Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2009, 17:41   #1   Druckbare Version zeigen
StefanHardenberg  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Bindungs- Reaktionsenthalpie

-Hallo zusammen,
ich benötige Hilfe bei folgender Aufgabe:
2NO + 2CO -> N2 + 2CO2
Die Bindungsenthalpien sind mir bekannt ==>
N=O 632
C=O 803
N=-N 945
C=-O 1074
Wie errechne ich nun die gesamte Enthalpieänderung der Reaktion?
1264 + 1606 -> 945 + 1606
= +319 kj?
oder
muss ich das schrittweise ausrechnen? Komm hier seit stunden nicht weiter?
LG
Stefan

Geändert von FK (05.05.2009 um 20:37 Uhr)
StefanHardenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2009, 20:43   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Hilfe: Bindungs- Reaktionsenthalpie

Bilde die Differenz zwischen den Enthalpien aller Bindungen, die gelöst werden und denen der neu gebildeten Bindungen:

Linke Seite: 2*632 + 2*1074 = 3412 kj
Rechte Seite: 945 + 4*803 = 4157 kj
Diff: -745 kj

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2009, 20:55   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Hilfe: Bindungs- Reaktionsenthalpie

Mit "dringend, eilt, wichtig, Hilfe, etc." geht es auch nicht schneller. Entfernt.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.05.2009, 21:03   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Bindungs- Reaktionsenthalpie

Habe ich wenigstens richtig gerechnet?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 00:36   #5   Druckbare Version zeigen
StefanHardenberg  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Bindungs- Reaktionsenthalpie

Hallo Franz,
vielen Dank für die Hilfe.

Ich komme mit meiner Rechnung nun auch auf 745 kJ, jedoch auf einen positiven Wert.
Differenz der Enthalpien = Enthalpie der Produkte - Enthalpie der Reagenzen = + 745 kJ.

Dies würde bedeute die Reaktion wäre endothermik, richtig?
LG
Stefan
StefanHardenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 07:24   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Bindungs- Reaktionsenthalpie

A. Es werden folgende Bindungen getrennt:
2*N=O = 2*632 kj/mol = 1264 kj
2*C=O = 2*1074 kj/mol = 2148 kj
Macht zusammen 3412 kj/mol. Diese Energie muss aufgebracht werden.

B. Folgende Bindungen werden neu gebildet:
N=N = 945 kj/mol
4*C=O = 4*803 kj/mol = 3212 kj
Summe = 4157 kj
Diese Energie wird frei. Differenz A - B = -745 kj - exotherm

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 09:57   #7   Druckbare Version zeigen
StefanHardenberg  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Bindungs- Reaktionsenthalpie

Guten Morgen

Vielen Dank erneut für die Hilfe. Hier stolpert ich aber immer noch ein wenig.

Ich dachte die Enthalpieänderung kalkultiert man wie folgt:
Delta H = H produkte - H Edukte.

Klar, es macht auch aus meiner Sicht mehr Sinn dass die Reaktion exotherm ist, aber irgendwie bekomm ich aus "meiner Logik" die Kalkulation nicht zu dem ergebnis

LG
Stefan
StefanHardenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 15:43   #8   Druckbare Version zeigen
StefanHardenberg  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Bindungs- Reaktionsenthalpie

PS

Und wenn ich mir die Erklärung so anschaue:
Es werden Bindungen gelöst mit: 3412 kj
Es entstehen Bindungen mit: 4157 kj

Die Differenz von 745 kJ müsste in dem Falle doch positiv sein, also endotherm, denn die 745 kJ, welche die Produkte mehr haben, müssen doch irgendwo herkommen, also der Umgebung entzogen werden?

Diese Aufgabe ist für mich echt zum Haare raufen :-)

LG Stefan
StefanHardenberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2009, 16:23   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Bindungs- Reaktionsenthalpie

Zitat:
Zitat von StefanHardenberg Beitrag anzeigen
Und wenn ich mir die Erklärung so anschaue:
Es werden Bindungen gelöst mit: 3412 kj
Es entstehen Bindungen mit: 4157 kj

Die Differenz von 745 kJ müsste in dem Falle doch positiv sein, also endotherm, denn die 745 kJ, welche die Produkte mehr haben, müssen doch irgendwo herkommen, also der Umgebung entzogen werden?
Die überschüssige Bindungsenergie wird freigesetzt (heiß...)!
Zum Trennen der Bindungen muss Energie aufgewendet werden.

Aber das habe ich schon mal geschrieben...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bindungs- und Ladungsproblem nevermind Allgemeine Chemie 4 27.11.2009 18:07
Bindungs- und Reportergenassay Malum1 Biologie & Biochemie 2 03.08.2009 02:10
Bindungs- und Bildungsenthalpien jonny2006 Allgemeine Chemie 1 14.02.2007 15:30
Bindungs - und Bildungsenthalpie ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 18.01.2007 00:37
Unterschied Bindungs-/Bildungsenthalpie coco234 Physikalische Chemie 9 13.11.2004 23:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.



Anzeige