Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2009, 19:36   #1   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
Korrekte Definition von Rost

Hallo,

mal eine fundamentale Frage zum Thema Rost: Immer wieder lese ich, dass Eisen an Luft keine Oxid schicht ausbildet, Aluminium aber schon. Das ist aber meiner Meinung nach unlogisch. Als Beispiel wird oft das Rosten aufgeführt. Aber sind nicht "Rost" und Oxid 2 paar Stiefel? Bei genauem nachforschen habe ich festgestellt, dass Rost (wie so oft auch in Fachartikeln zu lesen)gar kein Eisenoxid sondern ein Eisenoxidhydrat ist. Sprich Oxid + Wasser. Bei Aluminium besteht auch die Deckschicht aus Oxidhydraten.

Hintergrund ist der: Alle unedlen Metalle bilden an Luft eine Oxidschicht aus. Aluminium, Kupfer, Zink.... bis rauf zum Blei (welches sogar edler als Eisen ist). Nur bei Eisen sollte sich (nach diesen Artikeln) keine Oxidschicht bilden. Das ist doch unlogisch, oder?

Deshalb denke ich, dass alle unedlen Metalle an Luft spontan eine Oxidschicht ausbilden. Wenn Wasser dazukommt bilden sich Oxidhydrate die im Falle von Eisen leider voluminöser sind und abplatzen. Habe ich das so richtig verstanden? Aber eine Oxidschicht müssten doch alle unedlen Metalle ausbilden? Ob die jetzt bei Zutritt von Wasser stabil ist oder nicht ist egal aber es müsste eine entstehen.

Grüsse

CineX
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2009, 20:06   #2   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Korrekte Definition von Rost

Hallo,

die Oxidschicht auf Aluminium haftet relativ fest, so dass sie eine weitere Oxidation des Metalls verhindert. Das mach eine "Rost"-Schicht nicht.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.07.2009, 20:14   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Korrekte Definition von Rost

Schon klar, aber die eigentliche Frage ist ja, ob alle unedlen Metalle eine solche Oxidschicht ausbilden. Ich tendiere zu "ja", sicher bin ich mir aber keinesfalls.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2009, 20:23   #4   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
AW: Korrekte Definition von Rost

Hallo,

ich tendiere auch zu ja. Habe sogar eben was interessantes gefunden:

Zitat:
An trockener Luft bildet es eine dünne Oxidschicht und das Metall verändert sich nicht. Anders dagegen an feuchter Luft, wo es eine rötliche Schicht bildet, die man als Rost kennt. Bei Rost handelt es sich um ein Eisen(III)-oxidhydrat, wobei das Metall wegen der Porosität dieser Rostschicht über kurz oder lang stark korrodiert.
http://www.uniterra.de/rutherford/ele026.htm

Also muss es tatsächlich auch bei Eisen eine Oxidschicht geben.
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entfernung von Rost Restauro12 Allgemeine Chemie 11 05.06.2012 20:29
Korrosion am Beispiel von Rost sarii Anorganische Chemie 9 20.06.2010 15:23
Nachweis von Rost omarco Allgemeine Chemie 4 07.04.2010 13:57
Korrekte Form von Übersetzungen in Arbeiten Rhian Off-Topic 1 14.11.2008 14:45
Mengenverhältnis von Rost ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 20 30.10.2003 12:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:48 Uhr.



Anzeige