Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2009, 10:01   #1   Druckbare Version zeigen
stoerger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Achtung Thermochromie

Hallo,
versuche mich gerade mit dem thema thermochromie auseinander zu setzen. habe wikipedia schon durchgesucht aber naja, das was ich wissen will find ich net.
folgendes Problem.
es gibt ja den Indikatorfarbstoff Bromthymolblau der eingebettet in eine ph-abhängige polymatrix, thermochrome eigenschaftenb besitzt.
das problem ist das der farbstoff den ich suche ungiftig sein muss und nicht ph-abhängig sein darf, sondern nur temperaturabhängig. mögliches beispiel sind die kinderlöffel die bei "zu heissem Brei" die farbe ändern, oder die thermometer für aquarien die aus thermofolie bestehen welche bei bestimmten temperaturen bestimmte farben anzeigt.
desweiteren muss der farbumschlag von farbe zu farblos sein. es gibt ja stoffe bei dehnen das umgedreht ist aber das ist bei mir in diesem fall nicht von nutzen.
bevor jetzt fragen kommen warum ich das brauche,... es dient mir rein informativ.
danke für eure hilfe

Geändert von stoerger (25.08.2009 um 10:08 Uhr)
stoerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 10:34   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Thermochromie

Sowas macht man normalerweise (und schon seit Langem) mit Flüssigkristallen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 10:41   #3   Druckbare Version zeigen
stoerger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Thermochromie

das ist mir bekannt. das problem ist das ich ja keine flüssigkristalle verwenden kann wen die daraus enstehende lösung ungiftig seien soll, d.h. zu gut deutsch man muss die lösung als mensch schlucken können ohne das etwas passiert. glaub also nicht das das mit flüssigkristallen realisierbar ist.
deswegen kam mir die idee mit Bromthymolblau, weil dieses ja in einer alk. lösung von max. 1% vorliegt und bei einigen experimenten mit aquarien und garnelen es keine giftigen anzeichen gegeben hat. das problem ist halt nur das es ph-abhängig ist.

Geändert von stoerger (25.08.2009 um 10:52 Uhr)
stoerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 14:25   #4   Druckbare Version zeigen
Jonathan1 Männlich
Mitglied
Beiträge: 55
AW: Thermochromie

Ich weiss, dass mein Argument prinzipiell bescheuert ist, aber in diesem Fall kann man sagen, dass es das nicht gibt, weil es ansonsten längst auf dem Markt erhältlich wäre.
Nicht nur, um zu sehen, wie heiss das Essen ist, sondern auch als Spielerei, für Parties, usw.

So eine Substanz wäre einfach derart sensationell, dass die Existenz nicht vor dir geheim geblieben wäre.

Aber vielleicht liegt hier ja das Berg-Prophet Problem vor: Muss die Substanz ungiftig bzw. konsumierbar sein? Wenn sich wie du sagst, nur ein Löffel verfärben soll, dann spielt das doch keine Rolle. Schliesslich soll man ja das Essen essen und nicht den Löffel.
Jonathan1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 16:27   #5   Druckbare Version zeigen
stoerger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Thermochromie

hi,
ja die substanz sollte ungiftig sein, also so das man es verzehren kann.
es gibt ja wie gesagt substanzen die auf ph-wert reagieren und ungiftig sind.
flüssigkristalle reagieren auf temperatur. es wäre also kein problem eine thermofolie etc. eine flüssigkeit herzustellen, welche die farbe bei temperaturveränderung ändert. aber flüssigkeitskristalle verzehren? is glaub ich nicht gut oder?
stoerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 21:36   #6   Druckbare Version zeigen
Jonathan1 Männlich
Mitglied
Beiträge: 55
AW: Thermochromie

Es gibt zwar für den Verzehr geeignete pH-Indikatoren, aber die sind jetzt nicht so der Börner. Rotkohl ist im Sauren rot, im Basischen blau, z.B.

Vielleicht solltest du mal etwas konkreter werden, was du machen willst. Sofern du das willst.
Allerdings glaube ich nicht, dass du viele dazu bewegen kannst, Bromthymolblau zu essen. Oder einen vergleichbaren Stoff.
Jonathan1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 21:41   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Thermochromie

Ich wüsste nicht, dass es irgendeinen thermochromen wasserlöslichen Stoff gibt, der die Thermochromie auch in wässriger Lösung zeigt. Abgesehen davon, dass über die Essbarkeit nicht nur eine fehlende Toxizität, sondern das "Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz" entscheidet. Was nicht explizit erlaubt ist (in der Positivliste steht), ist verboten.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 13:36   #8   Druckbare Version zeigen
stoerger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Thermochromie

hmmm. also usammengefasst: es gibt keien stoff der die thermochromie auch in wasser zeigt. es gibt aber stoffe wie zum beispiel ph-indikatoren z.b. aus dem rotkohl die im sauren rot und im basischen blau sind. is das soweit richtig? naja is doch schon einmal was.
stoerger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.08.2009, 18:03   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Thermochromie

Ich sagte nur, dass mir keiner bekannt ist. Falls es doch einen gibt, der außerdem auch noch lebensmitteltauglich ist, wäre das aber ein ganz unerhörter Zufall...

Zitat:
es gibt aber stoffe wie zum beispiel ph-indikatoren z.b. aus dem rotkohl die im sauren rot und im basischen blau sind.
Ja, aber inwiefern hilft das weiter?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 21:19   #10   Druckbare Version zeigen
Jonathan1 Männlich
Mitglied
Beiträge: 55
AW: Thermochromie

Ich tippe mal ins Blaue und vermute, dass hier jemand thermochrome Cocktails mixen will. Was übrigens verdamm schick wäre.
Ginge natürlich auch, wenngleich weniger eindrucksvoll, mit pH-Indikatoren. Wenn man einen Drink vor dem Gast im Glas mixt, bzw. verrührt.

Ist aber nur so eine Vermutung
Jonathan1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 20:55   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Thermochromie

Zitat:
es gibt aber stoffe wie zum beispiel ph-indikatoren z.b. aus dem rotkohl die im sauren rot und im basischen blau sind.
Reden wir jetzt von Thermochromie (Änderung der Farbe in Abhängigkeit der Temperatur) oder von pH-Indikatoren (Änderung der Farbe in Abhängigkeit des pH-Wertes)?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2009, 23:03   #12   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Thermochromie

Thermochromie ist an den festen, kristallinen Zustand gebunnden, da sie auf der Bildung von Frenkel- oder Schottky-Defekten und/oder Verschiebung der Fermi-Energie in der Bandstruktur beruht. Das geht also nur im Festkörper, nicht in Lösung.

Oder?

Gibts vielleicht irgendwelche Komplex-Gleichgewichte, die in Lösung stattfinden, temperaturabhängig sind und deswegen im weiteren Sinne als thermochrom bezeichnet werden könnten?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thermochromie Sonnenschein91 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 07.02.2011 13:30
Thermochromie its.just.me Allgemeine Chemie 4 30.01.2010 20:54
Thermochromie Quenthel Physikalische Chemie 0 19.10.2009 13:47
Thermochromie Dinomyte Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 24.04.2008 18:15
Thermochromie ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 8 03.08.2004 13:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.



Anzeige