Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2009, 19:16   #1   Druckbare Version zeigen
TrebaX  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Hallo,

was am Pluspol passiert, konnte ich bereits lösen (zieht die Iodionen an, die ihre Außenelektronen abgeben). Doch was passiert jetzt am Minuspol?

Vielen Dank im Voraus und schönen Abend,
TrebaX.
TrebaX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 19:35   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Eigentlich ist das ja dann nur noch eine Redoxreaktion
Anode: 2I- --> I2+ 2e-
Kathode: Zn2+ + 2e- --> Zn
_________________________________________________________________________________
Wenn du jetzt noch errechnen willst welche Spannung aufgebracht werden muss, damit diese Reaktion stattfindet, muss du die Standardpotentiale beachten.

Das Standardpotential ist die Energie die aufgewendet werden muss damit ein bestimmter Stoff reduziert bzw. oxidiert wird.

Also in unserem Fall:
Anode: 2I- --> I2+ 2e- E0= -0,53V
Kathode: Zn2+ + 2e- --> Zn E0= -0,76V
-0,76V + (-0,53V) = -1,29V
Es muss also eine Spannung von 1,29V aufgewendet werden damit die Reaktion stattfindet.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.08.2009, 19:42   #3   Druckbare Version zeigen
TrebaX  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Ich danke dir vielmals! Bin nun zum folgendem Ergebnis gekommen:
Redoxreaktion: Elektronenüberschuss -> zieht deshalb positiv geladene Ionen an.
TrebaX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 19:44   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

An der Kathode wird Wasser zu Wasserstoff reduziert und es fällt Zinkhydroxid aus :

2 H2O + 2e- --> H2 + 2 OH-
Zn2+ + 2 OH- --> Zn(OH)2

...also kein metallisches Zink.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 21:44   #5   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Nach meiner Erfahrung entsteht Zink an der Kathode.

Sollte auch so sein:
Man darf sich nicht mit den Standardpotentialen vertun:
Eine Zinkiodidlösung wird etwa bei pH 7 elektrolysiert -> E(H+)=-0,41V
und dann soll sich H2 an der Graphitelektrode bilden, da gäbe es schon
bei Stromdichten von 0.001 A/cm^2 ein Überpotential von Ü(H2)=-0,6V
was in der Summe zu -1,01 V führt.

Während Zink sich schon bei -0,76V abscheidet
(dieser Wert ist von den +0,62V abgezogen die kleinere Zersetzungsspannung:
Z=0,62V-(-0,76V)=1,38 V für die Bildung von Iod und Zink.
Z=0,62V-(-1.01V)=1,63 V für die hypothetische Bildung von Iod und H2.

Gruß, fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 08:17   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Zitat:
Zitat von fj Beitrag anzeigen
Nach meiner Erfahrung entsteht Zink an der Kathode.
Das tut es nach meiner Erfahrung aus Schulexperimenten an Grafitelektroden auch, wobei ich im Moment keinen Wert für die Stromdichte habe.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 08:48   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Tatsächlich wird reines Zink durch Elektrolyse hergestellt.

Siehe auch die recht erstaunliche Abscheidung von Zink auf Kupfer mit Zinkstaub im Alkalischen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 10:41   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=131524

Vor Kenntnis dieses threads war ich auch immer der Meinung, es würde kathodisch Zn abgeschieden...
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 13:56   #9   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: Elektrolyse einer Zinkiodlösung: Reaktionen an den Elektroden

Ich glaube, in dem zitierten alten Thread wurde vielleicht etwas vorschnell verallgemeinert.
Die sind da ja auch gleich mit 4,5 V in die Lösung gegangen.
Da sind natürlich die Transportprozesse der Ionen zu bedenken.

Mit genügend Spannung kannst Du aus jeder wässrigen Lösung Ozon freisetzen

gruß, fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
elektroden, elektrolyse, minuspol, reaktionen, zinkiodlösung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse von Wasser - Welche Elektroden? alfredtheripper Allgemeine Chemie 7 13.10.2010 19:01
Elektrolyse Elektroden Dooku Physikalische Chemie 17 28.06.2009 18:21
Welche Reaktionen laufen an den Elektroden bei der Elektrolyse einer Al O Schmelz ab ChemieErstSemester Anorganische Chemie 1 16.02.2007 23:58
Ionen an Elektroden bei der Elektrolyse jeanvoelc Physikalische Chemie 3 06.03.2005 18:10
Elektrolyse an Pt-Elektroden Easyquantum Allgemeine Chemie 4 03.07.2003 18:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.



Anzeige