Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2009, 21:00   #1   Druckbare Version zeigen
Dooku Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 590
Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Was muss man beachten wenn man durch erhitzen aus Natriumhydrogensulfat Schwefelsäure herstellen will?
Dankeschön schon mal im vorraus
Dooku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2009, 21:39   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogensulfat

Dass die erhaltene Schwefelsäure keine Schwefelsäure ist.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2009, 10:12   #3   Druckbare Version zeigen
Dooku Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 590
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Damit Schwefelsäure ensteht, muss natürlich das enstandene SO3 in schwefelige Säure,bzw. Wasser, Schwefelsäure einleiten.
Dooku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2009, 11:11   #4   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Hallo,

Zitat:
Zitat von Dooku Beitrag anzeigen
Damit Schwefelsäure ensteht, muss natürlich das enstandene SO3 in schwefelige Säure,bzw. Wasser, Schwefelsäure einleiten.
Wieso geistert da eigentlich immer "schwefelige [sic!] Säure" herum? Die tritt hier doch gar nicht auf. Wenn man Natriumhydrogensulfat trocken destilliert, erhält man erst Wasser und danach Schwefeltrioxid, und wenn man beides geschickt miteinander zur Reaktion bringt, erhält man Schwefelsäure. Ist nicht einfach, aber für einen einfachen Demonstrationsversuch reicht es aus.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.05.2009, 12:13   #5   Druckbare Version zeigen
Dooku Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 590
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Ich nehme mal an, dass das NaHSO4 nicht über 500°C heiß werden darf. Wäre es aber nicht einfacher wenn man das SO3 einfach auffängt und dann in Wasser einleitet, um Schwefelsäure zu bekommen?

Geändert von Dooku (12.05.2009 um 12:27 Uhr)
Dooku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2009, 12:18   #6   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Hallo,

Zitat:
Zitat von Dooku Beitrag anzeigen
Ich nehme mal an, dass das NaHSO4 nicht über 500°C heiß werden darf. Wäre es aber nicht einfacher wenn man das SO3 einfach auffängt und dann in Wasser, H2SO4 einleitet?
Die Zersetzungstemperaturen müßte ich erst nachschauen.

Allgemein: Mir ist nicht ganz klar, welcher Zweck mit diesem Versuch verfolgt wird. Für mich macht er nur Sinn als Demonstrationsversuch im Schulunterricht. In diesem Fall würde ich das Destillat in einer Vorlage mit Wasser auffangen und anschließend in der entstehenden Lösung Sulfat nachweisen (mit BaCl2). Reines SO3 ist in der Handhabung äußerst unangenehm; es ist zerfließlich und extrem ätzend. Schwefelsäure präparativ herzustellen lohnt sich nicht.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2009, 14:09   #7   Druckbare Version zeigen
Dooku Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 590
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Kann man Säuren eigentlich auch herstellen indem man ihre Salze in Wasser gibt, sprich Natriumsulfat fü Schwefelsäure oder Kaliumnitrat für Salpetersäure
Dooku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2009, 14:14   #8   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Schwefelsäureherstellung aus Natriumhadrogensulfat

Hallo,

Zitat:
Zitat von Dooku Beitrag anzeigen
Kann man Säuren eigentlich auch herstellen indem man ihre Salze in Wasser gibt, sprich Natriumsulfat fü Schwefelsäure oder Kaliumnitrat für Salpetersäure
Nein, denn dann hat man nur eine Salzlösung - das Kation ist ja ebenso in der Lösung wie das Anion.

Was man aber machen kann, ist, das Kation anschließend durch Fällen mit einer anderen Säure entfernen. Beispielsweise erhält man aus einer Bleiacetatlösung Essigsäure, wenn man das Blei mit Schwefelwasserstoff als Bleisulfid fällt, oder Salzsäure, wenn man aus einer Bariumchloridlösung das Barium mit Schwefelsäure als Sulfat fällt.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
natriumhadrogensulfat, schwefelsäure

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwefelsäureherstellung- im Labor ikos36 Allgemeine Chemie 2 21.03.2010 14:15
schwefelsäureherstellung Haddu Allgemeine Chemie 31 27.05.2009 09:33
Schwefelsäureherstellung kayklay Anorganische Chemie 15 22.05.2009 22:14
Ausbeuten Schwefelsäureherstellung Eva Miriam Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 31.01.2007 19:19
Schwefelsäureherstellung ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 09.02.2005 08:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:52 Uhr.



Anzeige