Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2009, 10:25   #1   Druckbare Version zeigen
Nocona  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
Kaliumbromidlösung mit Chlorwasser versetzen

Guten Morgen,
Ich hab da mal wieder ne Frage... :-)

Die AUfgabe lautet wie folgt:

Sie versetzten eine Kaliumbromidlösung mit Chlorwasser:
a) Formullieren Sie die vollständige Reaktionsgleichung
b) Wie können sie das Produkt abtrennen?
c) Auf welchem Gesetz (Formel angeben) beruht dieser Trenneffekt?

Zu a)
Erst mal zu meinem Verständnis: Chlorwasser ist doch einfach Cl2 in Wasser, oder?
also ich hatte überlegt: 2KBr + Cl2 + H2O -> 2KCl + Br2 + H2O
Kann dass passen? keine Reaktion mit dem Wasser? bzw -> 2 K+ (aq) + 2Cl- (aq) + Br2 (s) + H2O

Zu b) Br2 müsste doch dann Fest sein und sich als Niederschlag ausbilden, oder nicht? kann ich dass dann nich filtrieren? SOnst halt zentrifugieren oder was es sonst noch gibt...

zu c) wenns Filtrieren ist? auf was für einem Gesetz soll das bitte beruhen? dicke Partikel passen nicht durch kleine Löcher? und was für eine Formel müsste ich dann angeben?

Im Skript steht noch was von flüssig-flüssig-extraktion, da gibts auch ne Formel für (Nernst‘scher Verteilungssatz = K=[X]a/[X]b // wobei a=alpha und b=beta) sollte es darauf hinauslaufen, wie funktioniert sowas bzw wie wird es angewendet?

Vielen Dank schonmal im Vorraus :-)
Lg
Nocona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2009, 10:28   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Kaliumbromidlösung mit Chlorwasser versetzen

Zitat:
Zitat von Nocona Beitrag anzeigen
Guten

Sie versetzten eine Kaliumbromidlösung mit Chlorwasser:
a) Formullieren Sie die vollständige Reaktionsgleichung
b) Wie können sie das Produkt abtrennen?
c) Auf welchem Gesetz (Formel angeben) beruht dieser Trenneffekt?

Zu a)
Erst mal zu meinem Verständnis: Chlorwasser ist doch einfach Cl2 in Wasser, oder?
ja

Zitat:
also ich hatte überlegt: 2KBr + Cl2 + H2O -> 2KCl + Br2 + H2O
Kann dass passen? keine Reaktion mit dem Wasser? bzw -> 2 K+ (aq) + 2Cl- (aq) + Br2 (s) + H2O
Wasser kannst du rauslassen, es reagiert ja nicht mit.

Zitat:
Zu b) Br2 müsste doch dann Fest sein und sich als Niederschlag ausbilden, oder nicht? kann ich dass dann nich filtrieren? SOnst halt zentrifugieren oder was es sonst noch gibt...
1x nachdenken...

Zitat:
zu c) wenns Filtrieren ist? auf was für einem Gesetz soll das bitte beruhen? dicke Partikel passen nicht durch kleine Löcher? und was für eine Formel müsste ich dann angeben?
siehe oben
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.08.2009, 10:29   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Kaliumbromidlösung mit Chlorwasser versetzen

Zitat:
Zitat von Nocona Beitrag anzeigen
Guten Morgen,
Ich hab da mal wieder ne Frage... :-)

Die AUfgabe lautet wie folgt:

Sie versetzten eine Kaliumbromidlösung mit Chlorwasser:
a) Formullieren Sie die vollständige Reaktionsgleichung
b) Wie können sie das Produkt abtrennen?
c) Auf welchem Gesetz (Formel angeben) beruht dieser Trenneffekt?

Zu a)
Erst mal zu meinem Verständnis: Chlorwasser ist doch einfach Cl2 in Wasser, oder?
also ich hatte überlegt: 2KBr + Cl2 + H2O -> 2KCl + Br2 + H2O
Ist richtig. H2O links und rechts aus der Gleichung streichen, da das ja nicht an der Reaktion teilnimmt.
Zitat:
Zu b) Br2 müsste doch dann Fest sein und sich als Niederschlag ausbilden, oder nicht? kann ich dass dann nich filtrieren? SOnst halt zentrifugieren oder was es sonst noch gibt...
Br2 ist bei RT flüssig und mit brauner Farbe in Wasser löslich, d..h. die Lösung aus dem obigen Versuch verfärbt sich braun.
Durch Ausschütteln mit einem apolaren Lösemittel (Benzin oder CCl4 z.B.) lässt sich das Br2 vom Wasser trennen.
Zitat:
auf was für einem Gesetz soll das bitte beruhen?
Hier die Antwort :
Zitat:
Im Skript steht noch was von flüssig-flüssig-extraktion, da gibts auch ne Formel für (Nernst‘scher Verteilungssatz = K=[X]a/[X]b // wobei a=alpha und b=beta)
lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entstehung eines lila Nierschlags beim Versetzen der Ursubstanz mit H2So4 Lindes Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 04.07.2011 16:36
Sprudelwasser mit Salzlösung versetzen DaOneAndOnlyHulk Anorganische Chemie 2 04.11.2009 14:54
Reaktionsprodukt Ethan mit Brom in kaliumbromidlösung ziegenicole Organische Chemie 1 10.04.2008 18:27
Mit Strom Wände versetzen CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 21.05.2007 21:50
Versetzen von Fluoreszein mit Säuren oder Basen SteffenS Allgemeine Chemie 5 16.01.2005 13:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.



Anzeige