Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2009, 18:41   #1   Druckbare Version zeigen
kay-c123 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Azofarbstoffe

hey zusammen.. Ich hoffe mir kann jemand helfen!
Kann mir jemand erklären warum (1)Methylorange mit Natronlauge sich orange verfärbt und (2)Methylorange mit verdünnter Schwefelsäure sich rot verfärbt?

Das hat doch was mit der Ausbildung der delokalisierten-pi-elektronensysteme zu tun? Bei Methylorange und Natronlauge müsste dieses System doch größer ausgebildet sein weil die wellenlänge des absorbierten Lichtes länger sein und deswegen erscheint es orange oder?

HILFE
kay-c123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2009, 18:57   #2   Druckbare Version zeigen
Biohazard88 Männlich
Mitglied
Beiträge: 740
AW: Azofarbstoffe

Schau mal welches Teilchen sich bei Natronlauge und welches bei Schwefelsäure für die Reaktion zu Verfügung steht. Dann zeichnest du jeweils mesomere Grenzstrukturen und du weißt, wieso die Farbigkeit entsteht.

MfG
__________________
Dieses Posting kann Spuren von Sarkasmus und Ironie beinhalten. Zu Bedeutung und Interpretation fragen Sie Ihr Lexikon oder Ihren Deutschlehrer.

Alle Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, konfrontative Äußerungen sind ausschließlich zur Anregung der grauen Masse im oberen Bereich des Schädelinnenraumes gedacht.

MfG
Biohazard88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 11:21   #3   Druckbare Version zeigen
kay-c123 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Azofarbstoffe

Danke erstmal. Leider bringt mich das noch nicht wirlich weiter
kay-c123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 11:23   #4   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Azofarbstoffe

Wieso wo genau liegt das Problem?

Mesomeres System ist schon ein guter Anhaltspunkt...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 11:26   #5   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Azofarbstoffe

Hallo,

Zitat:
Zitat von kay-c123 Beitrag anzeigen
Danke erstmal. Leider bringt mich das noch nicht wirlich weiter
Vielleicht klärt es die Situation, wenn Du Dein Eingangsposting nochmal liest:

- welche Farbe wird absorbiert, wenn Methylorange orange ist?
- welche Farbe wird absorbiert, wenn Methylorange rot ist?
- welche der absorbierten Farben hat die größere Wellenlänge?

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 11:27   #6   Druckbare Version zeigen
kay-c123 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Azofarbstoffe

wir haben nochnie mesomere Grenzstrukturen o.ä. gezeichnet.Haben mit dem Thmea gerade erst begonnen.

Ich h t gedacht das bei der Natronlauge die OH- Gruppe vielleicht einen +M oder -M effekt hat und sich somit das chromophore system erweitert und die Wellenlängen des absorbierten Lichtes dann im sichtabren Bereich liegen. Aber was ist mit der Schwefelsäure?
kay-c123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 11:48   #7   Druckbare Version zeigen
Biohazard88 Männlich
Mitglied
Beiträge: 740
AW: Azofarbstoffe

Hey

Also, das ihr noch keine mesomeren Grenzstrukturen gezeichnet hab, kann ich ja kaum glauben , denn ohne ist es schwirieg zu schauen, ob das pi-Elektronen System vergrößert wurde oder eventuell verkleinert.
Dann musste dir das irgendwo im Internet suchen. Die Schwefelsäure spaltet ein Proton ab, das sich an Methylorange dranhängt und dieses Anlagern hat nun einen Effekt auf das pi-Elektronen System. Konzentriere dich eher auf das pi-Elektronen System als auf die M-Effekte

MfG
__________________
Dieses Posting kann Spuren von Sarkasmus und Ironie beinhalten. Zu Bedeutung und Interpretation fragen Sie Ihr Lexikon oder Ihren Deutschlehrer.

Alle Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, konfrontative Äußerungen sind ausschließlich zur Anregung der grauen Masse im oberen Bereich des Schädelinnenraumes gedacht.

MfG
Biohazard88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2009, 11:51   #8   Druckbare Version zeigen
kay-c123 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Azofarbstoffe

Dankeschön dann werd ich da mal suchen
Ist denn meine Vermutung zur Natronlauge richtig?
kay-c123 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.04.2009, 12:23   #9   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Azofarbstoffe

Hallo,

Zitat:
Zitat von kay-c123 Beitrag anzeigen
Dankeschön dann werd ich da mal suchen
Ist denn meine Vermutung zur Natronlauge richtig?
So wie ich sie verstehe nicht. Es geht um Protonierung/Deprotonierung des Farbstoffmoleküls, mit entsprechenden Folgen für das delokalisierte pi-System. Spontan habe ich diese Seite hier gefunden, die recht gut zu sein scheint - Methylorange kommt auch vor.

http://www.tgs-chemie.de/farbstoffe.htm

Gruß,
Jürgen

P.S.: Es scheint mir schon ein recht wirres didaktisches Konzept zugrundezuliegen, wenn Ihr Farbstoffe behandelt, ohne vorher etwas über Mesomerie gehört zu haben...
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
farbstoffe

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Azofarbstoffe flosch93 Organische Chemie 7 21.04.2012 13:42
Azofarbstoffe Quelle Organische Chemie 4 10.04.2008 19:51
Azofarbstoffe nixa Organische Chemie 11 19.01.2008 23:43
azofarbstoffe steffi1988 Organische Chemie 3 12.11.2007 08:07
Azofarbstoffe Quelle Organische Chemie 2 03.11.2007 21:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:24 Uhr.



Anzeige