Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2009, 14:17   #1   Druckbare Version zeigen
semifranzi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Frage Angstfach Chemie

Ich bearbeite zurzeit das Thema "Angstfach Chemie".
Ich habe herausgefunden, das Chemie nicht unbedingt ein Angstfach ist.
Jedoch hab ich mir die Frage gestellt, warum sich das Gerücht, dass viele Menschen Angst vor Chemie haben, schon über Generationen hält. Könnt ihr mir das erklären? Warum verziehen Personen die schon über 10 Jahre keinen Chemieunterricht mehr haben immer noch das Gesicht, wenn sie davon hören? Hat es sich einfach schon so eingebürgert das man Naturwissenschaften nicht mögen darf?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Danke
semifranzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 14:41   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Angstfach Chemie

Während meiner Tätigkeit als Lehrer habe ich mir die Frage oft gestellt.
Ich glaube, es liegt daran, dass Chemie von vornherein ferner der Erfahrungswirklichkeit als Physik liegt. Unter einem Auto, das mit 120 km/h eine Autobahn entlangfährt, kann sich ein Schüler einfach mehr vorstellen, als unter einem Metall, das sich unter Salzbildung in einer Säure löst. Metall geht ja noch, aber mit Salzsäure haben die wenigsten Schüler je Berührung gehabt, und unter Fe2+ Ionen in Lösung kann sich dann niemand mehr was vorstellen.
Die Grenze zum Abstrakten wird in der Chemie eher überschritten als in der Physik. So erkläre ich mir das.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:10   #3   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Angstfach Chemie

Zitat:
Die Grenze zum Abstrakten wird in der Chemie eher überschritten als in der Physik.
Dem kann ich nur zustimmen.
Seltsamerweise hatte ich immer eher einen Hang zum Abstrakten; Physik hat mir nie sonderlich gelegen. Das hat sich mit dem Studium geändert, das führe ich allerdings auf den Lernprozess zurück. Abstrakt denken und gestalten konnte ich schon immer. Stand dann nach dem Abi vor der Wahl Kunst oder Chemie zu studieren .

Auf der anderen Seite denke ich auch, dass viele einfach dem Prinzip des kleinsten Zwangs folgen und lieber "Laber-Fächer" wie Philosophie, Pädagogik, Geschichte oder Religion/Ethik belegen, weil man da vermeintlich weniger arbeiten muss als in den Naturwissenschaften.

Nach allem, was ich so mitbekommen habe ist allerdings das umgekehrte der Fall. Zumindest aus meiner Sicht.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:12   #4   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Angstfach Chemie

Physik ist doch mindestens genauso ein Angstfach. Mir scheint es, als ob Fächer, die ein hohes Abstraktionsvermögen erfordern, einige Schüler überfordern und wohl auch einfach höhere Ansprüche an die Didaktik stellen.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:19   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Angstfach Chemie

Zitat:
Zitat von Kalomel Beitrag anzeigen
"Laber-Fächer" wie Philosophie, Pädagogik, Geschichte oder Religion/Ethik
Wenn man diese -besonders Philosophie- ernsthaft und ehrlich betreibt, sind das aber keine "Laber"-Fächer. In Bezug auf die Pädagogik bin ich noch am ehesten bereit, zuzustimmen...
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:25   #6   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Angstfach Chemie

Zitat:
Zitat von Rosentod Beitrag anzeigen
Physik ist doch mindestens genauso ein Angstfach. Mir scheint es, als ob Fächer, die ein hohes Abstraktionsvermögen erfordern, einige Schüler überfordern und wohl auch einfach höhere Ansprüche an die Didaktik stellen.
Das ist wirklich so.

Leider kann ich zu dem Thema nicht viel sagen, da meine "Angstfächer" eher Religion, Deutsch etc. waren.

Wenn mich Leute fragen, was ich denn studiere, dann steht den meisten das Entsetzen ins Gesicht geschrieben.

Es kommt immer die Frage auf, warum gerade Chemie...

Die Leute, die bei Chemie (bzw. allgemein Naturwissenschaften) das Gesicht verziehen kann ich nicht verstehen. Wahrscheinlich denken diese aber auch so über ich, wenn ich bei Politologie, Germanistik u.ä. das Gesicht verziehe
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:37   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Angstfach Chemie

Ich weiss nicht, wenn ich damals nicht so begeistert für Chemie gewesen wäre, hätte ich Philosophie studiert. Dafür konnte ich mich auch immer begeistern. Ich glaube, ich mache noch ein Zweitstudium. Vielleicht finde ich ja sogar eine Uni, die mich direkt zur Promotion (in Epistemologie ) zulässt.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:39   #8   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Angstfach Chemie

Ich denke manchmal, dass es einfach "hip" ist, Chemie nicht zu mögen oder nicht sdavon zu verstehen. Ist euch schon mal aufgefallen, wieviele Anfragen hier im Forum mit dem Satz beginnen "von Chemie habe ich keine Ahnung...". Man kokettiert doch mit diesem "Nichtverstehen" der Chemie. Und der Grund kann doch eigentlich nur sein, dass "draußen im Land" eben die Meinung vorherrscht, es wäre normal, nichts von Chemie zu verstehen. Und jeder der sich outet, eben doch etwas davon zu verstehen, wird erstaunt angesehen. Das Mem "ich habe keine Ahnung von Naturwissenschaft, na und?" hat sich leider epidemisch ausgebreitet.
Wahrscheinlich eifern wir mal wieder nur unserer "Schutzmacht" nach, wo 40% der Bevölkerung nicht an Evolution glauben. Und solche Leute nicht bemitleidet werden, sondern als Vizepräsident kandidieren...
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 15:39   #9   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Angstfach Chemie

Hallo!


Ja, viele denken bei Chemie an Sprengstoff, Gift, Gestank, Umweltverschmutzung oder Drogen.

Als ich noch bei der BASF war:

"Die machen Kassetten, ne?
"Nein, nicht mehr, aber eine Tochterfirma."
"Ah, was machen die denn noch?"
"Hmmm, fast alles!"

Grüße
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 17:27   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Angstfach Chemie

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Ich denke manchmal, dass es einfach "hip" ist, Chemie nicht zu mögen oder nicht sdavon zu verstehen. Ist euch schon mal aufgefallen, wieviele Anfragen hier im Forum mit dem Satz beginnen "von Chemie habe ich keine Ahnung...". Man kokettiert doch mit diesem "Nichtverstehen" der Chemie. Und der Grund kann doch eigentlich nur sein, dass "draußen im Land" eben die Meinung vorherrscht, es wäre normal, nichts von Chemie zu verstehen. Und jeder der sich outet, eben doch etwas davon zu verstehen, wird erstaunt angesehen.
Ja. Das ist leider sehr wahr.
Und das zieht Kreise...
Ich erinnere mich an den ehemaligen Schulleiter an der Schule, an der ich arbeite. Immer, wenn es bedauerlicherweise vorkam, dass ich einem Schüler eine "Ungenügend" am Ende des Jahres ins Zeugnis schrieb, meinte der Leiter : "Ich habe Chemie auch nie verstanden, na und ?" und damit hatte er die Lacher auf seiner Seite...

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 22:32   #11   Druckbare Version zeigen
Jascha Männlich
Mitglied
Beiträge: 151
AW: Angstfach Chemie

Eigentlich würde ich ja sagen fragst du hier im falschen forum.
hier mögen eigentlich alle chemie, dafür ist das forum ja nunmal da, oder um leuten die das nicht so sehen zu helfen.

ich hab so bisher das gefühl gehabt dass das fach physik durchd en hohen technikanteil noch eher gemocht wird.

während chemie und auch mathematik nicht grade die fächer sind die auf die größten befürworter treffen.
da viele schon probleme mit der mathematik haben denke ich mögen auch viele chemie nicht.

außerdem wie schon gesagt mathe mögen wneige und chemie ist so ne art kult.
aber auch nunmal beide fächer sehr abstrakt.
__________________
Chemiker haben für alles eine Lösung!
Jascha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 00:34   #12   Druckbare Version zeigen
jacqui89 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 18
AW: Angstfach Chemie

Also ich hatte im Abi Chemie als Leistungskurs und hatte so ziemlich alle Noten durch, am Anfang im Unterkurs, am Ende Klassenbeste mit 14 Pkt.
Danach habe ich eine Ausbildung zur CTA angefangen..
Und trotz alldem muss ich sagen, habe ich auch heute noch etwas Bammel vor Chemie, ganz einfach, weil sie so komplex sein kann,so dass man da schnell den Überblick verlieren kann (so gehts mir mal...), aber andererseits war es auch genau das, was mich letztlich so gereizt hat.Ich wollte verstehen, was sonst keiner versteht^^
Wenn man erstmal auf den "logischen Trichter" kommt, der hinter alledem steckt, ist es ganz einfach, wie in allen Naturwissenschaften,
aber bis dahin...

Ansonsten kann ich den anderen hier hier nur zustimmen:
Chemie ist halt nicht "cool"; jeder stellt sich doch unter einem Chemiker einen weltfremden, Brille-tragenden Prof vor, der seine Formeln beherrscht, aber mit der Realität überfordert ist und auf Parties als graue Maus in der Ecke sitzt...
jacqui89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 00:46   #13   Druckbare Version zeigen
malbi Männlich
Mitglied
Beiträge: 388
AW: Angstfach Chemie

Ich denke es liegt auch viel daran, dass Chemie ein sehr komplexes Fachgebiet darstellt, wenn auch in der Schule noch sehr reduziert. Es kommt halt einiges zusammen. Man muss Mathekentnisse haben, was bei vielen Schülern mindestens genau so beliebt ist, gleichzeitig aber auch noch ziemlich abstrakt denken, in Bahnen, die vielen glaube ich einfach nicht liegen.

Es gibt nach meiner Erfahrung eben sehr viele Leute, die sich schwer tun, die Modelle der Chemie zu verstehen, und gleichzeitig zu begreifen, dass es eben nur Modelle sind. Gerade wenn man in den höheren Jahrgangsstufen dann den Atombau und vll sogar erste Prinzipien der Bindung durchnimmt fällt soetwas schwer ins Gewicht.

Bei Physik kann man sich halt vieles einfacher Vorstellen, gerade was Mechanik etc angeht. Obwohl es da auch schon schlechter wird, wenn man sich der E-Lehre oder ähnlichem widmet.

Naturwissenschaften zählen eben zu den Fachgebieten, die einem entweder liegen, oder die man nie durchdringen wird.


Und das mit den Laberfächern stimmt leider auch. Alleine wenn man sich anschaut, wie viele Schüler in der Oberstufe als naturwissenschaftliches Fach Biologie wählen, eben weil man da nicht so viel rechnen und eigentlich nur reden braucht.
malbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 08:15   #14   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Angstfach Chemie

Zitat:
Zitat von malbi Beitrag anzeigen
Naturwissenschaften zählen eben zu den Fachgebieten, die einem entweder liegen, oder die man nie durchdringen wird.


Und das mit den Laberfächern stimmt leider auch. Alleine wenn man sich anschaut, wie viele Schüler in der Oberstufe als naturwissenschaftliches Fach Biologie wählen, eben weil man da nicht so viel rechnen und eigentlich nur reden braucht.
Zu beiden Thesen denke ich anders. Es ist zwar ein beliebtes Vorurteil, dass einem die Fähigkeit zu Naturwissenschaften eben gegeben ist oder nicht - ist das aber wirklich so? Man muss sich halt auf die andere Denkweise des jeweiligen Fachgebietes einlassen, die "Vokabeln" lernen - dann ist es plötzlich überhaupt nicht mehr schwer.
Wenn man sich z.B. noch nie mit Chinesisch als Sprache beschäftigt hat (ersetze eine beliebige andere) erscheint es sehr schwierig und undurchschaubar. Wer aber anfängt die Sprache zu lernen, wird bald entdecken, dass es garnicht so schlimm ist. Dasselbe gilt IMHO für Chemie, Physik, etc.
Das Problem, das ich in der Schulchemie sehe, ist, dass manche Lehrer selbst die "Sprache" nicht fließend sprechen und daher den Schülern auch das Grundverständnis nicht vermitteln (können).

Und Biologie ein "Laberfach"? Da habt ihr aber merkwürdigen Biologieunterricht gehabt...
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 08:30   #15   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Angstfach Chemie

Zitat:
Zitat von Jascha Beitrag anzeigen
Chemiker haben für alles eine Lösung
Etwa so eine?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Chemiker.jpg (66,3 KB, 114x aufgerufen)
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
angst, chemie, generationen, gerücht, schule

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemie in der Fachhochschule studieren mit Mathe / Chemie Grundkurs? Ionenangriff Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 6 22.06.2011 09:39
Brachte die Chemie zwei Mal Leben hervor? - Chemie Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 26.05.2010 12:00
Von Chemie auf Chemie/Bio Lehramt wechseln? Trizzla Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 4 08.05.2010 10:36
Thema für Fachkombination Chemie-Deutsch, Chemie-Geschichte, vormals : Hilfe.. TomChemie Allgemeine Chemie 26 28.09.2009 13:43
Organische Chemie in Abgrenzung zur Anorganischen und Physikalischen Chemie dennize Anorganische Chemie 9 12.04.2007 00:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.



Anzeige