Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2009, 19:45   #1   Druckbare Version zeigen
cihan92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 73
Berechnung einer Reaktionsenthalpie

Hallo ich habe als neues Thema die Berechnung einer Reaktionsenthalpie Hr =
Nur habe ich leider im Unterricht gefehlt und komme nicht weiter. Wie berechne ich die di Reaktionsenthalpie -- bitte verdeutlichen sie es mir anhad dieses Beispiels : Mg(s)+2HCl(aq)-----> MgCl2(aq)+ H2(g)

DAnke im Vorraus
MfG
cihan92 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.08.2009, 20:59   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Berechnung einer Reaktionsenthalpie

Was ist denn gegeben ? (Es gibt mehrere Möglichkeiten das zu berechnen : aus experimentellen (kalorimetrischen) Daten oder mit Standardbildungsenthalpien)

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 21:13   #3   Druckbare Version zeigen
cihan92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 73
AW: Berechnung einer Reaktionsenthalpie

Also hier stehen noch die bildungsenthalpien von HCl und von MgCl2 und von den Lösungsenthalpien von hydrogenchlorid und Magnesiumchlorid


molare BIldungsenthalpie molare Lösungsenthalpie

HCl - 92.3 Kj /mol - 75.1 Kj / mol
MgCl2 - 641.8 Kj/mol - 155.1 Kj/mol

So das ist alles da ich nicht da war weiß ich nicht wie ich es löse
cihan92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 21:26   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Berechnung einer Reaktionsenthalpie

Die Reaktionsenthalpie für folgende Reaktion :

Mg(s) + 2 HCl(g) --> MgCl2(s) + H2(g)

erhälst du indem du die Summe der Bildungsenthalpien der Edukte, multipliziert mit ihren stöchiometrischen Koeffizienten, von der Summe der Bildungsenthalpien der Produkte, multipliziert mit ihren stöchiometrischen Koeffizienten, abziehst.

Dann musst du noch bedenken, dass MgCl2 nicht fest und HCl nicht gasförmig vorliegen, d.h. du musst die Reaktionen :

MgCl2(s) --> MgCl2(aq) und
HCl(g) --> HCl(aq)

berücksichtigen, für die die (Lösungs-)Enthalpien ja gegeben sind.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 22:12   #5   Druckbare Version zeigen
cihan92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 73
AW: Berechnung einer Reaktionsenthalpie

danke für die antwort nun nur noch ein problem wie kann ich das mathematuisch ausdrücken mit allen zahlen die gegeben sind ?
cihan92 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung der Reaktionsenthalpie Riboflavin Physikalische Chemie 2 02.09.2010 23:16
Berechnung Reaktionsenthalpie HarryBo Allgemeine Chemie 2 01.06.2010 22:15
Berechnung Reaktionsenthalpie Isomerisierung kabamaus Physikalische Chemie 4 16.02.2010 14:55
Reaktionsenthalpie Berechnung Monika1985 Physikalische Chemie 1 13.09.2008 15:40
Berechnung der Reaktionsenthalpie chemschlot Physikalische Chemie 0 23.10.2007 18:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.



Anzeige