Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2003, 16:00   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ethansäure und Peptide

schreibe dienstag klausur in chemie über Ethansäure und Peptide...

und ich raff gar nix


zum beispiel, wie genau die Reaktionsgleichung von Ethansäure mit Magnesium und EHtahsäure mit Bariumoxid geht. habe zwar so wies richtig ist, aber wie geht das genau? kanns mir büdde einer erklären?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:13   #2   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
hi & willkommen im forum.

wenn du uns büdde vorschläge bringst, könnten wir uns erweichen, dir zu sagen, was daran richtig oder falsch ist.

eine arbeit uber "ethansäure & peptide" klingt wie eine arbeit über die rolle der mondlandung bei der entwicklung neuer unkrautvernichtungsmittel.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:14   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Willkommen im Forum!

Zitat:
habe zwar so wies richtig ist, aber wie geht das genau
Da werde ich zwar nicht ganz schlau draus, aber ich versuchs mal:

Ethansäure dissoziiert in wässriger Lösung zu einem kleinen Teil in Acetationen und H+-Ionen (die aber in Wirklichkeit an Wassermoleküle gebunden als H3O+ vorliegen).

Die H+-Ionen reagieren mit Mg, indem sie ihm Elektronen entziehen:

Mg + 2 H+ --> Mg2+ + H2
Das ist übrigens eine Redoxreaktion.

BaO besteht aus Barium- und aus Oxidionen. Die Oxidionen reagieren mit den H+-IOnen zu Wasser. Die Bariumionen und die Acetationen bleibhen übrig.
2 H+ + O2- --> H2O

So ok?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.04.2003, 16:19   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@minutemen: eg geht um säruen wie Aminosäuren und so, zudem ist da irgendwie noch Salze wichtig, schreibe zwar alles von der tafel ab, blicke aber kaum durch und irgendwie über die Primär - und Sekundärstruktur conz.B. der Aminosäure (un der Tertiärstruktur)



@ FK: muss net noch COOH dazu?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:24   #5   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Skywalker
... schreibe zwar alles von der tafel ab, blicke aber kaum durch und irgendwie über die Primär - und Sekundärstruktur conz.B. der Aminosäure (un der Tertiärstruktur)
der typische fall in bundesdeutschen schulen? wenigstens schreibst du's noch ab...

meinst du mit fehlend folgendes:

CH3-COOH --> CH3-COO- + H+ ?
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:25   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Skywalker

@ FK: muss net noch COOH dazu?
Du meinst CH3COOH?

CH3COOH --> H+ + CH3COO-

Dais ist das, was ich mit folgenden Worten beschrieben habe:
Zitat:
Ethansäure dissoziiert in wässriger Lösung zu einem kleinen Teil in Acetationen und H+-Ionen (die aber in Wirklichkeit an Wassermoleküle gebunden als H3O+ vorliegen).
Aus den Acetationen und den Mg- oder Ba-Ionen kann man sich das passende Acetat zusammenbasteln...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:25   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ja, schreibe noich ab von der tafel


und das ist das, was fehlt

trotzdem kom ich net klar
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:31   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
nebenbei, nehmt nicht so viele Fachbegriffe,
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:38   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Skywalker
nebenbei, nehmt nicht so viele Fachbegriffe,
Also gut: Ethansäure heißt auf Deutsch Essigsäure...

bzw.: für das Gelingen eines Crashkurses von Null auf Peptidchemie in zwei Tagen sehe ich ein bissel dunkelgrau...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:40   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ich meint sowas wie dissoziieren und so

aber wo kommt alles her, wenn man Ethansäure mit Magnesium vermischt? also wie ensteht alles in der gleichung?=
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:50   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Skywalker
ich meint sowas wie dissoziieren und so
Das ist der gängige Begriff dafür, und "in Ionen zerfallen" hört sich ein bisschen vorkriegsmäßig an...

Irgendwie kommt mir die Sache vor, als müsste ich einem, der übermorgen sein Auto reparieren will, heute erstmal erklären, was ne Schraube ist...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:52   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
und wie ensteht diese reaktionsgleichung mit ethansäure und magnesium? wenn ich das weiß, kann ich es zu 92% auf andere beispiele übertragen...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:53   #13   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Mg + 2 CH3COOH --> Mg(CH3COO)2 + H2

bzw.

Mg + 2 CH3COOH --> Mg2+ + 2 CH3COO- + H2
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:55   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Ich dachte eigentlich, ich hätte da oben was dazu geschrieben (Dissoziation von Essigsäure, Reaktion zwischen H+ und Magnesium bzw. Oxidionen).

Muss man doch nur noch zusammenzählen.

Versuchs doch mal...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2003, 16:56   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
wie erkennt man elektornen, wieviel es sind?
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Peptide und Proteine als Giftstoffe BoToXx Organische Chemie 10 17.11.2009 00:18
Peptide und der f-Wert Antje11 Biologie & Biochemie 5 07.01.2009 11:52
Peptide und Sequenzen des Proteins Juliane83 Organische Chemie 13 06.05.2007 13:30
peptide ohne c und n terminus Eli85 Organische Chemie 3 21.04.2006 07:57
Aminosäuren und Peptide Tabulara$a Organische Chemie 9 25.10.2005 21:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:30 Uhr.



Anzeige