Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2009, 15:15   #1   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Teilchenberechnung

Guten Tag, folgende Fragestellung bereitet mir Schwirigkeiten.
Wie viel Teilchen stecken in einem Regentropfen mit 7 mm Durchmesser. Gegeben ist natürlich die Dichte von Wasser (1000kg/m³) und die Mol Masse. Wenn ich nun das Volumen von einen Regntropfen berechne, komme ich auf 1,796*10^-4 m³. Dann berechne ich die Masse über die Dichte. Soweit so gut, is das bis hierhin richtig und wie gehts dann weiter.und wieviel teilchen stecken dann in einem regentropfen. Fragen über Fragen....kann mir einer helfen
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 15:28   #2   Druckbare Version zeigen
DaTei Männlich
Mitglied
Beiträge: 995
AW: Teilchenberechnung

Es gilt für die Stoffmenge:

{n = \frac{m}{M} } wobei m die Masse und M die molare Masse sind.

Für die Teilchenanzahl gilt weiterhin:

{N = n \cdot N_A} wobei NA die Avogadrokonstante ist. Sie gibt die Teilchenanzahl in 1 mol an und hat den Wert {N_A=6,02 \cdot 10^23 mol^{-1}}.
__________________
Der Beginn aller Wissenschaften ist das Staunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind. Aristoteles
DaTei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 15:36   #3   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Teilchenberechnung

Danke erst einmal für die schnelle beantwortung. nun bezog sich meine frage nicht auf 1 mol wasser, sonder auf einen Regentropfen mit einen durchmesser von 7mm.
Wenn ich es nach euren Ratschlägen berechen bekomme ich 5,96*10^18 heraus. MEine Kollegen aber 6,0084*10^21.
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 15:42   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Teilchenberechnung

Zitat:
Zitat von hans78 Beitrag anzeigen
Wenn ich nun das Volumen von einen Regntropfen berechne, komme ich auf 1,796*10^-4 m³.
Welche Masse hat denn dieses Volumen? Der Rest ist Dreisatz.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.07.2009, 15:46   #5   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Teilchenberechnung

nach meinen berechnungen 0,1796 kg? Da ist die Frage offen ob das richtig ist. Mit dem Dreisatz leuchtet ein. Die Masse ist ist die Frage
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 15:53   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Teilchenberechnung

Knapp 200 g pro Tropfen? Wo wohnst Du?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 15:54   #7   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Teilchenberechnung

danke, jetzt gehts mir schon besser....1,796*10^-4?
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 16:18   #8   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Teilchenberechnung

Also es wäre nett wenn mir da noch jemand weiterhelfen könnte, denn ich finde das Problem sehr interesant.
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 17:02   #9   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: Teilchenberechnung

Du hast Dein Volumen falsch berechnet.
Wenn ich es richtig im Kopf habe, hat eine Kugel 4/3 Pi r^3.
Und r ist der halbe! Durchmesser (in der richtigen! Einheit).

Gruß, fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 17:04   #10   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Teilchenberechnung

Welche Einheiten denn? Es handelt sich doch offenbar nur um einen Fehler in einer Zehnerpotenz.

176,9 mm3 kommt bei mir raus.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 17:13   #11   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Teilchenberechnung

Zitat:
Zitat von hans78 Beitrag anzeigen
Regentropfen mit 7 mm Durchmesser. [...] Wenn ich nun das Volumen von einen Regntropfen berechne, komme ich auf 1,796*10^-4 m³.
Hier ist schon ein Fehler drin. Nach meiner Rechnung hat der Tropfen bei einer Kugelapproximation ein Volumen von 1,796·10-7 m3. Wenn ich mir Deinen Exponenten so anschaue, sieht das fast so aus, als hättest Du als Tropfendurchmesser 7 cm statt 7 mm eingesetzt.

Dementsprechend kommst Du mit der von Dir angegebenen Dichte auf eine Wassermasse von 1,796·10-7 g und das entspricht rund 6·1015 Wasser-Molekülen.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 17:17   #12   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Teilchenberechnung

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Welche Einheiten denn? Es handelt sich doch offenbar nur um einen Fehler in einer Zehnerpotenz.

176,9 mm3 kommt bei mir raus.

Gruß

jag
Genau und dann das ergebnis in m³ und mit der dichte miltipliziert, dann habe ich 1,796*10^-4 ALS masse heraus, und da bin ihc mir nicht sicher
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 17:51   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Teilchenberechnung

1,796*10^-4 was? Erbsen, Elefanten?..
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 17:57   #14   Druckbare Version zeigen
hans78  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Teilchenberechnung

1,796*10^-4kg sorry
hans78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 18:02   #15   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Teilchenberechnung

Sorry, bin selber mit den Potenzen durcheinander gekommen...

Zitat:
Zitat von hans78 Beitrag anzeigen
MEine Kollegen aber 6,0084*10^21.
Deine Wassermasse stimmt zwar, muss jedoch bzgl. des Endergebnisses Deinen Kollegen recht geben. Ich habe jetzt ebenfalls 6·1021 Teilchen raus.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.

Geändert von Sponk (12.07.2009 um 18:12 Uhr) Grund: Unsinn gerechnet!
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Denkfehler in der Teilchenberechnung? Geodreieck Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 29.09.2009 17:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:08 Uhr.



Anzeige