Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.06.2009, 21:12   #1   Druckbare Version zeigen
Peedy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
Reaktionsgleichung zahlenmäßig ausgleichen

Hallo zusammen,

habe hier eine Reaktionsgleichung:

?Fe2+ + ?HCO3¯ + ?O2 + ?H2O -->

?Fe(OH)3 + ?H2CO3

weiss aber nicht, wie man auf die Zahlen kommt, die die Fragezeichen
ersetzen sollen.

Kann das mir jemand erklären, wie man da Schritt für Schritt vorgehen muss.

Grüße
Peedy
Peedy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.06.2009, 21:28   #2   Druckbare Version zeigen
Chemiehexe weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Reaktionsgleichung zahlenmäßig ausgleichen

Schau mal vieleicht hilft dir das in wikipedia weiter wenn du unter Redoxreaktionen schaust
Die seite hat mir damals bei ner ganz änlichen gleichung weitergeholfen finde meine merkblätter grad nicht aber ich weis noch das, dass was mit den elektronen zu tun hat. wenn eisen 2+ hat muss Fe(OH)3 dann von allen pos und neg elektronen werten null ergeben damit die Formel ausgeklichen ist müssen alle einzelnen produkte null ergeben aber schau dir dass in wikipedia mal an
Chemiehexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2009, 21:39   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsgleichung zahlenmäßig ausgleichen

@ 1: Eisen(II)carbonat fällt aus, wird zu Fe(III) durch den Luftsauerstoff oxidiert; und eben dieses fällt unter diesen Bedingungen sofort wieder als Fe(OH)3 aus.

@ 2: Es fällt direkt Fe(OH)3 aus.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2009, 21:55   #4   Druckbare Version zeigen
Peedy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Reaktionsgleichung zahlenmäßig ausgleichen

ok., das ist also eine Redoxreaktion.

Dazu habe ich vier Fragen:

1.Was passiert als erstes mit Fe2+?
2.Und wie werden die OH-Gruppen gebildet?
3.Wie formuliert man die Reduktion?
4.Und wie die Oxidation?

Fe2+nimmt ja irgendwann mal 2e- auf,
d.h. es läuft eine Reduktion ab, bei der Fe2+Oxidationsmittel ist.

Und HCO3- wirkt als Reduktionsmittel und gibt somit
ein e- ab, d.h. dort läuft die Oxidation ab.

hmm...... ansonsten

kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
Peedy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgleichen einer Reaktionsgleichung drumline Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 15 18.04.2012 18:42
Reaktionsgleichung ausgleichen? Tabs2000 Allgemeine Chemie 4 07.12.2011 16:17
reaktionsgleichung ausgleichen gian looo Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 05.03.2009 21:09
Reaktionsgleichung...ausgleichen... Kreatinspeicher Allgemeine Chemie 16 04.07.2008 15:44
Reaktionsgleichung ausgleichen bata Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 15.03.2007 14:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:16 Uhr.



Anzeige