Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2009, 17:36   #1   Druckbare Version zeigen
Daniel3124  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Frage Wärmeleitfähigkeit von Metallen am Elektronengas

Hey

habe mal wieder eine frage ...

ich verstehe nicht, warum metalle die wärme leiten können und was die wärme leitung mit der stromleitung zu tun hat ...

bei wikipedia etc. finde ich meistens nur irgendwelche phisikalischen formeln, die mir aber leider nichts bringen.

ich muss wissen, wie es im atomgitter ausschaut ...

über einen link oder eine erklärung wäre ich sehr dankbar!!

habe mich außerdem noch gefragt, warum metalle eigentlich schmelzen wenn sie stark erhizt werden aber diese frage ist eher nebensächlich!

gruß daniel
Daniel3124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 20:59   #2   Druckbare Version zeigen
Daniel3124  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Wärmeleitfähigkeit von Metallen am Elektronengas

nach wirklich stundenlanger suche habe ichs gefunden

Durch Erwärmung des Metalls geraten die Atomrümpfe in Schwingungen.
Da die Rümpfe in dichten Gittern (Kugelpackungen) zusammenliegen, breiten sich die Schwingungen sehr schnell gleichmäßig über das ganze Metallstück aus.
Die Wärme wird somit über das ganze Metall weitergeleitet und verteilt.

Eine andere Theorie besagt, dass die Wärme durch die Elektronen, die ebenfalls eine höhere kinetische Energie erhalten, zustande kommt, indem sich die angeregten Elektronen über das ganze Metall verteilen.
Dem widerspricht jedoch die Theorie, dass Metalle bei höherer Temperatur den Strom schlechter leiten, weil die stärker als gewöhnlich schwingenden Atomrümpfe die Elektronen am Fluss hindern.
Aus diesem Grund ist die zuerst beschriebene Theorie die wahrscheinlichere.



vllt hilfts ja jemandem


Quelle: http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.bzeeb.de/data/arbeiten/1/img/img_elektronengasmodell-bsp-aluminium.gif&imgrefurl=http://www.bzeeb.de/index.php%3Ff%3Darbeiten%26pid%3D1&usg=__8b7Ma-THH-1DjNajLUEUEnWiFws=&h=273&w=477&sz=5&hl=de&start=1&um=1&tbnid=xbai4-Wp6aNqXM:&tbnh=74&tbnw=129&prev=/images%3Fq%3Dw%25C3%25A4rme%2Belektronengas%26hl%3Dde%26sa%3DX%26um%3D1


grüße
Daniel3124 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronengas, ideales Gas Blattsalat Physikalische Chemie 2 27.06.2011 10:25
Löslichkeit von Metallen in Metallen Goldfinger3 Physikalische Chemie 3 11.12.2010 02:59
Reaktion von Säuren mit Metallen (Oxidierten Metallen) jimbo3678 Anorganische Chemie 1 30.04.2010 06:47
Wärmeleitfähigkeit von Schweröl Thalo Verfahrenstechnik und Technische Chemie 0 18.07.2006 11:29
Wärmeleitfähigkeit von Metallen ChemieProfiStephie Allgemeine Chemie 0 02.04.2006 13:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:21 Uhr.



Anzeige