Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2009, 09:23   #1   Druckbare Version zeigen
Laika  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 794
Daniellelement mit anderer Salzlösung

Hallo,

wenn ich statt einer Zinksalzlsg. eine Salzlösung mit einem nierigerem Normalpotential (z.B. Natiumchloridlsg.) in die Donatorhalbzelle gebe,

sowie eine andere Elektrode als Kupfer , deren Normalpotential höher ist( z.B. Platin) in die Kupfersalzlsg. der Akzeptorhalbzelle tauche,

bekomme ich dann die gleiche Zellenspannung,die das Daniellelement liefert?


Gruß, Laika
Laika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2009, 11:15   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Daniellelement mit anderer Salzlösung

Auf keinen Fall; warum auch?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.03.2009, 11:12   #3   Druckbare Version zeigen
Laika  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 794
AW: Daniellelement mit anderer Salzlösung

Mir ist nicht klar, welche Redoxpaare hier zugrunde gelegt werden.
Ich hatte mir überlegt, dass es Zn/Zn2+ und Cu2+/Cu sein müßten ,da die Ionen der oben erwähnten Salzlsg. und die Platinelektrode nicht an der Redoxreaktion teilnehmen.

Kann mir einer weiterhelfen?

Gruß, Laika
Laika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2009, 16:18   #4   Druckbare Version zeigen
Laika  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 794
AW: Daniellelement mit anderer Salzlösung

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
... dann erhöht sich die Zellspannung, was sich aus der Abhängigkeit des Potenzials einer Zn/Zn2+ - Elektrode von der Konzentration der Zinkionen erkennen lässt.

Im Übrigen: Der Elektrolyt alleine hat gar kein Normalpotenzial. Anscheinend haben Sie hier nicht so ganz das richtige Verständnis.
War mir eigentlich klar , dass dieser Fehler in meiner Ausdrucksweise nicht hingenommen werden würde. Ich bin mir dessen bewußt , dass eine Elektrolytlsg kein Normalpotential haben kann. Trotzdem : Danke für die Erläuterung.

Laika
Laika ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Daniellelement mit anderer Elektrode Laika Allgemeine Chemie 0 11.05.2010 16:36
Sauerstoffkorrosion mit Salzlösung kopernikus1618 Allgemeine Chemie 3 29.03.2009 19:53
Titration von NH3 mit HCl -> anderer Fall riebl Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 25.10.2008 19:15
WLAN Überschneidung mit den Kanälen anderer FabianH Computer & Internet 4 20.10.2006 11:43
Problem mit Daniellelement ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 19.06.2005 11:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:38 Uhr.



Anzeige