Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2009, 15:49   #1   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
Frage Dikaliumhydrogenphosphat

Hallo Leute,
ich habe eine ganz wichtige Frage an euch: kann man Dikaliumhydrogenphosphat
auch durch neutralisation von Kaliumhydroxid-Lösung mit Phosphorsäure und anschließender einstellung des pH-Wertes auf 9,2-9,4 herstellen oder muss man immer 2 mol KOH mit einem mol H3PO4 reagieren lassen. Ich frage das nur weil ich keine Vollpipetten zur genauen Volumenabmessung der Phosphorsäure habe.
Danke schonmal für die Antworten.
mfg. Spell Force
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 16:18   #2   Druckbare Version zeigen
hexogen Männlich
Mitglied
Beiträge: 326
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Eine Waage hättest du?
hexogen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 16:21   #3   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Ja bis 1mg genauigkeit.
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 16:28   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Dann kannst du die Säure ja abwägen.

Was ist übrigens so interessant an diesem Kaliumphosphat ? Ausserdem würde ich eine derartige Grundchemikalie (in bester Reinheit) kaufen und nicht aufwendig selbst darstellen. Ist ja nicht weiter teuer.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 16:30   #5   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Also funktionierts nicht mit pH - Einstellung?
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.08.2009, 17:01   #6   Druckbare Version zeigen
hexogen Männlich
Mitglied
Beiträge: 326
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Ich bin der Meinung es funktioniert, Eindampfen, fertig. Aber kaufen wäre wohl die weitaus bessere Methode. Wozu brauchst du es denn?
hexogen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 17:13   #7   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Naja Kaufen geht gerade nicht, weil die Firma Betriebsferien hat und die in dieser Zeit keine Bestellungen entgegen nehmen. Ich benötige das Salz zum ansetzen einer definierten Nährlösung mit der man Bakterien vermehrt.
Währe es denn möglich das ich die Lösung eindampfe und ein bisschen Salz in Dest. löse? Der pH Wert müsste dann doch auch im leicht alkalischen Bereich liegen oder? Wie schreibt man eigentlich (Mileau)?

mfg. Spell Force
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 19:01   #8   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

So, habe das jetzt mit dem abwiegen der Säure versucht. Ich habe also erst alles berechnet, dann abgewogen und anschließend verdünnt. Als ich alles zusammen gegeben habe, lag der pH Wert bei 9,8. Jetzt müsste eigentlich nach der chemischen Reaktion alles stimmen und das Dikaliumhydrogenphosphat entstanden sein. Aber nach der neutralisation des vorherigen Ansatzes und der anschließenden Einstellung des pH`s auf 9,3 müsst das dabei entstandene Salz doch auch Dikaliumhydrogenphosphat sein, oder? Ich möcht nähmlich beide Ansätze eindampfen und in einer Flasche aufbewahren. Ich mfrage ja nur weil ich nicht möchte das zwei verschiedene Salze in einem Gefäß sind.
mfg.Spell Force
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 19:20   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Das ist doch gerade egal, was da jetzt vorliegt.

KOH + Phosphorsäure oder
Phosphorsäure + KOH

und dann den pH-Wert nach Lösen des "Gemisches" einstellen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 19:21   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Du hast in deiner Lösung nicht "ein" Salz, sondern eine Menge verschiedener Ionen, sämtliche Phosphatspecies von PO43-, HPO42-, H2PO4- bis H3PO4, die alle untereinander und miteinander im Gleichgewicht stehen. Bei einem gegebenen pH Wert hast du eine berechenbare Verteilung der diversen Species, aber eben nicht nur HPO42- allein.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 19:31   #11   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Dann könnte ich als auch KH2PO4
in Dest. lösen und mit KOH zu K2HPO4 umwandeln?

Vielen Dank für die vielen antworten.
mfg. Spell Force
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 19:34   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Drück es anders aus : du kannst in einer Lösung mit der vorherrschenden Species H2PO4- durch Basenzugabe das Gleichgewicht zugunsten des HPO42- verschieben. Die 4 Phosphatspecies werden aber weiter nebeneinander vorliegen. Nur das GLeichgewicht hat sich zugunsten einer anderen Species verlagert.


EDIT Welche Bakterien züchtest du denn da ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 20:57   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Zitat:
Dann könnte ich als auch KH2PO4
in Dest. lösen und mit KOH zu K2HPO4 umwandeln?
Ja. ................
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 21:08   #14   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Zitat:
Zitat von Spell Force Beitrag anzeigen
(...) lag der pH Wert bei 9,8 (...) und der anschließenden Einstellung des pH`s auf 9,3
Spielt da nicht auch die Konzentration der Lösung eine Rolle? Wieviel mol Salz hast Du denn jetzt im Liter?

Und womit stellst Du den pH ein?
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 21:47   #15   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Dikaliumhydrogenphosphat

Also nach meiner Berechnung müsste eine theoretische Stoffmengenkonzentration 174,174g/mol sein. Den pH Wert stell ich mit einer Kaliumhydroxid-Lösung oder einer verdünnten Phosphorsäure-Lösung ein.
mfg.Spell Force
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ph-Wert Berechnung von Dikaliumhydrogenphosphat charlychen Allgemeine Chemie 4 25.01.2012 23:36
pH-Wert Berechnung von Dikaliumhydrogenphosphat Pharma06 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 17 25.02.2011 03:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.



Anzeige