Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2009, 21:52   #16   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

pn = Persönliche Nachricht
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 231.jpg (46,2 KB, 5x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 22:47   #17   Druckbare Version zeigen
student89 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Frage an die Chemiker

PN: Persönliche Nachricht
student89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 08:40   #18   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Frage an die Chemiker

So, dann mische ich mich mal in diese Diskussion ein.
Deine Reiniger dürften unter die Regelungen des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes fallen (Linktipp: http://bundesrecht.juris.de/wrmg/index.html ) und somit eine Registrierung beim Umweltbundesamt benötigen. Auf den bisher gelieferten Produkten müsste irgendwo eine UBA-Nr. stehen.
Weiterhin ist das Chemikalienrecht zu beachten, was die Kennzeichnung angeht. Hier ist momentan ein Umstieg vom bisherigen EG-System auf das weltweit vereinheitlichte GHS System im Gange. Nach diesem dürfte für die Einzelkomponenten eine Meldepflicht (Notifizierung) entsprechend Verordnung 1272/2008/EU, Artikel 40 erforderlich sein. Sehr wahrscheinlich ist auch eine Registrierung nach der Verordnung 1907/2006/EU (REACH) erforderlich, für welche Du keine Erleichterug in Anspruch nehmen kannst, denn die Übergangsfristen sind bereits abgelaufen. Beide Meldungen/Registrierungen erfolgen in elektronischer Form an die europäische Chemikalienagentur echa in Helsinki. Hilfestellung bietet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua) in Dortmund als deutscher Helpdesk zu diesem Thema.
Viele weitere gefahrstoffrelevante Themen werden auf der Internetseite der baua angesprochen. Dort findet man auch eine Liste von Unternehmen, welche Sicherheitsdatenblätter erstellen.
Ein nicht ganz einfaches Thema, welches wohl nur durch umfassende professionelle Beratung abgehandelt werden kann. Eine vollständige Vergabe erscheint hier mehr als sinnvoll. Dass dies wohl nicht zu den alten Bezugspreisen möglich ist, zeigt die Insolvenz des bisherigen Anbieters.
Ein großer im Bereich der Reinigungsmittel tätiger Anbieter ist z.B. die Firma Ecolab in Düsseldorf, welche sowohl Eigenfertigungen als auch Lohnfertigungen durchführt. Da es sich hierbei um ein Tochterunternehmen der Henkel AG handelt dürfte dort auch das notwendige know how liegen und ein umfassendes Angebot möglich sein. Natürlich gibt es noch weitere Anbieter, aber so spontan fällt mir kein weiterer ein.
Nachtrag: Fa. Schülke + Mayr; Dr. Weigert; Bode-Chemie, sind weitere Hersteller, welche möglicherweise auch eine entsprechende Lohnfertigung anbieten.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)

Geändert von Tiefflieger (18.05.2009 um 08:48 Uhr)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.05.2009, 09:19   #19   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
Sehr wahrscheinlich ist auch eine Registrierung nach der Verordnung 1907/2006/EU (REACH) erforderlich, für welche Du keine Erleichterug in Anspruch nehmen kannst, denn die Übergangsfristen sind bereits abgelaufen.
Gibt es nicht für Erstimporteure/-produzenten Ausnahmeregelungen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 10:05   #20   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage an die Chemiker

Eine sofortige Registrierung ist nur für neue Stoffe erforderlich; keinesfalls für simple Mischungen, die aus vorregistrierten Stoffen bestehen (wovon ich jetzt mal ausgehe).

UBA-Nummern werden nicht mehr vergeben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 10:18   #21   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
keinesfalls für simple Mischungen, die aus vorregistrierten Stoffen bestehen (wovon ich jetzt mal ausgehe).
Die Vorregistrierung gilt m.W. nur für den, der fristgerecht vorregistriert hat (Stoff und Anwendung). Das sollte man sauber abklären. Sonst wird es teuer.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 10:44   #22   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage an die Chemiker

Registrieren müssen nur Hersteller von Stoffen sowie Importeure, die Stoffe aus Nicht-EU-Ländern importieren. Verwender betrifft dies nur insoweit, als sie nur noch registrierte oder vorregistrierte Stoffe einsetzen dürfen.
Während der Vorregistrierungsphase hätten auch Verwender Stoffe vorregistrieren können, soweit ihnen bekannt war, dass keiner der Registrierungspflichtigen die Stoffe vorregistriert hat bzw. vorregistrieren wollte.
Dies war aber eine eher theoretische Möglichkeit, denn erst nach Ende der Vorregistrierungsphase wurde bekannt gemacht, was alles vorregistriert wurde; abgesehen davon, dass die Vorregistrierung/Registrierung der Inhaltsstoffe der zahlreichen Zubereitungen, die am Markt sind, eine komplette Kenntnis der Zusammensetzung erfordert; Letztere steht dem Anwender natürlich nicht zur Verfügung.
Allenfalls hätten die Anwender sicherheitshalber die von ihnen eingesetzten Stoffe vorregistrieren können. Hätten alle das getan, dann wäre die ECHA nicht mit ein paar Millionenen, sondern mit Milliarden von Vorregistrierungen überflutet worden, und sie wären heute noch nicht mit dem Auswerten fertig...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 11:22   #23   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
Nun will ich meine Reiniger selber herstellen, geht das so einfach,
Damit haben wir den Status des Produzenten, nicht des An-/Verwenders. Dieser hätte Stoffe (no ELINCS), die er nach dem 01.06.08 in Verkehr brachte, vorregistrieren müssen (phase-in Stoffe). Da stünde im eine tonnage-abhängige Verwendung ohne Registrierung bis längstens 2018 frei.

Hier handelt es sich um einen Erstproduzenten. Dafür gibt es m.W. die Möglichkeit der nachträglichen Vorregistrierung.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 11:23   #24   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
Nun will ich meine Reiniger selber herstellen, geht das so einfach,
Damit haben wir den Status des Produzenten, nicht des An-/Verwenders. Dieser hätte Stoffe (no ELINCS), die er nach dem 01.06.08 in Verkehr brachte, vorregistrieren müssen (phase-in Stoffe). Da stünde ihm eine tonnage-abhängige Verwendung ohne Registrierung bis längstens 2018 frei.

Hier handelt es sich um einen Erstproduzenten. Dafür gibt es m.W. die Möglichkeit der nachträglichen Vorregistrierung.

http://www.izu.bayern.de/aktuelles/detail_aktuelles.php?pid=01140101001366
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 11:32   #25   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage an die Chemiker

Nochmals nein.

Es geht hier um das Herstellen von Zubereitungen (zusammenrühren), nicht um die Synthese von Stoffen.

Zubereitungen sind selbstverständlich nicht registrierungspflichtig. Nur die dafür verwendeten Stoffe müssen registriert/vorregistriert sein.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 11:45   #26   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Hallo alle zusammen,

ich miche mich ja nur ungern ein, aber jetzt verstehe ich nur Bahnhof.

Was heist das ganze jetzt für mich?

Es spielt doch eine Erhebliche Rolle, ob man an Privat oder Gewerbliche abgibt.

Für uns müsste es doch eine andere Regelung geben.

Gruß
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 11:54   #27   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage an die Chemiker

Solange Du keine chemischen Reaktionen durchführst, sondern nur Rohstoffe mischst, die nicht miteinander reagieren, betrifft Dich das nicht besonders. Da nicht vorregistrierte Rohstoffe nicht mehr verkauft werden dürfen, solltest Du Dir auch in der Richtung keine Sorgen machen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 12:10   #28   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Frage an die Chemiker

Na, da habe ich mal wieder für ein schönes Chaos gesorgt.
Wie bereits von den Vorschreibern erwähnt, müssen Chemikalien (Reinstoffe) registriert werden. Das dürfte geschehen sein, sofern diese Chemikalien irgendwo in der EU gehandelt werden. Da es sich bei Deinen Reinigern wahrscheinlich um Mischungen handelt, welche keine chemische Reaktionen beim Mischen durchführen (kannst Du das ausschließen?), dürfte Deine Mischung nicht registrierpflichtig sein. Allerdings ist die Registrierung eines Stoffes an einen Einsatzzweck gekoppelt. Ist jetzt ein Stoff in Deinem Reinigungsmittel nicht als Stoff für Reinigungszwecke registriert, so mußt Du diesen Stoff für diesen Zweck registrieren oder den potentiellen Stofflieferanten um eine entsprechende Erweiterung seiner Registrierung bitten. Näheres überschreitet wohl die Möglichkeit dieses Forums, daher auch mein erfolgter Hinweis auf das REACH-Helpdesk. Es gibt auch einige Consulting Unternehmen, die diese Arbeit gegen entsprechendes Honorar abnehmen.
Der einfachere Weg, für jemanden der nicht die notwendige Infrastruktur besitzt, dürfte es sein, die ganze Fertigung, Kennzeichnung, Zulassung usw. einem qualifizierten Lohnunternehmen zu übertragen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 12:24   #29   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Die Stoffe die ich für meine Rezepte benutze, sind welche die man hier erwerbt. Das sind Hersteller wie Clariant BASF usw. Die Reihenfolge wie man mischt spielt eine Rolle. Man gibt ja auch kein Wasser in Öl sondern eher umgekehrt.

Was das mischen angeht, gerne würde ich diese Aufgabe abgeben aber da sind Preise im Spiel, womit ich nicht mehr Wettbewerbsfähig währe mit meiner Arbeit. Ich bin Sanierer und habe harte Konkurenz die vorallem aus dem Ausland Ihre Prdukte Beziehen.
Ich möchte nicht mit Gewallt Reich werden sondern will ich das ich in Deutschland leben kann und keinen meiner 8 Mitarbeiter entlassen muss.

Deshalb hatte ich mir auch überlegt die Konzentrate mischen zu lassen sozusagen nur die Rohstoffe in gemischter vorm, und das Wasser könten wir selber einwiegen.

Sobald ich jemanden gefunden habe der mir diese Arbeit erledigen kann, und mir noch was übrig bleibt. Gebe ich diese Arbeit selbsverständlich ab.

Mein bisheriger Lieferant ist pleite weil der Alte gestorben ist, und der Junge lieber in roten Flitzern gefahren ist als zu arbeiten.
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2009, 13:18   #30   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Nochmals nein.

Es geht hier um das Herstellen von Zubereitungen (zusammenrühren), nicht um die Synthese von Stoffen.
Wie ist eine Neutralisation zu behandeln. Chemische Umsetzung?

Zitat:
Zubereitungen sind selbstverständlich nicht registrierungspflichtig. Nur die dafür verwendeten Stoffe müssen registriert/vorregistriert sein.

Gruß,
Franz
Aber verwendungsgebunden.

@Denver: Man kann die Lieferanten anfragen, ob die Rohmaterialien für den beabsichtigten Zweck vorregistiert sind. Oder mal auf der Firmen-Homepage schauen: z.B. http://www.huntsman.com/eng/Sustainability/Environment,_health_&_safety/REACH/Regulation_on_Registration,_Evaluation,_Authorization_and_Restriction_of_Chemicals_(REACH)/index.cfm?PageID=7408.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemie, herstellen, reiniger

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Frage die ich immer einem Chemiker stellen wollte chemiehuhn Organische Chemie 16 30.03.2010 20:57
Mal ne Frage an die Chemiker! Dampfer Lebensmittel- & Haushaltschemie 42 16.11.2009 16:06
Wannabe Chemiker hat eine simple Frage Pa93wel Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 18.12.2008 00:51
Quotientenregel (Frage von Chemiker an Fachmann) Hannibal Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
2 03.06.2005 20:47
Die Zukunft der (angehenden) Chemiker ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 22.04.2004 18:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:18 Uhr.



Anzeige