Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2009, 22:00   #1   Druckbare Version zeigen
senfei Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

1. Sie mischen 20ml eine 1mol/l HCL (pks=-6) mit 480 ml Wasser. PH-Wert der resultierenden Lösung?

ICH: c nachher = c vorher * ( v vorher / v nachher)= 1 mol/l * (20ml/500ml)= 0,04 mol/l

PH ist dann: ph= -log 0,04= 1,4
_______________________________________________
2. Gib 100ml 0,1mol/l NaH2PO4 (pKs 7,2) und 100ml 0,01 mol/l Na2HPO4- Lösung. PH-Wert der resultierenden Lösung?

ICH: Meine Freundlichkeit vermutet das Na2HPO4- die korrespondierende Base vom Dihydrogenphosphat ist.

DAHER:
pKb der Base ergibt anhand der Vorgabe (14-7,2) 6,8

PH-Wert der Säure: (Schwache Säure daher 0,5( 7,2-log 0,1) = 4,1
PH-Wert der Base: (Schwache Base erstmal pOH = 0,5 (6,8-log 0,01)=4,4
Ph = 14- pOH = 9,6

Dann: Weil beides in gleicher Menge zusammengezimmert wird, dachte ich das der Gesamt-PH sich so ergibt: ph (säure) + ph (Base)/2 = 6,9
____________________

Ist der Ph-Wert einer 0,5 molaren Essigsäure tatsächlich 2,55... Kommt mir etwas niedrig vor, für ne schwache Säure.
__________________________

Im Blut wird eine Konzentration von x von 50 mg/100ml nachgewiesen. Molare Konzentration? (x:165,5 g/mol)
ICH: 0,5 g pro Liter/165,5 g pro mol = 3,02 *10hoch-3 mol/l.... Stimmt das?
_______________________________

Kaliumkonzentration im Serum liegt bei 5mmol/l. Wieviele Kaliumionen sind in 50 microliter enthalten?

ICH: In einem Mol sind halt 6*10 hoch 23 pro liter. Dann dachte ich dass in einem MMOL pro liter 6*10 hoch 20 drin sind, daher sind in einem Liter mit der Ausgangskonzentration (5mmol/l) 3*10hoch21.

Wenn man das dann durch 10 hoch 6 teilt kommt auf die Menge in einem microliter: 3*10hoch27..das dann mal 50..wäre dann meine Endergebnis: 1,5*10 hoch 29.... Haut das hin?
__________________________________________

Letzte Aufgabe (versprochen):
Keine Ahnung, wie das geht...

Wieviel Gramm Na2SO4 müssen sie abwiegen, um 50 ml einer 0,2 mol/l Na2SO4-Lösung herzustellen? Die Massezahlen sind vorgegeben... Kann das einer für mich erklären, also für doofe.


Ich schreibe nächste zwei Klausuren und habe es mit dem Rechnen nicht so. und habe versucht mir die Sachen selbst zu erarbeiten..Ich hoffe es kann mal einer drübergucken und mir den einen oder anderen Hinweis geben.

Beste Grüße
senfei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 03:08   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.408
Blog-Einträge: 122
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

Zitat:
Zitat von senfei
1. Sie mischen 20ml eine 1mol/l HCL (pks=-6) mit 480 ml Wasser. PH-Wert der resultierenden Lösung?

ICH: c nachher = c vorher * ( v vorher / v nachher)= 1 mol/l * (20ml/500ml)= 0,04 mol/l

PH ist dann: ph= -log 0,04= 1,4

richtig
__________________________________
2. Gib 100ml 0,1mol/l NaH2PO4 (pKs 7,2) und 100ml 0,01 mol/l Na2HPO4- Lösung. PH-Wert der resultierenden Lösung?

ICH: Meine Freundlichkeit vermutet das Na2HPO4- die korrespondierende Base vom Dihydrogenphosphat ist.

DAHER:
pKb der Base ergibt anhand der Vorgabe (14-7,2) 6,8

PH-Wert der Säure: (Schwache Säure daher 0,5( 7,2-log 0,1) = 4,1
PH-Wert der Base: (Schwache Base erstmal pOH = 0,5 (6,8-log 0,01)=4,4
Ph = 14- pOH = 9,6

Dann: Weil beides in gleicher Menge zusammengezimmert wird, dachte ich das der Gesamt-PH sich so ergibt: ph (säure) + ph (Base)/2 = 6,9

Du solltest erkennen, dass es sich bei der o.g. Mischung um einen Puffer handelt.
____________________

Ist der Ph-Wert einer 0,5 molaren Essigsäure tatsächlich 2,55... Kommt mir etwas niedrig vor, für ne schwache Säure.

Rechenweg? - ist aber richtig
__________________________

Im Blut wird eine Konzentration von x von 50 mg/100ml nachgewiesen. Molare Konzentration? (x:165,5 g/mol)
ICH: 0,5 g pro Liter/165,5 g pro mol = 3,02 *10hoch-3 mol/l.... Stimmt das?

Rechenweg ist richtig
_______________________________

Kaliumkonzentration im Serum liegt bei 5mmol/l. Wieviele Kaliumionen sind in 50 microliter enthalten?

ICH: In einem Mol sind halt 6*10 hoch 23 pro liter. Dann dachte ich dass in einem MMOL pro liter 6*10 hoch 20 drin sind, daher sind in einem Liter mit der Ausgangskonzentration (5mmol/l) 3*10hoch21.

Wenn man das dann durch 10 hoch 6 teilt kommt auf die Menge in einem microliter: 3*10hoch27..das dann mal 50..wäre dann meine Endergebnis: 1,5*10 hoch 29.... Haut das hin?

Ne - wieso hast Du in 50 µl mehr Ionen als in einem Liter?
__________________________________________

Letzte Aufgabe (versprochen):
Keine Ahnung, wie das geht...

Wieviel Gramm Na2SO4 müssen sie abwiegen, um 50 ml einer 0,2 mol/l Na2SO4-Lösung herzustellen? Die Massezahlen sind vorgegeben... Kann das einer für mich erklären, also für doofe.
Wieviele mol Sulfat hast Du in der Lösung, wie gross ist die molare Masse, ausrechnen, fertig.


Ich schreibe nächste zwei Klausuren und habe es mit dem Rechnen nicht so. und habe versucht mir die Sachen selbst zu erarbeiten..Ich hoffe es kann mal einer drübergucken und mir den einen oder anderen Hinweis geben.

Beste Grüße


<<füllwort>>
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 09:03   #3   Druckbare Version zeigen
senfei Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

Vielen Dank schon mal!!

Da wo ich die Kaliumkonzentration vergeigt habe, kann mir jemand vielleicht sagen, wie es richtig geht?
Bei der letzten Aufgabe habe ich ein Brett vorm Kopf.... Keine Ahnung....

Da wo ich erkennen sollte, dass es sich um ine Pufferlösung handelt, ist dann vermutlich der Hend-Hass Formel anzuwenden und sich die ganze ph-wert Berechnung der Einzelkomponenten zu sparen.

ALSO: ph: 7,2 + log (0,01/0,1)= 6,2

Stimmt das?

Danke und einen schönen Sonntag!
senfei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 09:10   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

Zitat:
Kaliumkonzentration im Serum liegt bei 5mmol/l. Wieviele Kaliumionen sind in 50 microliter enthalten?
1 microliter = 10-6 l

50 x 10-6 l x 5 mmol/l = 250 x 10-6 mmol
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 09:19   #5   Druckbare Version zeigen
senfei Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

Wäre 250 x 10 hoch -6 dann die Anzahl der Kaliuminionen?
senfei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 09:22   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

250 x 10-6 mmol x NA

= 250 x 10-6 mmol x 6,022 141 79 · 1020 mmol−1

=...

Geändert von bm (12.07.2009 um 10:36 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 09:28   #7   Druckbare Version zeigen
senfei Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

Da ich etwas verblödet bin kann ich mit NA nichts anfangen. Avogardo wirds nicht sein, da es nicht die 6 * 10 hoch 23 ist.
Nur für mich nochmal..Langsam und für Doofe..:-)
senfei ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.07.2009, 10:01   #8   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.408
Blog-Einträge: 122
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

Zitat:
Nur für mich nochmal..Langsam und für Doofe
im Allgemeinen gehören zu phys/chem Größen nicht nur Zahlen, sondern auch Einheiten. In Deinen letzten beiden Beiträgen hast Du das nicht beachtet, deswegen kommst Du kleinen Schritt voran.

Also schau Dir bei der Aufgabe mit den Kaliumionen nochmal Deinen Beitrag von gestern an und dann die zwei Texte, die bm heute morgen geschrieben hat. Schreib alles auf ein Baltt Papier zusammen und denk' drüber nach.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2009, 17:06   #9   Druckbare Version zeigen
senfei Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Einige Rechenaufgaben....Hab ich es richtig gemacht?

2. Gib 100ml 0,1mol/l NaH2PO4 (pKs 7,2) und 100ml 0,01 mol/l Na2HPO4- Lösung. PH-Wert der resultierenden Lösung?

Wenn ich bei der Aufgabe die HH-Gleichung anwende ist das dann so:

ph= 7,2 + lg (0,01/0,1)= 6,2

Danke
senfei ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitdilatation,hab ich die Aufgabe richtig? miraxx Physik 7 13.12.2008 21:04
pKs-Wert, hab ich was falsch gemacht? ilkaschaf Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 18.07.2006 17:10
Pufferlösung?? Hab ich richtig gelöst? Schneewittchen Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 12 12.07.2006 12:40
Übungsaufgabe redoxreaktion. hab ichs richtig gemacht? kizi81 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 22.06.2006 17:18
Mechanik-Aufgabe-Hab ich sie richtig gelöst? alextsi Physik 4 06.06.2006 19:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.



Anzeige