Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2009, 14:37   #16   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Orbital

Hallo,

um mal Haare zu spalten: Das Orbital sieht gar nicht irgendwie aus, höchstens wie eine mathematische Funktion eben aussieht. Was hantelförmig aussieht, ist die Wahrscheinlichkeitsdichte für den Aufenthaltsort des Elektrons.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2009, 15:26   #17   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Orbital

Hallo Jürgen,

schon klar, hätte das wohl etwas differenzierter beschreiben sollen.


Gruß
Oliver
__________________
Tá fuisce níos measa ná beoir.
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 10:58   #18   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Orbital

hier weitere Fragen:

1.) Wenn das p-Orbital (px,py,pz) voll besetzt ist (6 Elektronen), wie sieht es dann aus?
hantelförmig könnte es ja nicht sein, da ja nun alle p-Orbitale (px,py,pz) besetzt sind.

2.) Was bedeutet magnetische Quantenzahl?
Definition: Sie beschreibt die Ausrichtung der Unterschalen im Raum.
Diese Formulierung verstehe ich einfach nicht.
Was ist denn wenn m = -1, wie sieht denn das Orbital aus?

p.s. Wer hat das Orbitalmodell eigentlich erfunden (habe bei wikipedia nichts gefunden)

Danke
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 16:44   #19   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Orbital

Die Orbitale ändern ihre Form durch Besetzung nicht. Die besetzten p-Orbitale sind genauso hantelförmig wie teilweise besetzte.

Was verstehst du an der Formulierung nicht?

Das Orbitalmodell verdanken wir u.a. den Begründern der Quantenmechanik (Schrödinger, Heisenberg...)
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 16:53   #20   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Orbital

Hallo,

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
1.) Wenn das p-Orbital (px,py,pz) voll besetzt ist (6 Elektronen), wie sieht es dann aus?
Die Wahrscheinlichkeitsdichte für den Aufenthaltsort sieht aus wie drei senkrecht aufeinanderstehende Hanteln. Unabhängig davon, ob ein Elektron vorhanden ist oder nicht.

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
2.) Was bedeutet magnetische Quantenzahl?
Definition: Sie beschreibt die Ausrichtung der Unterschalen im Raum.
Diese Formulierung verstehe ich einfach nicht.
Was ist denn wenn m = -1, wie sieht denn das Orbital aus?
Der Name kommt daher, daß die Entartung (= Energiegleichheit) von z.B. p-Orbitalen in Magnetfeldern aufgehoben werden kann, wodurch dann bestimmte Spektrallinien in mehrere Komponenten aufgespalten werden (Zeeman-Effekt). Üblich ist auch die Bezeichnung "Richtungsquantenzahl".

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
p.s. Wer hat das Orbitalmodell eigentlich erfunden (habe bei wikipedia nichts gefunden)
An der Quantenmechanik waren Generationen von Physikern beteiligt, Angefangen bei Planck, Einstein, Bohr etc. in der "ersten Generation" über Schrödinger, Heisenberg, Pauli, Dirac etc. Mit letzteren hatte die QM dann im wesentlichen schon ihre heutige Form, die in den 1920er Jahren entstand. Spätere Arbeiten gingen dann in Richtung Quantenfeldtheorie (Feynman, Dyson etc.) und auch in Richtung Entwicklung von Rechenmethoden und Näherungsformalismen (Heitler, London, Hartree, Fock etc.).

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2009, 17:08   #21   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Orbital

Zitat:
Zitat von Marvin92
1.) Wenn das p-Orbital (px,py,pz) voll besetzt ist (6 Elektronen), wie sieht es dann aus? hantelförmig könnte es ja nicht sein, da ja nun alle p-Orbitale (px,py,pz) besetzt sind.
Zitat:
Zitat von juergen64
Die Wahrscheinlichkeitsdichte für den Aufenthaltsort sieht aus wie drei senkrecht aufeinanderstehende Hanteln. Unabhängig davon, ob ein Elektron vorhanden ist oder nicht.
Nein, in dem Fall ergibt sich eine gleichmäßige (isotrope) Verteilung, d.h. die Summe der Wahrscheinlichkeitsdichten ergibt eine kugelförmige Verteilung. Alles andere wäre auch math. Unsinn.

Grüße
Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2009, 17:39   #22   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Orbital

also sieht dann px,py,pz-Orbitale wie eine Kugel aus?

bei einem px- und einem py-Orbtal könnte ich mir das dann so vorstellen, dass eine "Hantel" an der x-Achse entlang geht und die andere "Hantel" an der y-Achse, diese werden dann zusammengefügt?
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2009, 12:10   #23   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Orbital

Hallo,

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
also sieht dann px,py,pz-Orbitale wie eine Kugel aus?
Weil ich darüber nicht nachgedacht hatte: Wenn man die Wahrscheinlichkeitsdichten addiert, ergibt sich letztlich eine kugelsymmetrische Verteilung, wie Wolfgang schreibt. Die Hantel gilt für ein einzelnes p-Orbital, und zwei p-Orbitale addiert müßten einen Torus ergeben.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 13:16   #24   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Orbital

Wieso sind halbbesetzte Orbitale stabil?

Wann ist ein sogenannter Sprung eines Elektrons vom s-Orbital in ein d-Orbital möglich (z.B. von 4s zu 3d) und warum wird das gemacht?

Kann der Sprung auch in andere Orbitale gelinen z.B.
s-Orbital --> p-Orbital?
oder
p-Orbital --> d-Orbital?
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 13:42   #25   Druckbare Version zeigen
Pharmalol  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Orbital

s stabiler > p > d > f in der Lage der Energie. Das 4s Orbital liegt höher als das d, daher kann es den Sprung machen.
Pharmalol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2009, 13:54   #26   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Orbital

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
Wieso sind halbbesetzte Orbitale stabil?
Das liegt am günstigeren --> Austauschintegral (exchange integral)
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.09.2009, 15:43   #27   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Orbital

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
Wann ist ein sogenannter Sprung eines Elektrons vom s-Orbital in ein d-Orbital möglich (z.B. von 4s zu 3d) und warum wird das gemacht?

Kann der Sprung auch in andere Orbitale gelinen z.B.
s-Orbital --> p-Orbital?
oder
p-Orbital --> d-Orbital?
Das bitte noch mal genau erklären.
Danke
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
p-Orbital MaH Allgemeine Chemie 1 28.08.2010 19:58
outer orbital/inner orbital Koalaa Allgemeine Chemie 8 25.01.2010 19:11
Orbital Marvin92 Allgemeine Chemie 10 18.04.2009 18:08
g-Orbital ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 17.08.2006 18:32
s-orbital Monchi21 Physikalische Chemie 2 24.08.2005 19:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.



Anzeige