Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2009, 23:00   #1   Druckbare Version zeigen
chili86 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
negative, neutrale, positive Moleküle

Hallo!
Eigentlich war ich grad mit den Reaktionsmechanismen der organischen Chemie beschäftigt und plötzlich häng ich an so einer einfachen Frage, warum NH3neutral, NH4 positiv und NH2negativ geladen ist.
Ich versuch es, mir der Molekülorbitaltheorie und über die Oktettregel zu erklären... aber ich versteh's grad nicht.
Da ist also beim Amid- und Ammoniumion ein freies Elektron (Radikal?!) da... und was passiert mit dem?
In der Theorie ist auf einmal noch ein Elektron da (NH2-)
und dann ist ein Elektron auf einmal weg (NH3+).

Sorry,ich weiß mir grad aber keinen Rat dazu
chili86 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.05.2009, 23:17   #2   Druckbare Version zeigen
Waldschrat Männlich
Mitglied
Beiträge: 961
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

Hi chili,

ammonium, NH4+, ist sicher kein Radikal...

Zeichne doch mal Valenzstrichformeln, dann siehst du es.
Waldschrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2009, 23:20   #3   Druckbare Version zeigen
chili86 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

das hab ich doch schon.... N = 5 Valenzelektronen, 4 H's haben je 1.... d.h. am N schwirrt da noch so ein Elektron rum... ich weiß, dass es kein Radikal ist, aber... ja, dann fällt mir nichts mehr ein. Wo ist das Elektron hin?
chili86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 00:01   #4   Druckbare Version zeigen
Waldschrat Männlich
Mitglied
Beiträge: 961
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

Ein neutrales "NH4" Molekül wäre ein Radikal, richtig.

Da Ammonium positiv geladen ist, fehlt ein Elektron und es kein Radikal.

NH3 ist ein neutrales Molekül mit einem freien Elektronen paar. Daran bindet ein H+, welches keine Elektronen mitbringt:

H+ + |NH3 -> H-NH3+

Jetzt klarer?
Waldschrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 00:26   #5   Druckbare Version zeigen
chili86 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

Hmmm... ja, so wie du es grad erklärt hast, ist es schon klar. Ich hab das Proton und das freie Elektronenpaar am Ammoniak was zur Bindung führt und dann hab ich die positive Ladung. Das ist für mich absolut logisch.


Aber die 3 H's die vorher 'angegriffen' haben, haben ja jeweils immer ein Elektron in die Bindung mit eingebracht. Wieso ist das vierte jetzt auf ein mal ein Proton, sprich es bringt kein Elektron in die Bindung mit ein, sondern greift als Elektron an.

Boa, ich will dich nicht nerven. Danke dir aber sehr für deine Antworten. Gibt es ein Modell womit ich mir das erklären kann. Ich saß vor ca. nem 3/4 Jahr schon einmal eben genau vor dieser Frage und hab ewig überlegt und hatte dann die Lösung. UND... ich hab's vergessen...
chili86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 00:38   #6   Druckbare Version zeigen
Waldschrat Männlich
Mitglied
Beiträge: 961
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

Zitat:
Zitat von chili86 Beitrag anzeigen
Wieso ist das vierte jetzt auf ein mal ein Proton, sprich es bringt kein Elektron in die Bindung mit ein, sondern greift als Elektron an.
Kennst du das Säure-Base-Konzept von Brönsted? Danach ist eine Säure ein Protonendonor und eine Base ein Protonenakzeptor (so wie z.B. NH3).
Waldschrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 18:05   #7   Druckbare Version zeigen
chili86 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

Oh nein, nein, nein...ich bin so doof.
die beste Schulchemie vergessen. N - 5. HG, will stabile Achterschale ausbilden. Nimmt also 3 e- auf ...
ja, und der Rest ist S-B-Konzept.

Das darf doch nicht wahr sein. Vielen Dank für deine Hilfe.
Ich geh mich jetzt mal beruhigen
chili86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 18:29   #8   Druckbare Version zeigen
Waldschrat Männlich
Mitglied
Beiträge: 961
AW: negative, neutrale, positive Moleküle

Kein Problem..
Waldschrat ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronenaffinität positive und negative schnutu Allgemeine Chemie 1 17.01.2012 17:31
negative und positive supercoils Fjellelva Biologie & Biochemie 0 03.04.2011 12:51
Positive und negative Integrale - Probleme mit der ln-Funktion Fomori Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
4 26.06.2007 10:51
Gram negative- und positive Zellwand polysom Biologie & Biochemie 3 20.06.2005 14:08
positive/negative control kingfisher Biologie & Biochemie 11 06.12.2004 16:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.



Anzeige