Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2009, 15:25   #1   Druckbare Version zeigen
Jono Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
PMDI

Hallo,

nochmal von mir eine Frage zu Holzbindemitteln.

Harnstoffharze sind empfindlich gegenüber Luftfeuchte bzw. werden langsam zu Harnstoff und Formaldehyd abgebaut. Ist diese Reaktion bei PMDI auch möglich, oder reicht hier die Luftfeuchtigkeit in Abwesenheit von starken Säuren / Laugen (höchstens Holz eigene schwache Säuren) aufgrund der Amidresonanz für eine Spaltung nicht aus? m.W. ist ja ein Amid gegen Wasser alleine (bei PH7) stabil, stimmt das?

Ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen.
Jono ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.06.2009, 16:24   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: PMDI

Polyurethane sind ziemlich hydrolysestabil. Um sie zu zerstören, braucht es stark saure oder alkalische Bedingungen.

Doch allgemein zum Versagen von Klebungen: dazu muss nicht der Klebstoff hydrolysiert werden. Es genügt völlig, wenn die Adhäsion zwischen Klebstoff und verklebter Oberfläche vermindert wird. Das ist meistens der Grund dafür, dass geklebte Teile auseinanderfallen.
Wasser wandert gern entlang der Grenzfläche zwischen Fügeteil und Klebstoff. Vor allem, wenn der Klebstoff nur über physikalische Wechselwirkungen haftet und Klebstoff und Fügeteil hydrophil sind, geht sowas recht gut. Vorteil bei Polyurethan-Reaktionsklebstoffen ist, dass sie chemisch an die Holzoberfläche gebunden werden - es bilden sich Urethanbindungen zur Cellulose aus.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2009, 09:56   #3   Druckbare Version zeigen
Jono Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: PMDI

Vielen Dank,

dann reagieren diese Urethanbindungen nur bei Anwesenheit starker Säuren und Laugen mit Wasser (Luftfeuchte), richtig?

Dann ist ja PMDI ein hervorragender Klebstoff zum verkleben von Holz, wenn richtige chemische Bindungen zum Holz entstehen. Ausserdem ist er als 1k Komponente erhältlich und kann dadurch überall verarbeitet werden, was noch einen weiteren Vorteil darstellt
Jono ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PMDI bei Holzwerkstoffen Lumbers Organische Chemie 9 31.08.2012 13:19
PMDI CineX Organische Chemie 2 15.05.2009 09:48
Hydrolyse PMDI und PF CineX Allgemeine Chemie 5 26.04.2009 20:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.



Anzeige