Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2003, 23:03   #1   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
Strontiumcarbonat

Ich habe hier angeblich reines Strontiumcarbonat vorliegen. Laut Jander/Blasius kann man Sr2+ u.a. mit Rhodizinat oder als SrSO4 aus einer gesättigten CaSO4-Lösung nachweisen.

Wie könnte man aber möglichst einfach die Reinheit bzw. den Sr-Gehalt einer genau eingewogenen Probe bestimmen?

Und schließlich: Gibt es nette Versuche mit Sr-Verbindungen?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.04.2003, 23:22   #2   Druckbare Version zeigen
CO-Mertens Männlich
ChemieOnline Team
Beiträge: 7.138
Bengalische Feuer kann man mit Strontiumcarbonat machen, aber dabei ist die Substanz nur für die Farbe zuständig. Was anderes fällt mir hierzu nicht ein.
__________________
Sascha

Regeln | Hilfe | Etikette | Suchtipps | Beiträge ohne Antwort
CO-Mertens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2003, 23:48   #3   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
Hmm... keine Ideen zum quantitativen Nachweis?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 00:06   #4   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Re: Strontiumcarbonat

Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
oder als SrSO4 aus einer gesättigten CaSO4-Lösung nachweisen.
Fällt das quantitativ?

Ansonsten, geräteanalytisch geht sowas sicher über AAS, ICP oder Neutronenaktivierungsanalyse, aber das ist für dich wohl eher uninteressant.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 00:11   #5   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von hippie
Fällt das quantitativ?
Wenn ich das wüsste...

Zitat:
Ansonsten, geräteanalytisch geht sowas sicher über AAS, ICP oder Neutronenaktivierungsanalyse, aber das ist für dich wohl eher uninteressant.
Indeed...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 00:39   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Also im G.-O. Müller hab ich nur Gravimetrie zu Strontium gesehen; Fällung als Carbonat, Sulfat oder Oxalat.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 00:56   #7   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Last of the Sane
Also im G.-O. Müller hab ich nur Gravimetrie zu Strontium gesehen; Fällung als Carbonat, Sulfat oder Oxalat.
Störungen wären dann Ba2+ Ca2+ welche auch alle als Carbonat, Sulfat oder Oxalat fallen und eigentlich immer als Verunreinigung im Sr vorliegen

Außer den von hippie vorgeschlagenen AAS und ICP fällt mir noch die Ionenchromatographie ein . Am besten gekoppelt mit einem MS
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 01:02   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18.460
Hmm, ok, dann wird das noch nix bei mir...

Danke für eure Antworten.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2003, 10:25   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Die Gehaltsbestimmung ließe sich komplexometrisch durchführen.

Zur Bestimmung von Verunreinigungen wären die oben erwähnten physikalischen Verfahren wohl am besten.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Löslichkeit von Strontiumcarbonat und Stroniumsulfat Ryd3n Allgemeine Chemie 5 06.12.2011 19:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:50 Uhr.



Anzeige