuerwehr. Die kommt erst, wenn der Schweißer Mist gebaut hat.
Und ihr erwähntes Schießen auf Acetylenflaschen kommt eher selten vor. Mich würde mal interessieren, was ihnen besser gefällt.
Die Feuerwehr kommt, weil es brennt und die Acetylenflasche wird aus sicherer Entfernung gekühlt und eine Zersetzung kann evtl. verhindert werden, oder aber die Feuerwehr kommt nicht und kühlt nicht, weil sie ja sowieso keine Ahnung hat, stattdessen kommt ein netter Mann in grün und schießt auf die Flasche. Welche Variante gefällt ihnen für ihre Firma besser ?
Lassen sie mich raten, die wo auf die Flasche geschossen wird und die ganze Firma in die Luft fliegt....

Ich finde es sehr schade das sie auf die anderen Sachen keine Antwort geben. Ich erkläre mir dieses mit ein bisschen Einsicht oder gänzlicher Sachunkenntnis.
charlies911 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2009, 17:54   #39   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Nicht jeder hat die Nerven - ich erinnere mich eines Kollegen in der Uni, dem ein Kolben mit einem Liter Petrolether in Brand geraten war. er hat den Kolben genommen und aus dem Fenster geworfen, was dem darunterstehenden Strauch übel bekommen ist...

...
Gut, dass da nur ein Strauch darunter stand...

Mime ich den Rotisseur am Gasofen, und ist das Fett richtig heiß, reichen einige Spritzer und beim Wenden des Fleisches steigt eine gut 50cm hohe Stichflamme Richtung Abzug um auch gleich wieder zu verlöschen.

Flambiere ich am Tisch den Hirtenspieß der senkrecht an einem Gestell hängt, wird die Mischung zuvor mit Weingeist 'aufgefettet'. Nun auf der Terrasse im hellen Sonnenlicht sind die Flammen oft schwer auszumachen - tatsächlich neigte sich vor Jahren eine Dame entzückt nach vor und beseitige mit leicht rauschendem Geräusch rasch die gespaltenen Spitzen in ihrem blondem Haar. Seither bringe ich diese nette Episode in einigen Sätzen - schon wenn ich um den Tisch gehe, worauf alle brav zurückgelehnt in den Stühlen mit leicht ängstlichem und doch neugierig, entzücktem Blick das Spektakel erwarten.

Die Haare an den Unterarmen auf dem Weg zum Tisch brennt mir der 'Fahrtwind' ohnehin regelmäßig ab - zurück habe ich aber immer gleich den Deckel drauf...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2009, 13:11   #40   Druckbare Version zeigen
brauerx Männlich
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Chemische Reaktion für Feuerwehrübung gesucht

Mein lieber Herr Gesangsverein, das ist ja zu einer intensiven, jedoch sehr interessanten Diksussion ausgeartet. Solche Fragen in der Öffentlichkeit bzw. in einem Internetforum zu diskutieren, finde ich auch gefährlich, denn letztendlich kann jedermann die Information auch missbrauchen. Ich habe in letzter Zeit auch wieder begonnen, mich mehr für Chemie zu interessieren und etwas zu experimentieren. Habe daher gleich meinen Versicherungsagenten kontaktiert und mich über gleich den Geltungsbereich der Hausratversicherung informiert, damit ich bei einem Unfall auch versichert bin.
brauerx ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemische Reaktion für LIEBE barock Off-Topic 19 15.12.2010 21:41
Kontaminationsnachweis für Feuerwehrübung strolchI Allgemeine Chemie 5 26.07.2010 15:12
Chemische Reaktion gesucht: Leuchten+Wärme in Patrone ohne Sauerstoff ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 06.04.2004 22:56
Datenbank für chemische Substanzen gesucht Zeruel Computer & Internet 5 10.12.2003 01:52
Grafiksoftware für Chemische Geräte gesucht die Word unterstützt. ehemaliges Mitglied Computer & Internet 3 13.02.2003 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:30 Uhr.



Anzeige