Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Ahnungslose
K. Standhartinger
19.80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2009, 17:10   #1   Druckbare Version zeigen
xxDreameRxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Unglücklich Leclanché Referat!

Also es geht um folgendes ^^ Ich bin in der 12 Jahrgangsstufe im Chemie LK und soll nun bis nächste woche ein Referat über die Leclanché-Zelle schreiben und diese auch vor den anderen Schülern vortragen! ich habe eigentlich keinen schimmer davon! wir hatten das Thema schon angekratzt aber nicht wirklich ausführlich besprochen! nun fragt ihr euch wieso ich dann über sowas ein Referat halten möchte? es war keine Freiwillige sache. vielleicht kann mir ja jemand einpaar Tipps geben wie ich wohl beginnen kann! soll ich direkt anfangen von der Person Leclanché zu erzählen und dann auf sein Experiment kommen? und im wikipedia gibt es auch nicht viele informationen zum Leclanché Element! ich bin wirklich am ende! wäre nett wenn einer sich kurz wohl die zeit nimmt und mir nur kurz etwas genauer erklärt was denn beim Experiment so am wichtigsten war bzw. ist! ich weiß wohl das es sich hierbei um einen vorgänger der Batterie handelt und diese nicht wieder aufladbar war jedoch kann ich aus der Formel, die in wikipedia steht nicht wirklich herauslesen wieso nicht und was da eigentlich so abläuft O.O!

Bitte Helft mir! ich habe bis zum 16.06 nur zeit!
xxDreameRxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2009, 17:33   #2   Druckbare Version zeigen
MrAnilin Männlich
Mitglied
Beiträge: 126
AW: [Hilfe] Leclanché Referat!

Also in der Zink-Braunstein-Zelle, auch Leclanché-Element genannt, laufen 5 Reaktionen ab:
(1) Weil das Zink unedel ist, geht es an der Anode in Lösung:
Zn --> Zn2+ + 2e-.
(2) die Elektronen wandern zum Pluspol (Strom) und reagieren im suren Milieu mit dem Braunstein (sauer durch das Ammoniumchlorid):
2MnO2 + 2H3O+ + 2e- --> Mn2O3 + 3H2O
(3)Das Ammoniumchlorid dissoziert, um die Hydroniumionen für (2) nachzuliefern:
NH4Cl + H2O --> NH3 + H3O+ + Cl-
(4)Die Zinkionen aus (1) binden den Ammoniak und bilden ein Komplexion:
Zn2+ + 2NH3 --> [Zn(NH3)2]2+
(5)Das Komplexionreagiert mit dem Chloridion aus (3):
[Zn(NH3)2]2+ + 2Cl- --> [Zn(NH3)2]Cl2

Ich hoffe, das hilft dir n bisschen weiter, das ist zumindestens der chemische Teil.
Gesamtgleichung:
Zn + 2MnO2 + 2NH4Cl --> Mn2O3 + [Zn(NH3)2]Cl2 + H2O
MrAnilin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.06.2009, 18:41   #3   Druckbare Version zeigen
xxDreameRxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: [Hilfe] Leclanché Referat!

Zitat:
Zitat von xxDreameRxx Beitrag anzeigen
ich habe eigentlich keinen schimmer davon! wir hatten das Thema schon angekratzt aber nicht wirklich ausführlich besprochen! nun fragt ihr euch wieso ich dann über sowas ein Referat halten möchte? es war keine Freiwillige sache. vielleicht kann mir ja jemand einpaar Tipps geben wie ich wohl beginnen kann! soll ich direkt anfangen von der Person Leclanché zu erzählen und dann auf sein Experiment kommen? und im wikipedia gibt es auch nicht viele informationen zum Leclanché Element! ich bin wirklich am ende! wäre nett wenn einer sich kurz wohl die zeit nimmt und mir nur kurz etwas genauer erklärt was denn beim Experiment so am wichtigsten war bzw. ist!

Bitte Helft mir! ich habe bis zum 16.06 nur zeit!
wäre nett wenn mir auch nun einer hierbei helfen kann ^^ achja und danke dir MrAnilin! das hat mir wirklich stark weitergeholfen
xxDreameRxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2009, 20:01   #4   Druckbare Version zeigen
MrAnilin Männlich
Mitglied
Beiträge: 126
AW: [Hilfe] Leclanché Referat!

Das wichtigste an dem Experiment ist das verdickte Elektrolyt, das Ammoniumchlorid. Da alle früheren "Batterien" zwei getrennte Flüssigkeitskammer besitzen mussten, war das die revolutionäre Entdeckung von Leclanché, denn sie ermöglicht erst den Bau von Batterien, wie wir sie heute kennen. Diese Batterien konnten nämlich nicht auslaufen, weswegen sie Trockenzellen genannt werden.

Außerdem kann sich das Leclanché-Element mit der Zeit erhohlen.
Durch die höhere Konzentration an den Elektroden nimmt die Spannung mit der Zeit ab. Wird der Stromkreis unterbrochen, konnen die Ionen sich wieder zurückbilden und die Spannung beim erneuten Nutzen ist wieder größer.

Beginnen würde ich mit einem bisschen über Leclanché persönlich, dann würde ich mit der historischen Zelle weitermachen.
Dann würde ich zum Schluss noch die Weiterentwicklung, die Zink-Kohle-Batterien, mit reinnehmen.

Ich hoffe damit ist dir mehr geholfen. Wenn dir noch was fehlt, frag einfach...
MrAnilin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2009, 21:01   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: [Hilfe] Leclanché Referat!

Mit "dringend, eilt, wichtig, Hilfe, etc." geht es auch nicht schneller. Entfernt.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2009, 23:10   #6   Druckbare Version zeigen
xxDreameRxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: [Hilfe] Leclanché Referat!

Zitat:
Zitat von MrAnilin Beitrag anzeigen
Das wichtigste an dem Experiment ist das verdickte Elektrolyt, das Ammoniumchlorid. Da alle früheren "Batterien" zwei getrennte Flüssigkeitskammer besitzen mussten, war das die revolutionäre Entdeckung von Leclanché, denn sie ermöglicht erst den Bau von Batterien, wie wir sie heute kennen. Diese Batterien konnten nämlich nicht auslaufen, weswegen sie Trockenzellen genannt werden.

Außerdem kann sich das Leclanché-Element mit der Zeit erhohlen.
Durch die höhere Konzentration an den Elektroden nimmt die Spannung mit der Zeit ab. Wird der Stromkreis unterbrochen, konnen die Ionen sich wieder zurückbilden und die Spannung beim erneuten Nutzen ist wieder größer.

Beginnen würde ich mit einem bisschen über Leclanché persönlich, dann würde ich mit der historischen Zelle weitermachen.
Dann würde ich zum Schluss noch die Weiterentwicklung, die Zink-Kohle-Batterien, mit reinnehmen.

Ich hoffe damit ist dir mehr geholfen. Wenn dir noch was fehlt, frag einfach...
Also sehe ich es richtig! Diese Art von "Batterie" ist wichtig, da sie:
1. der vorgänger der derzeitigen Batterie war!
2. auf Trockener Basis funktioniert hat. und
3. sich beim unterbrechen des Stromkreises wieder selbst aufladen konnte?

Jedoch ist das doch nicht einmal heutzutage möglich mit den ganzen fortschritten! nach deiner aussage müsste es ja so ein, dass sie sich wieder ohne jegliche Energiezufuhr wieder aufgeladen hat! und heutzutage benötigt man ja einen Akku-Aufladegerät ^^ wär nett wenn du ausführen könntest was du mit der aussage meintest! wahrscheinlich liege ich wiedermal vollkommen daneben! muss aber auf die Frage auch vorbereitet sein ^^
xxDreameRxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2009, 06:55   #7   Druckbare Version zeigen
xxDreameRxx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: [Hilfe] Leclanché Referat!

"Zinkanode zersetzt sich zu Zn2+-->keine Regeneration möglich."

was meintest du denn mir erholen? bitte ^^
xxDreameRxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2009, 15:45   #8   Druckbare Version zeigen
MrAnilin Männlich
Mitglied
Beiträge: 126
AW: Leclanché Referat!

Ich geb zu, das war unglücklich formuliert.
Die Spannung wird einfach wieder größer. Das kommt daher, dass sich die Produkte weiter in der ganzen Baterie verteilen können, besonders die Zn-Ionen.
Dadurch, dass die Ionen diffundieren, die an der Anode eine sehr hohe Zn2+-Konzentration ergeben hatten, verschiebt sich das Gleichgewicht Zn/Zn2+ auf die Seite der Ionen und es können mehr Atome in Lösung gehen. Dadurch, dass gleichzeitig mehr Atome in Lösung gehen, wird eine höhere Spannung erreicht. Diese Spannung ist aber niemals höher als die Ausgangsspannung!! Sie ist einfach nur höher, als die Spannung bei zu hoher Zn-Ionenkonzentration.
Natürlich ist die Baterie irgendwann leer
MrAnilin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
element, leclanche, zelle

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leclanché (Graphitzusatz) ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 0 14.02.2009 21:43
Leclanché-Element Flizzi Anorganische Chemie 1 25.04.2005 17:21
Leclanché- Element Audreyplata Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 07.03.2005 17:35
Leclanche Element ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 10 23.06.2004 13:06
Leclanché Batterie ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 3 19.05.2004 01:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:51 Uhr.



Anzeige