Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2009, 15:44   #1   Druckbare Version zeigen
PetraL weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
Massenwirkungsgesetz

Das Massenwirkungsgesetz besagt, die Gleichgewichtskonstante
Kc=( c(C)^v(c) * c(D)^v(d) )/ c(A)^v(a)*C(B)^v(B)
jedenfalls steht das so in meinem Chemiebuch ...

ich verstehe nicht, was dieses v soll... das sind angeblich die Stöchiometriezahlen, aber ansonsten bedeutet das die Konzentrationsgleichung ist gleich das Produkt der Konzentrationen der Produkte geteilt durch dem Produkt der Konzentrationen der Edukte.
Ich habe dazu zwei Aufgaben bekommen, die erste Rechnung verstehe ich, aber das haben wir auch mit den Stoffmengen, nicht mit den Konzentrationen gerechnet.
Die zweite Aufgabe verstehe ich nicht:

Bei 800°C beträgt die Gleichgewichtskonstante der Konvertierung von Kohlenstoffmonooxid mit Wasser zu Kohlenstoffdioxid und Wasserstoff Kp=4,05. Welche Stoffmenge Wasserstoff wird gebildet, wenn 20mol Kohlenstoffmonooxid und 30mol Wasser eingesetzt werden und das Ausgangsgemisch bereits 3mol Kohlenstoffdioxid enthält ?

Kann mir vielleicht jemand die Rechnung zeigen ? Ich bin echt am Verzweifeln! ... ich versteh einfach nicht, wie ich die Gleichung darauf anwende, ( ich versteh die Gleichung ja nicht mal ( v ) )
Danke schon mal im Voraus
PetraL ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.07.2009, 15:48   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Massenwirkungsgesetz

Wie ist denn die Reaktionsgleichung?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2009, 15:50   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Massenwirkungsgesetz

Die Zahlen v() sind die stöchiometrischen Koeffizienten aus der Gleichung.

Hier hast du die Reaktion :

CO + H2O --> CO2 + H2

d.h. Kc=c(CO2)c(H2)/c(H2O)c(CO)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2009, 20:20   #4   Druckbare Version zeigen
PetraL weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
AW: Massenwirkungsgesetz

hey, danke schon mal für die Antworten !
Die Reaktionsgleichung ist: Co + H2O <--> CO2 + H2
Und ich weiß es liegen 20 mol Co, 30 mol H2O und bisher 3mol CO2 als Ausgangsstoffmengen no vor.
Ich suche die Stoffmengen im Gleichgewicht, nGG.
Ich weiß die Stoffmenge im Gleichgewicht ist die Stoffmenge, die bei einer vollständigen Umsetzung der Reaktion umgesetzt werden könnte minus der Stoffmenge, die tatsächlich umgesetzt wurde. Also für Co 20-x und für H2O 30-x .
Für CO2 ist nGG 3+x, da noch mehr CO2 gebildet wird und für H2 ist es ebenfalls x.
Das heißt ich setze die eben genannten Werte in die Funktionsgleichung ( Kn= (n(CO2)* n(H2) / ( n(CO) * N(H2O) ) ein, setze die Gleichung gleich 4,05 und lasse x berechnen.
Soweit hab ich das verstanden. Was ich nicht verstehe ist, warum Kc = Kp = Kn ist ! Warum kann ich die Konzentration einfach durch die Stoffmenge ersetzen und wie würde ich die Aufgabe berechnen, wenn ich die Konzentration nicht durch die Stoffmenge ersetzen könnte ?
Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob das x bei CO, H2O, CO2, H2 immer das gleiche x ist. Anders könnte man die Aufgabe nicht lösen, also muss das x immer dasselbe sein, aber kann mir jemand erklären, warum ?
Ich bedank mich schon im Voraus !

Geändert von PetraL (25.07.2009 um 20:27 Uhr)
PetraL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2009, 12:16   #5   Druckbare Version zeigen
PetraL weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 21
AW: Massenwirkungsgesetz

Hey Friedrich, danke für die Antwort, wenn ich das richtig verstanden habe bedeutet das : Ob ich mit Kc, Kn oder Kp rechne hängt davon ab, was in der Aufgabenstellung gefragt ist: Bei meiner Aufgabe rechne ich mit den Stoffmengen, da in der Aufgabe mit mol, also mit der Stoffmenge gerechnet wird. (?)
das andere, warum die x-Werte immer gleich sind habe ich noch nicht so richtig verstanden. Wenn x mol CO umgesetzt werden müssen ja nicht unweigerlich auch x mol H2O umgesetzt werden.
PetraL ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
konzentrationsgleichung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massenwirkungsgesetz ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 18.09.2009 19:49
massenwirkungsgesetz c_sick_d Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 02.04.2008 23:02
massenwirkungsgesetz c_sick_d Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 02.04.2008 18:08
Massenwirkungsgesetz brotzeit Physikalische Chemie 2 15.12.2007 15:49
Massenwirkungsgesetz spiemic Allgemeine Chemie 4 14.03.2007 16:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:59 Uhr.



Anzeige