Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2009, 04:01   #1   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
Frage an die Chemiker

Hallo Leute,

Lob an das Forum, sehr gut besucht und wohl richtige Antworten!

Meine Frage richtet sich algemein, ich bin selber kein Chemiker oder sonstwas was damit zu tun hat. Ich bin seit ca. 8 Jahren in der Gebäudesanierungsbrache und bin abhängig an bestimmten Reinigern. Mein Lieferant ist Insolvenz gegangen und ich konnte von dem I-Verwalter die Rezepte für die Reiniger kaufen.

Nun will ich meine Reiniger selber herstellen, geht das so einfach, oder muss ich von Chemikern herstellen lassen? Ich habe gesehen einige Chemikalien wie Ameisensäure oder Naoh Koh kann man als Gerwerblicher frei Kaufen. Ich habe auch einen Freund der selber mal in einer Reiniger Firma gearbeitet hat und Reiniger selber gemischt hat, er würde mir dabei helfen.

Gibt es irgendwelche Gesetzlichen Auflagen dafür?

Muss ich Chemiker sein um sowas machen zu dürfen?



Wo kann ich Sicherheitsdatenblätter erstellen lassen?

Bei wem kann ich diese Reiniger nach meinem Vorlagen erstellen lassen? Benötige ca. 4000l im Monat.

Da einige andere Firmen auch diese Reiniger benötigen habe ich auch vor denen das dann weiter zu geben, und die Zahl von 4000l könnte sehr leicht auf das 10 fache steigen.

Das ich Chargen und Rückstellproben oder eine Chemie Ntfallnr. haben muss weis ich.

Villeicht kann mir einer von euch dabei helfen.

Wüprde mich für Antworten sehr freuen

Gruß
O.Jr. Denver
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 09:43   #2   Druckbare Version zeigen
fraggle Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.128
AW: Frage an die Chemiker

an deiner stelle würde ich ein unternehmen deiner wahl nehmen und es da in lohnfertigung machen lassen. prinzipiell hört sich das alles nur nach zusammenrühren an, aber sicher ist sicher. die haben normalerweise auch nen tank dafür. erstmal hast du nicht die ganze arbeit udn als zweites, die sicherheit, dass, wenn es mal nicht funktioniert, jemand anders dafür verantwortlichen machen kannst im normfall kann man auch SDB's/TMB's dort erstellen lassen, die freuen sich sicherlich über einen neuen kunden...
__________________
wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

Gib einem Mann Feuer, und er hat es warm für einen Abend. Zünde ihn an, und er hat es warm für den Rest seines Lebens
fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 10:32   #3   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.613
AW: Frage an die Chemiker

Ich stimme dem oben gesagten zu und kann als "beratender Chemiker" nur dringend zu einer Lohnfertigung (z. B. bei einer kleineren Chemiefirma) nach den Rezepturen raten.

Einfach so zusammenschütten geht nicht, da gibt es Vorschriften über Vorschriften. Es müssen also Apparaturen und ggf. Fachpersonal vorhanden sein. Selbst für die Behältnisse, in denen abgefüllt wird, gibt es Vorschriften. Ggf. müssen verschiedene Untersuchungen zu den "Zubereitungen" (also Gemischen der Stofe) durchgeführt werden. Der Hersteller/Inverkehrbringer ist für vieles verantwortlich und haftet dann auch.

Selbstverständlich muss man das auch noch unter betriebswirtschaftlichen Aspekten beleuchten.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 14:02   #4   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Hi,
erstmal Danke für die Antworten.

Ich hatte mich mit einigen Chemie Firmen in Verbindung gesetzt und mal Angebote eingeholt. Früher zahlte ich ca. 2Euro Pro Liter doch die Lohngurt Firmen verlangen fast 4Euro und das ist für mich fast unbezahlbar.

Ansatztanks habe ich zur Verfügung denn die hatte ich auch mit gekauft. Was die Kanister angeht, habe ich auch alle Daten darüber welche es sein müssen.

Die reiniger sind im vertigen Zustand mit dem Symbol Reizend gekennzeichnet, und die Hardcore Reiniger die Corsive gekennzeichnet sind, dafür habe ich alternativ Produkte und will die auch nicht selber Prduzieren.

Die Rezepte beinhalten ca. 80-85% Wasser, und die stärkste Chemikalie ist Naoh 50% und wird auch nur bei einigen einzelnen Rezepten verwendet. Die meisten zutaten sind mit Reizend gekenzeichnet.

Der Herstellungspreis für die Reiniger liegt bei unter 30 Cent der Lieter,
villeicht wisst Ihr wo ich das zu Fairen Preisen Herstellen lassen kann.

Dürfte ich swas selber Herstellen und auch Vertreiben?
Kennt Ihr jemanden der mir das zu guten Preisen Mischen kann?

Gruß
Denver
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 14:15   #5   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.613
AW: Frage an die Chemiker

Ohne genaue Kenntnis der Rezepturen, der vorhandenen Anlagen, der vorhandenen Gebäude, des vorhandenen Personals etc. kann man darauf so allgemein nicht antworten.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 14:22   #6   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Welche erkentnisse benötigt Ihr genau?
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 14:25   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.613
AW: Frage an die Chemiker

Eben alles. Aber: Da es hier ja auch um juristische Fragestellungen geht, möcte ich mich hier nicht so weit aus dem Fenster herauslehnen.

Und: Da die Rezepturen ja mit erworben wurden, würde ich sie hier auch nicht veröffentlichen - schließlich hat man dafür Geld bezahlt und möchte damit Geld verdienen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 14:32   #8   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Ich währe für jede hilfe oder Ratschlag sehr Dankbar, ich möchte mein Vorhaben verwirklichen und benötige Ratschläge.

Antworten oder Ratschläge sehe ich nicht als Juristisch, sondern eher als Hilfe. Ich weiss das ich die Antworten nur als Leitweg benutzen kann!

Gruß
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 20:01   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
Ich habe gesehen einige Chemikalien wie Ameisensäure oder Naoh Koh kann man als Gerwerblicher frei Kaufen
.

Kaufen ja. Aber wie sieht es mit Lagern aus?

Ameisensäure:

TECHNISCHE SCHUTZMASSNAHMEN - LAGERUNG

Zitat:
Lagerbedingungen :
Keine Lebensmittelgefäße verwenden - Verwechslungsgefahr!
Behälter sind eindeutig und dauerhaft zu kennzeichnen.
Möglichst im Originalbehälter aufbewahren.
Unzerbrechliche Behälter sind Glasbehältern vorzuziehen.
Zerbrechliche Gefäße in bruchsichere Übergefäße einstellen.
Maximale Füllmenge 95 %.
Behälter dicht geschlossen halten.
Kühl lagern.
Trocken lagern.
Behälter an einem gut belüfteten Ort aufbewahren.
Durch eventuelle Zersetzung gebildeten Überdruck beachten.
Kleinere Gebinde in Schränken mit Auffangwanne aufbewahren.
Die maximal zulässigen Lagermengen sind der Technischen
Regel für brennbare Flüssigkeiten - Läger (TRbF 20) zu
entnehmen.
Unzulässig ist die Lagerung in Durchgängen, Durchfahrten,
Treppenräumen, allgemein zugänglichen Fluren, auf Dächern,
in Dachräumen und Arbeitsräumen.

Zusammenlagerungsbedingungen :
Lagerklasse 8 A (Brennbare ätzende Stoffe)
Es sollten nur Stoffe derselben Lagerklasse zusammengelagert
werden.
Die Zusammenlagerung mit folgenden Stoffen ist verboten:
- Arzneimittel, Lebensmittel und Futtermittel
einschließlich Zusatzstoffe.
- Infektiöse, radioaktive und explosive Stoffe.
- Organische Peroxide.
- Brandfördernde Stoffe der Gruppe 1 nach TRGS 515.
Die Zusammenlagerung mit folgenden Stoffen ist nur unter
bestimmten Bedingungen erlaubt (Einzelheiten siehe
Leitfaden zur Zusammenlagerung von Chemikalien des VCI):
- Druckgaspackungen (Spraydosen).
- Selbstentzündliche Stoffe.
- Stoffe, die mit Wasser entzündliche Gase bilden.
- Ammoniumnitrathaltige Zubereitungen nach TRGS 511.
- Entzündliche feste Stoffe der Lagerklasse 4.1 A
- Entzündliche flüssige Stoffe der Lagerklasse 3.
- Verdichtete, verflüssigte oder unter Druck gelöste Gase.
- Brandfördernde Stoffe der Gruppen 2 und 3 nach TRGS 515.
Der Stoff sollte nicht mit Stoffen zusammengelagert werden,
mit denen gefährliche chemische Reaktionen möglich sind.
Auszug aus http://biade.itrust.de/biade/lpext.dll?f=templates&fn=main-hit-h.htm&2.0
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 20:17   #10   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Super Danke für den Beitrag, hat mir echt geholfen.

Ist es möglich die Rezeptur von einer Chemie Firma herstellen zu lassen, sozusagen als Konzentrat. So daß wir das Wasser im Reiniger selber dan in unserem Lager dazugeben.
Die Rezepte bestehen ja zu 85% aus Wasser.

Wenn ja, wo kann ich das Kostengünstig machen lassen?
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 20:21   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

Ich denke gerade im Moment, wo die Kapazitäten kaum ausgelastet sind, sollte sich jemand finden lassen.

Aber: Dahinter steckt ein logistischer Aufwand (Eduktbeschaffung, Lagerung von Edukt und Produkt, Vertrieb) der auch bezahlt sein will. Ich rechne das bei Kleinmengen (bis 1000 kg) alleine mit 1-2 €/kg Konzentrat.

Oder handelt es um Kesselwagen voll?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.05.2009, 20:32   #12   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Frage an die Chemiker

Im Moment handelt es sich um 2000l fertig Produkt sprich mit Wasser, pro Rezept.
Ich habe ca. 5 Rezepte die ich selber für mich und meinem Betrieb benötige.

Andere Kunden die ebenfalls von dem Ehemaligem Betrieb gekauft hatten, benötigen auch diese Mängen und ich möchte sozusagen auch die in Zukunft beliefern.

Ich schätze mal das ich ca. 1000 Kg Konzentrat am anfang benötige per Monat. Und sobald die die anderen Betriebe dazukommen wird es ca. 10 000 Kg Konzentrat per Monat.

Geht das eigentlich Konzentrate zu mischen ohne Wasser?
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 20:38   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage an die Chemiker

10 000 kg Konzentrat per Monat x 12 x 8 €/kg (à 100%) ~ 106 €/Jahr.

Ich denke so ein Volumen könnte reichen.

Zitat:
Geht das eigentlich Konzentrate zu mischen ohne Wasser?
Weiss ich nicht. Ameisensäuren und NaOH unverdünnt zu mischen kann ins Auge gehen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 20:41   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage an die Chemiker

Zitat:
Zitat von Denver Beitrag anzeigen
Super Danke für den Beitrag, hat mir echt geholfen.

Ist es möglich die Rezeptur von einer Chemie Firma herstellen zu lassen, sozusagen als Konzentrat. So daß wir das Wasser im Reiniger selber dan in unserem Lager dazugeben.
Die Rezepte bestehen ja zu 85% aus Wasser.

Wenn ja, wo kann ich das Kostengünstig machen lassen?
Siehe PN.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2009, 21:47   #15   Druckbare Version zeigen
Denver  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
Lachen AW: Frage an die Chemiker

Sorry, aber was ist PN??
Denver ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemie, herstellen, reiniger

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Frage die ich immer einem Chemiker stellen wollte chemiehuhn Organische Chemie 16 30.03.2010 20:57
Mal ne Frage an die Chemiker! Dampfer Lebensmittel- & Haushaltschemie 42 16.11.2009 16:06
Wannabe Chemiker hat eine simple Frage Pa93wel Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 18.12.2008 00:51
Quotientenregel (Frage von Chemiker an Fachmann) Hannibal Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
2 03.06.2005 20:47
Die Zukunft der (angehenden) Chemiker ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 22.04.2004 18:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:46 Uhr.



Anzeige