Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2009, 17:22   #1   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
Säuren und Basen

Habe heute den Lehrer etwas gefragt. War aber schon vor Unterrichtsende. Naja, brauche wiedermal Hilfe!

Hier mal die Angabe:
Wir mischen NaOH und HCl.
NaOH: 0,1 molare NaOH Lösung; 300mL
HCl: 0,03 molare HCl Säure 500mL

pH-Wert ist gefragt!

*************

So rechne ich:

0,1 NaOH mol in 1000 mL
x mol in 300 mL

x= 0,03 mol

0,03 mol HCl in 1000 mL
y mol in 500 mL

y= 0,015 mol

Das heißt bei der Reaktion bleiben 0,015 mol an NaOH über. Nunr muss ich aber den pH-Wer von dem ausrechnen. Wir hatten aber noch nie was mit Logarithmus zu tun, somit kann ich das nicht rechnen. (Hat mir auch der Professor gesagt!)
Aber ich bin neugierig, und will das jetzt wissen. Wie geh ich da vor? Was muss ich tun? Die üblichen Fragen halt
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2009, 17:39   #2   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Säuren und Basen

pH-Wert ohne Logarithmus geht nicht.

c(OH) = 0,015 mol/0,8 L
dann befragt man den Taschenrechner:
pOH = 1,73
und erinnert sich an die Beziehung pH + POH = 14 (bei 25 oC)
also:

pH = 14 - 1,73 = 12,3
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2009, 17:47   #3   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

Danke. Hab ich aber noch nicht gelernt, deshalb^^

Mhmm. pOH = 1,73. Wie kommst du auf 1,73?
Was ist das? Hab ich noch nicht gelernt!
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2009, 17:51   #4   Druckbare Version zeigen
Wooky Männlich
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Säuren und Basen

Zitat:
Zitat von Ernies Beitrag anzeigen
Danke. Hab ich aber noch nicht gelernt, deshalb^^

Mhmm. pOH = 1,73. Wie kommst du auf 1,73?
Was ist das? Hab ich noch nicht gelernt!
Er hat c(OH) einfach in die Formale pOH = -lg(c(OH)) eingesetzt
Wooky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2009, 18:14   #5   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

Zitat:
Zitat von miez Beitrag anzeigen
und erinnert sich an die Beziehung pH + POH = 14 (bei 25 oC)
also:

pH = 14 - 1,73 = 12,3
Da hätte ich auch noch eine Frage.

gibts es auch pH+PH = 14?
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2009, 21:11   #6   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Säuren und Basen

Hallo,

nein, das gibt es nicht.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2009, 10:38   #7   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

a) Was gibt es statt dem? Da muss es doch auch was für H+ geben?

b) Wie gehe ich das vor, wenn ich 2 Basen bzw. 2 Säuren habe?

0,1 NaOH mol in 1000 mL
x mol in 300 mL

x= 0,03 mol

0,03 mol KOH in 1000 mL
y mol in 500 mL

y= 0,015 mol


müsste ich dann x und y zusammenzählen?
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2009, 14:51   #8   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

Weitere Frage. Wie sieht das aus, wenn die Säure überwiegt?

400 mL 0,05 molare KOH-Lösung
500 mL 0,1 molare HNO3-Lösung

Wie funktioniert das dann hier?

Vielen Dank im Vorraus!
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2009, 15:15   #9   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.613
AW: Säuren und Basen

Das Entscheidende an der Säuren- bzw. Baseneigenschaft ist die Fähigkeit H+ bzw. OH- abzugeben (Achtung: Das ist eine Vereinfachung). Wenn also zwei Säure bzw. Basen zusammengschüttet werden, ist das Entscheidende die H+ bzw. OH--Konzentration des Gesamtlösung.

... wenn die Säure überwiegt wird nur der Teil neutralisiert, von dem die gleiche Stoffmenge Base vorhanden ist.

Der Rest ist Rechnerei.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2009, 16:48   #10   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

So würde ich das jetzt Rechnen.
**** Angabe:
400 mL 0,05 molare KOH-Lösung
500 mL 0,1 molare HNO3-Lösung

?= pH Wert
*****

0,05 mol in 1000 mL
x mol in 400 mL
x= 0,02

0,1 mol in 1000 mL
y mol in 500 mL
y=0,05 mol

Also werden 0,02 mol neutralisiert?

c(OH)=0,02mol/0,9L
p(OH)= -log 0,03/0,9
p(OH)+pH=14
pH= 12,34
Das kann aber nicht sein?! Wenn die Säure überwiegt.

Hab sicher wieder etwas falsch verstanden


Gruß

Grüße

Geändert von Ernies (07.06.2009 um 17:00 Uhr)
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2009, 18:35   #11   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

Ich flipp aus. Das kann ja so nie im Leben richtig sein.
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2009, 18:41   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Säuren und Basen

Zitat:
400 mL 0,05 molare KOH-Lösung
500 mL 0,1 molare HNO3-Lösung
400 ml x 0,05 mmol/ml = 20 mmol
500 ml x 0,10 mmol/ml = 50 mmol

-> 30 mmol Säure in (400 + 500) ml bleiben übrig

30/900 mmol/ml = 0,0333 mol/l

pH = 1,477 (bei vollständiger Dissoziation, was nicht der Fall ist).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.06.2009, 18:44   #13   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.613
AW: Säuren und Basen

Salpetersäure nach der teilweisen Neutralisation: 0,03mol/900mL. Macht 0,033mol/L. ES bleibt also Säure über: Da HNO3 eine starke Säure ist, ist die Protonenkonzentration gleich der Salpetersäurekonzentration.
Müsste dann schon nen sauren pH ergeben.

Ergänzt: bm hat natürlich recht, dass die Säure nicht vollständig dissoziiert ist. Aber machen wir es erstmal nicht so kompliziert.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2009, 18:50   #14   Druckbare Version zeigen
Ernies Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
AW: Säuren und Basen

Wow. Danke euch beiden natürlich sehr!
Ernies ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lewis Basen/Säuren die keine Brönsted Basen/Säuren sind GoldennBoy Allgemeine Chemie 2 15.02.2012 12:56
Säuren und Basen Kittycat8 Allgemeine Chemie 2 30.11.2010 20:39
Säuren und Basen ziimtstern Allgemeine Chemie 2 27.09.2007 21:32
Starke Säuren/Basen - Schwache Säuren/Basen Felgner Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 14.12.2006 14:59
Starke Säuren/Basen, Schwache Säuren/Basen ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 17.03.2005 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.



Anzeige