Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2009, 19:36   #1   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
Aluminium bei Raumtemperatur reduzieren

Hallo,
mich würde mal interessieren, ob man Metalloxide, beispielweise Aluminiumoxid, bei Raumtemperatur und im festen Zustand (nicht flüssig) reduzieren kann. Gibt es da theoretisch eine Möglichkeit (Strom?, Vakuum?). Warum muss man die Reaktion in der Schmelze durchführen? Liegt es daran, dass man bei Raumtemperatur evtl. nur ein paar Atome reduzieren würde, weil das Verfahren zu aufwendig und daher unwirtschaftlich wäre, oder weil es technisch einfach nicht machbar ist?
Ist jetzt nur ne theoretische Frage, ob denn die Schmelze bzw. die hohen Temperaturen zwingend für eine Reduktion notwendig sind.
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2009, 19:54   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminium bei Raumtemperatur reduzieren

In flüssiger Form sind die Teilchen freier bewegbar als in festem Zustand.

z.B. durch Elektrolyse wandern Ionen zur Katode/Anode (in flüssiger Form)
=> hohe Temperatur nötig z.B bei NaCl Schmelze

Aber es gibt auch andere Redoxreaktionen wie z.B Eisenoxid mit Aluminium. Das erfolgt in Pulverform, wenn eine Anfangsenergie zugeführt wird (brennender Magesiumstab).
Bei Aluminium selber fällt mir nichts ein, da Al2O3 mit -1670 kJ mol-1 sehr exotherm gebildet wird.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.07.2009, 21:36   #3   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
AW: Aluminium bei Raumtemperatur reduzieren

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Meinst du mit Magnesiumstab das Thermit verfahren? Wird da nicht auch geschmolzen?

Ansonsten gibt es keine Möglichkeit (nicht mal kurzfristig) ein Sauerstoffatom von einem Aluminiumoxid zu trennen, oder? Kann ich die Elektrolyse nicht im festen Aggregatszustand durchführen?
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2009, 21:57   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminium bei Raumtemperatur reduzieren

Ja, genau Thermitverfahren - das mag ich mir nie merken.
Das ist eine Mischung aus Eisenoxid in Pulverform und Aluminium. Die Reaktion startet, weil das Magnsiumband schon sehr warm ist. Das Eisen schmilzt dann schon, weil die Reaktion sehr energiereich ist und Wärme ist ja eine Energieform.

Aluminium ist problematisch, da das Oxid sehr beständig ist und das reine Metall gut schützt.
Aluminium wird im großen Stil auch durch Schmelzflusselektrolyse gewonnen.
Ich denke da gibt es keinen anderen Weg. (keine Garantie)
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich festes Natriumhydroxid mit Aluminium zu Natrium reduzieren? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 29 15.11.2010 22:42
Arsenik mit Aluminium reduzieren Koalaa Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 7 26.01.2010 08:03
Wasser bei Raumtemperatur Balance Allgemeine Chemie 4 16.03.2009 19:57
angelaufenes Aluminium wieder reduzieren Hamster Physikalische Chemie 3 16.01.2009 14:22
H2O bei Raumtemperatur 20 °C? Jady Allgemeine Chemie 18 25.04.2005 18:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:50 Uhr.



Anzeige