Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2009, 20:03   #1   Druckbare Version zeigen
JimmyR  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 63
Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

Hallo ich hätte ne Frage die ich aus einem Buch abgeschrieben habe:

2H2(g) + O2(g) --> 2H2O(g) + Energie ( atomare Masse von H=1,von O=16)


Fragestellung: wieviel kommt dabei raus.

Antwort: 2mg Wasserstoff reagieren mit 16mg Sauerstofff zu 18 mg Wasser.

Ich kann erstens nicht verstehen wie die Milligrammanzahl zu Stande kommt. Es sollten doch wohl eher Gramm sein?
Und außerdem die Zahlenwerte irritieren mich.
Wären es nicht so korrekt: 4g Wasserstoff reagieren mit 32g Sauerstoff zu 36 Gramm Wasser?
JimmyR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 20:12   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

Die Gleichung gibt das Verhaeltnis an.

Deine Angabe bezieht sich auf 2 mol (4g) Wasserstoff reagieren mit 1 mol (32 g)Sauerstoff zu 2 mol ( 36 g) Wasser.

Also was passiert, wenn nur 2 mg Wasserstoff zur Verfuegung stuenden. Wieviel Sauerstoff wird gebraucht und wieviel Wasser entsteht?
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (19.03.2009 um 20:22 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 20:32   #3   Druckbare Version zeigen
JimmyR  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 63
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

Hi

Zitat:
Also was passiert, wenn nur 2 mg Wasserstoff zur Verfuegung stuenden. Wieviel Sauerstoff wird gebraucht und wieviel Wasser entsteht?

2mg das wären 2 Mol (oder ein 500stel Mol? da zwei Mol ja 2 Gramm sind, also 1000/2)
Wohl 1 Mol (oder je nachdem) Sauerstoff sprich 16 Miligramm und das würde 18mg Wasser ergeben. Stimmt das soweit?

Aber wenn ich die Angaben von oben habe, dann kann das doch nicht rauskommen oder? Nicht in Milligramm zumindest...

JimmyR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 21:11   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

2 mg H2 sind 1 mmol.

Da 2 Teile H2 mit 1 Teil O2 reagieren und dabei 2 Teile Wasser entstehen, kann man sagen.

1 mmol H2 brauchen 0,5 mmol O2 um 1 mmol H2O zu bilden.

1 mmol H2 = 2 mg

0,5 mmol O2 = 16 mg

und 1 mmol H2O = 18 mg
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 22:21   #5   Druckbare Version zeigen
JimmyR  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 63
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

Hallo

Vielen Dank. Wenn aber nur steht "relative Atommasse" und nicht die mol/gramm oder milligramm wie kriege ich raus was gemeint ist?

Wäre meine "Eigenversion" richtig gewesen mit den Gramm?

Zitat:
2 mg H2 sind 1 mmol.

Da 2 Teile H2 mit 1 Teil O2 reagieren und dabei 2 Teile Wasser entstehen, kann man sagen.

1 mmol H2 brauchen 0,5 mmol O2 um 1 mmol H2O zu bilden.

1 mmol H2 = 2 mg

0,5 mmol O2 = 16 mg

und 1 mmol H2O = 18 mg
Was ich da nicht so ganz verstehe:

2H2 + O2 = 2H2O

Mmol. Masse von 2H2 = 2x1x2 =4
Mmol. Masse von 2O = 32

Das irritiert mich etwas. Klar wenn ich nur H2O habe habe ich 2 Teile Wasser, ein Teil Sauerstoff => in dem Beispiel habe ich aber 4 Teile Wasser und 2 Teile Sauerstoff wenn ich mich nicht täusche da ja 2H2O oder versteh ich da was nicht ganz?



JimmyR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 23:00   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

Zitat:
Mmol. Masse von 2H2 = 2x1x2 =4
Mmol. Masse von 2O = 32
Macht in der Summe 2 x 18 g = (4 + 32) g = 36 g.

Massenbilanz stimmt also.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.03.2009, 23:33   #7   Druckbare Version zeigen
JimmyR  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 63
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

Merci. Das war so ne Multiple Choice Frage und eine der falschen Antworten war u.a. :

4 Liter Wasserstoffgas reagieren mit 32 Liter Sauerstoffgas zu 36 Liter Wassergas

Im Grunde genommen wäre es vom Zahlenverhältnis her denkbar, ich vermute also dass es vorallem durch das ""zu 36 Liter Wasserstoffgas" falsch ist - da ja Wasser entsteht. Oder ist das nicht das einzige?
JimmyR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 23:36   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Frage zur Stöchiometrischen Berechnung

1 x lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Molvolumen
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Löslichkeitsprokukt-berechnung isurfer Physikalische Chemie 8 02.04.2012 22:14
Frage zur PH-Puffer-Berechnung Olley Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 07.11.2011 09:26
Frage zur PH Wert Berechnung fubis Allgemeine Chemie 7 01.04.2010 16:44
kleine Frage zur Berechnung RavensRain Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 30 17.03.2008 21:58
Frage zur Berechnung... The Q Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 07.06.2006 19:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.



Anzeige