Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2009, 09:46   #1   Druckbare Version zeigen
yyzzww  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
Reversible Reaktionspfeile

Guten Morgen! Ich schreibe bald mein Abitur in Chemie und habe noch Schwierigkeiten zu erkennen, wann es sich um eine Gleichgewichtsreaktion handelt, wann man also bei der Reaktionsgleichung reversible Pfeile benutzen muss. Bei der Protolyse einer schwachen Säure oder so ist es klar, aber manchmal weiss ich einfach nicht weiter. Gibt es da irgendwelche Tricks? Redoxreaktionen dürften doch eigentlich nie umkehrbar sein, oder? Danke!
yyzzww ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2009, 15:09   #2   Druckbare Version zeigen
blue_plasma Männlich
Mitglied
Beiträge: 70
AW: Reversible Reaktionspfeile

Also im Prinzip darf eig. MUSS man doch immer einen Doppelpfeil machen. Alles andere ist doch Blödsinn! Egal wie klein eine Gleichgewichtskonstante oder eine Rückreaktionsgeschwindigkeit ist, sie haben einen Wert. Und wenn das Prinzip der "Mikroreversibilität" nimmer gilt, können wir unsere ganzen Lehrbücher in die Tonne treten!
__________________
blue_plasma
--------------------------------------------------------------------------------
blue_plasma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 13:25   #3   Druckbare Version zeigen
blue_plasma Männlich
Mitglied
Beiträge: 70
AW: Reversible Reaktionspfeile

"..So würde ich das nicht sagen . Nehmen wir einmal ein eingestelltes Gleichgewicht an. Dann möge eine Frage lauten, welche Reaktion nach einer bestimmten Störung abläuft..."

Naja, im eingestellten GG ist die Anzahl der Formelumsätze für Hin- und Rückreaktion gleich groß. Wenn ich eine Störung einbringe, hängt es von deren Stärke ab was dann passiert.

"..Außerdem gibt es durchaus Reaktionen, die vollständig ablaufen. Denken Sie nur einmal an das Erstarren von Wasser oder das Scmelzen von Eis bei einem Umgebungsdruck von 1.013 bar und einer Temperatur, die verschieden ist vom Schmelzpunkt. Sagen Sie jetzt bitte nicht, dass dies keine chemische Reaktion sei. Denn darauf kommt es hier nicht an.."

Sie haben schon recht, es sind keine chemischen Reaktionen (also mit Stoffwandlung). Aber natürlich kann ich sowas durch die formalen Ansätze beschreiben, die uns beigebracht werden... Das ist einfach ein anderer Reaktionstyp.
__________________
blue_plasma
--------------------------------------------------------------------------------
blue_plasma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2009, 16:30   #4   Druckbare Version zeigen
blue_plasma Männlich
Mitglied
Beiträge: 70
AW: Reversible Reaktionspfeile

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Weshalb geben Sie mir recht ?

Denn ich sehe im Gegensatz zur gängigen Meinung eine Aggregatzustandsänderung durchaus als "Stoffumwandlung " an. Schließlich muss man die Augen schon fest zumachen, um überhaupt auf die Idee zu kommen, dass es sich bei Wasserdampf unf Eis um den gleichen Stoff handelt, gleichwohl die beiden Zustände phänomenologisch total verschieden sind. Dagegen sieht man eine Isomerisierung als chemische Reaktion an, obwohl man z.B. zwei Stereoisomere fast nicht unterscheiden kann. Einer Logik , der ich nicht folgen kann.

Aber wenn es denn sein muss. Hier eine nicht zu einem Gleichgewicht führende Reaktion :

{2 \ Al(s) \ + \ Fe_2O_3(s) \ -> \ Al_2O_3(s) \ + \ 2 \ Fe(s)}
Naja, also "Stoffumwandlung" im klassischen Sinne bedeutet doch, dass sich die Zusammensetzung des Stoffs auf molekularer Ebene ändert. Aber eine Phasenumwandlung als chem. Rkt. zu betrachten geht mir schlicht zu weit. Hier ändert sich nur der Energieinhalt des Stoffes, nicht dieser selbst. Es ist allerdings möglich, ein solches System (ohne Reaktion) mit unserer Mathematik (-> Formalkinetik) zu beschreiben, im "Levenspiel" wird sogar die Aktiverungsenergie für eine Wanderung von Ameisen ausgerechnet. Und da sich in einer Umlagerung die molekulare Struktur ändert sehe ich Umlagerungsreaktionen durchaus als chemische Reaktionen an.

Inwiefern führt den die obige Reaktion nicht zu einem GG?

Beste Grüße
__________________
blue_plasma
--------------------------------------------------------------------------------
blue_plasma ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
reversible Wertigkeitsänderung Bianca91 Allgemeine Chemie 3 15.03.2010 12:19
Hohle Reaktionspfeile fitz LaTeX 2 17.04.2008 14:00
3-Amino-4-carbalkoxypyrazol herstellen, Reaktionspfeile PTAmaus Organische Chemie 5 20.06.2007 14:02
Reversible Cyclisierungen saruman Organische Chemie 5 31.03.2007 21:28
Reversible Volumenarbeit Easyquantum Physikalische Chemie 18 28.05.2003 17:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:30 Uhr.



Anzeige