Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2009, 12:32   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Salut!

{2Na + 2H_2O \rightarrow H_2 + 2NaOH} (Kathodenreaktion)

Stimmt die Reaktionsgleichung oben? Müsste es eigentlich nicht so sein:

{Na^{+} + OH^{-} \rightarrow NaOH}

Meine Begründung:

Ich vermute nähmlich stark, dass einige Natrium-Ionen mit dem Hydronium-Ion reagieren und nur manche davon zur Kathode gelangen, weil sie eben schwer zu entladen sind (s. Reihe der Entladbarkeit). Und ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass das Wassermolekül mit Natrium reagiert. Die Täter sind auf jedenfall die Hydronium-Ionen und nicht Wasser!

Oder ist Natrium bzw. Wasser sehr Reaktionsfreudig und deshalb das ganze "Theater"?

MfG
Agahan
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 13:30   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Kochsalz ist nicht Natrium.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 14:06   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Kochsalz ist nicht Natrium.
NaCl, ist mir klar! Das Chlorgas ist ausgeblendet, Okey? Und stimmt nun meine "Theorie"?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 14:16   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Die Kathodenreaktion lautet :

Das ist doch nur bei Ionen möglich oder? Warum nimmt das Wassermolekül Elektronen auf, wenn es ja schon genug Außenelektronen hat (Elektronenpaarbindung)? Irgendwie verwirrt mich das jetzt! Und was geschiet mit dem Na-Ion bzw. Na-Atom (s. meinen ersten Beitrag).
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 14:34   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Und die Na+ - Inen aus dem NaCl nehmen an der Reaktion schlicht und einfach nicht teil.
Es entsteht also keine Natronlauge? Das Natrium wird einfach entladen und das wars?

Edit:

Oder das Natrium-Ion reagiert garnicht und bleibt einfach so ?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 14:52   #6   Druckbare Version zeigen
Roentgenium weiblich 
Mitglied
Beiträge: 882
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

wenn die spannung hoch genug ist, dann kann das Na+ auch zu Na reagieren. und wenn das geschehen sollte, dann reagiert das mit wasser gleich wieder.
__________________
Der Kreis ist eine geometrische Figur, bei der an allen Ecken und Enden gespart wurde.

Im Sommer ist es für die Dinge zu heiß, für die es im Winter zu kalt war.
_______________________
-----I_______________________I-----
This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signature to make better Kuchens and other Teigprodukte.

http://www.werder.de/
Roentgenium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 14:55   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von agahan Beitrag anzeigen
Es entsteht also keine Natronlauge? Das Natrium wird einfach entladen und das wars?
Doch, es entstehen OH- Ionen, weil Wasser reduziert wird. Und das Natrium wird nicht einfach entladen, sondern nimmt an der Reaktion nicht teil. Aber das hat FKS bereits dargelegt.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 15:00   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von Roentgenium Beitrag anzeigen
wenn die spannung hoch genug ist, dann kann das Na+ auch zu Na reagieren. und wenn das geschehen sollte, dann reagiert das mit wasser gleich wieder.
Aha, also stimmt die Gleichung:



Es reagiert also Hauptsächlich mit dem Wasser-Molekül und nicht wie angenommen mit dem Hydroxid-Ion, die im Wasser ja automatisch vorhanden sind, jedoch in geringer Konzentration.

Und das ist sozusagen eine Nebenreaktion:



Oder?

Edit:

Ah ja!



Die Hydroxid-Ionen reagieren also wieder mit Wasser und die Natrium-Ionen auch oder wie?

Edit2:

Zitat:
Und das Natrium wird nicht einfach entladen, sondern nimmt an der Reaktion nicht teil. Aber das hat FKS bereits dargelegt.
Sie meinen das Natrium-Ion oder? Also das Natrium-Ion bleibt einfach so wie es ist.

Das verwirrt mich den manche sagen das Natrium-Abgeschieden wird. In Schulbüchern ist das auch der Fall.

Geändert von agahan (10.05.2009 um 15:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 15:52   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Na ist deutlich unedler als H2. Von daher...kann man ohne besondere Tricks kein Na abscheiden.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 16:16   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Das ist für mich nicht vorstellbar, denn solche Fehler kommen auch in Schulbüchern nicht vor. Oder meinen Sie etwa das Amalgamverfahren, bei dem sich Na- Amalgam an der Kathode bildet ?
Sie haben doch gesagt das Na bzw. Na- überhaupt nicht reagiert, oder?

Siehe Anhang (gescante Schulbuchseite)

Zitat:

>>(...) Man könnte erwarten, daß an der Kathode Natrium abgeschieden würde. Allerdings steigt an der Kathode ein Gas auf. Die Knallgasprobe zeigt, daß es sich um Wasserstoff handelt. (...)<<

Im nächsten abschnitt dann:

>>(...) Zunächst werden die Natriumionen entladen, dann reagiert das abgeschiedene Natrium sofort mit Wasser zu Wasserstoff und Natronlauge. (...)<<

Sehen Sie!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg img035.jpg (255,5 KB, 7x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 16:21   #11   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Dann hast du schon beim Wählen des Titels einen Fehler gemacht.

In deinem Scan erkennt man, dass eine NaCl-Schmelze elektrolysiert wird, wohingegen im Titel steht

Zitat:
Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung
Das ist ein erheblicher Unterschied.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 16:23   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Bin ich jetzt blind oder was? Da steht doch auch Elektrolyse einer NaCl-Lösung oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 16:25   #13   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Stimmt, steht auf der rechten Seite des Blattes... Mein Fehler...

Trotzdem bleibt es dabei, dass kein elementares Natrium entsteht.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 16:27   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

Zitat:
Zitat von Joern87 Beitrag anzeigen

Trotzdem bleibt es dabei, dass kein elementares Natrium entsteht.
Oh je, wem soll ich jetzt Vertrauen?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2009, 16:37   #15   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung

>>(...) Zunächst werden die Natriumionen entladen, dann reagiert das abgeschiedene Natrium sofort mit Wasser zu Wasserstoff und Natronlauge. (...)<<

Diese Formulierung ist sehr unglücklich gewählt, weil man darauf falsche Schlüsse ziehen kann (wie es der Themenersteller auch wohl getan hat). Ärgerlich, dass in Schulbüchern mannchmal nicht mehr daruf geachtet wird oder klar klar der "Modellcharkter" einer Darstellung herausgearbeitet wird. Insbeosndere beim Selbststudium (wofür Bücher ja auch geschrieben sind) kann dies zur Verwirrung führen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse einer Lösung MartinMartin Anorganische Chemie 1 25.07.2012 17:06
was passiert bei einer elektrolyse von einer magnesiumsulfat-lösung? mars199 Physikalische Chemie 3 21.03.2009 16:20
Elektrolyse einer Tc Lösung naturwissenschafter Anorganische Chemie 3 11.02.2006 11:00
Gleichzeitige Elektrolyse einer Cu(II)-sulfat-Lösung und schwach alkal. NaCl-Lösung Jady Physikalische Chemie 0 18.12.2005 01:23
Elektrolyse einer NaCl-Lösung ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 17.06.2003 20:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:44 Uhr.



Anzeige