Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2009, 20:07   #1   Druckbare Version zeigen
Skipper1202  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Einige Fragen

Hallo! Ich habe einige Fragen, wo ich noch nicht so recht die richtig Lösung finde!
1. Wieviel Gramm BaSo4 lösen sich in 1000L Wasser? Das Löslichkeitsprodukt von BaSo4 ist ja 1,0*10^-10, warum muss ich für die Berechnung die Wurzel daraus ziehen? Ich finde das ziemlich unlogisch!
2. Der Reaktionskoeffizient von 0,37 mol N, 0,07 mol H und daraus entstehen 0,5 mol NH3, so die Aufgabe. Warum rechne ich 0,5^2 / (0,37*0,07^3)? Ich würde immer 0,5/0,37^2 * 0,07^2!
3. 100ml HCl c(0,05mol/L) und 100ml NaOh c(0,1mol/L) werden gemischt, und bis auf einen Liter mit Wasser aufgefüllt. Wie rechne ich das, und vor allem warum? Bisher habe ich den pH-Wert der NaOh - dem der HCl gerechnet, und komme auf 11,69, aber warum ist das so?

Wäre nett, wenn mir das jemand erklären könnte!
Und bitte entschuldigt meine Schreibweise!
Danke!
Skipper1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2009, 20:17   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Einige Fragen

zu 1.)

{ K_L(BaSO_4) \ = \ c(Ba^{2+}) \cdot c(SO_4^{2-}) }

Man erkennt, dass gilt: { c(Ba^{2+})\ = \ c(SO_4^{2-}) }

Einsetzen liefert:

{ K_L \ = c^2(Ba^{2+}) }

Jetzt klarer?
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2009, 20:24   #3   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.614
AW: Einige Fragen

Zitat:
2. Der Reaktionskoeffizient von 0,37 mol N, 0,07 mol H und daraus entstehen 0,5 mol NH3, so die Aufgabe. Warum rechne ich 0,5^2 / (0,37*0,07^3)? Ich würde immer 0,5/0,37^2 * 0,07^2!
Was ist denn der Reaktionskoeffizient?

Zitat:
3. 100ml HCl c(0,05mol/L) und 100ml NaOh c(0,1mol/L) werden gemischt, und bis auf einen Liter mit Wasser aufgefüllt. Wie rechne ich das, und vor allem warum? Bisher habe ich den pH-Wert der NaOh - dem der HCl gerechnet, und komme auf 11,69, aber warum ist das so?
Was passiert denn, wenn man Säuren und Basen zusammen reagieren läßt?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 06:36   #4   Druckbare Version zeigen
Skipper1202  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Einige Fragen

Also zum Löslichkeitsprodukt: Das Problem ist ja, dass ich weiß wie ich was aufschreibe, und wie ich was rechne und so weiter, nur ich weiß nicht warum, und ich hasse es, wenn ich in immer nur ein Rechenschema gezeigt bekomme, aber nie warum das so ist! Also jetzt nicht hier, sonder da wo ich es lernen sollte^^. Warum Teile ich denn Ba2+ und So4- auf? Das Löslichkeitsprodukt ist doch für BaSo4 gegeben! Für mich sieht das jetzt aus, als würde ich berechnen wieviel Ba2+ ich in 1000L Wasser lösen kann!

Reaktionskoeffizient: Was meinst du mit, was ist der Reaktionskoeffizient? Ich setzte der Rk ein, um bei einer noch nicht vollständig abgelaufen Reaktion zu bestimmen, in welche Richtung die Reaktion abläuft!

pH-Wert: Säuren und Basen neutralisieren sich gegenseitig. Vielleicht kann mir mal einer die korrekte Rechnung aufschreiben, es ist doch einfach pH-Wert X - pH-Wert Y, das kann doch nicht richtig sein, oder?

Vielen Dank!
Skipper1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 06:43   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Einige Fragen

Zu was dissoziiert denn Bariumsulfat, wenn es sich denn löst?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 07:52   #6   Druckbare Version zeigen
Skipper1202  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Einige Fragen

Ganz ehrlich, ich weiß es nicht! Es ist ja so gut wie gar nicht löslich in Wasser, bleibt es dann BaSo4, oder wird es zu Ba2+ und So4^2-?
Skipper1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 10:44   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.614
AW: Einige Fragen

BaSO4 -> Ba2+ + SO42-

Alle Stoffe zerfallen, hier aber nur ein ganz klein wenig. Mit den Näherungen von joern87 erhält man dann den richtigen Wert. Das KL ist ein Sonderfall des Massenwirkungsgesetzes.

N2 + 3 H2 -> 2 NH3

Aus dieser Reaktionsgleichung, die umkehrbar ist ("reversibel", wie praktisch alles chemischen Reaktionen) erhält kann man das Massenwirkungsgesetz (MWG). Dieses hat eine Konstante, die man K nennt. Ich denke, der "Reaktionskoeffizient" ist dieses

K = [H2]3 x [N2] / [NH3]2

Die Faktoren der Gleichung gehen als Exponenten in die Beechnung von K ein.
Bitte einmal nachlesen, die Bildung von Ammoniak ist Muster für das MWG.

Zitat:
3. 100ml HCl c(0,05mol/L) und 100ml NaOh c(0,1mol/L) werden gemischt, und bis auf einen Liter mit Wasser aufgefüllt. Wie rechne ich das, und vor allem warum? Bisher habe ich den pH-Wert der NaOh - dem der HCl gerechnet, und komme auf 11,69, aber warum ist das so?
HCl + NaOH -> NaCl + H2O.

100ml 0,05molare HCl haben 0,005mol HCl. 100mL 0,1molare NaOH haben 0,01mol NaOH. Die HCl wird nach Gleichung vollständig neutralisiert, es bleiben übrig: 0,05mol NaOH in 200ml Wasser. Davon dann mit der Definition des pH den pH-Wert berechnen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.

Geändert von jag (10.08.2009 um 10:49 Uhr)
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.08.2009, 12:56   #8   Druckbare Version zeigen
Skipper1202  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Einige Fragen

Der Reaktionskoeffizient ist Q= c(C)^c * c(D)^d /[c(A)^a * c(B)^b ] Das MWG beschreibt die Reaktion im Gleichgewicht, der RK beschreibt die Reaktion wenn sie noch nicht im Gleichgewicht ist. Dadurch kann man die Richtung der Reaktion bestimmen, ist Q < K, dann läuft die Reaktion richtung der Endprodukte, und ist Q > K, läuft es halt richtung der Ausgangsstoffe!
Die pH-Wert-Berechnung ist mir nun klar, vielen Dank dafür.
Skipper1202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2009, 13:20   #9   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.614
AW: Einige Fragen

Zitat:
übrig: 0,05mol NaOH in 200ml Wasser
Da fehlt eine 0. 0,005mol.

Reaktionskoefizient: Ok, so kann man das definieren.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
löslichkeitsprodukt, ph-wert, reaktionskoeffizient

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einige Fragen Xiaot Anorganische Chemie 2 13.03.2011 21:10
einige Fragen Spaddl Allgemeine Chemie 15 02.03.2010 21:08
Einige Fragen ... . Immortality Allgemeine Chemie 9 22.06.2009 18:12
Einige Fragen Sheexx Organische Chemie 6 29.06.2008 17:10
Einige Fragen ! Airzeenjanlee Physik 5 05.12.2004 23:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:22 Uhr.



Anzeige