Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2009, 19:55   #16   Druckbare Version zeigen
Blubb123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 102
AW: Ionen

könnte mit vllt doch noch jmd meine letzte frage beantworten? wäre echt nett =)
Blubb123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 19:58   #17   Druckbare Version zeigen
Sandlerkönig Männlich
Mitglied
Beiträge: 190
AW: Ionen

Deine Formel stimmt zwar, es ist aber unüblich, sie so zu schreiben. Wenn du ausdrücklich auf die Ladungen hinweisen möchtest, wäre das in Ordnung, ansonsten: Weglassen!
Sandlerkönig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 19:58   #18   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Ionen

Zitat:
Zitat von Blubb123 Beitrag anzeigen
oder doch noch gaaanz kurz ne frage:
und zwar wenn ich zB Natriumchlorid habe, das ist ja eine Ionenverbindung, dann ist die Verhältnisformel davon NaCl und es setzt sich aus Na+ und Cl- Ionen zusammen.
in der Verhältnisformel darf man also die Ladungen von den Ionen nicht schreiben, ja?
also dass es so wäre: Na+Cl- stimmt nicht, oder?
Natriumchlorid ist eine Ionenverbindung, das ist was anderes. Es besteht aus den positiven Natriumkationen und den negativen Chloranionen. Da die Natriumatome bei dem Bilden der Ionenverbindungen ein Elektronen abgegeben und die Chloratome eines aufgenommen haben, müssen gleich viel Anionen und Kationen in der Ladung sein, da Salze nach außen hin elektrisch neutral sind.
Die Ladungen wären: Na+Cl-. Normalerweise schreibt man aber nur NaCl.
Zitat:
Zitat von Sandlerkönig Beitrag anzeigen
Der erste Satz ist schlichtweg nicht richtig. Eines der Wasserstoffatome ist natürlich geladen in das Molekül eingetreten und ein Sauerstoffkation gab es da auch nicht. Ist eigentlich nicht meine Art, so besserwisserisch zu sein, aber den Fragesteller hat das vielleicht verwirrt. Sorry dafür!
Nein nein, kein Problem. Ich bin froh, wenn mich jemand korrigert. Ich muss zugeben mich bei der ersten Antwort überhastet zu haben.

Zitat:
Zitat von laborleiter Beitrag anzeigen
das passiert ja nicht in grossem maßstab...
mit säuren ist es besser zu erklären. die geben schliesslich ausreichend protonen ab
Ich verstehe die Anmerkung nicht. Ob es im grossen Maßstab passiert oder nicht ist doch eigentlich egal hauptsache es passiert. Oder meinst du was anderes?

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.03.2009, 20:00   #19   Druckbare Version zeigen
Blubb123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 102
AW: Ionen

also man darf bei einer Ionenverbindung auch die Ladungen der einzelnen Ionen dazuschreiben. herzlichen dank
Blubb123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:02   #20   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Ionen

Hallo,

eigentlich schreibt man nur NaCl, aber wenn nach den Ladungen gefragt ist dann schreibt man sie eben hin. Und wenn man in der Schule gerade Ionenverbindungen durchnimmt, dann schreibt man sie in der Regel auch immer hin, aber sonst schreibt man einfach nur z.B. Na + Cl -> NaCl.

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:08   #21   Druckbare Version zeigen
Blubb123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 102
AW: Ionen

ok, gut.
mir ist da gerade noch was in den sinn gekommen und zwar:
die Moleküle einer Ionenverbindung sind doch eigentlich immer neutral oder?
nur wenn man zusammengesetzte Ionen hat wie zB das Oxoniumion, nur dann kann die Gesamtladung des Moleküls pos. oder neg. sein.
seh ich das richtig?
Blubb123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:12   #22   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Ionen

Zitat:
Zitat von Blubb123 Beitrag anzeigen
die Moleküle einer Ionenverbindung sind doch eigentlich immer neutral oder?
Ionenverbindungen sind keine Molekülverbindungen, bestehen also nicht aus Molekülen! Sie bestehen einfach aus Ionen die in einem Gitter an festen Plätzen sind. Zumindest bei fester Form. Ein einzelnes Ion dieser Ionenverbindung ist natürlich elektrisch geladen, aber die Ionenverbindung ist nach außen hin elektrisch neutral, da sich + und - ausgleichen.
Das Oxoniumion ist geladen, weil alle Ionen geladen sind, sonst wären es keine Ionen. Also eigentlich ist es geladen, weil es mehr positive als negative Teilchen besitzt.
Zitat:
Zitat von Blubb123 Beitrag anzeigen
nur wenn man zusammengesetzte Ionen hat wie zB das Oxoniumion, nur dann kann die Gesamtladung des Moleküls pos. oder neg. sein.
seh ich das richtig?
Die Gesamtladung ist positiv oder negativ, wenn es mehr positive als negative Teilchen oder umgekehrt gibt. Und das ist bei dem Oxoniumion eben so. Dort gibt es ein positives Teilchen (Proton) mehr.

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

Geändert von shipwater (10.03.2009 um 20:19 Uhr)
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:13   #23   Druckbare Version zeigen
Sandlerkönig Männlich
Mitglied
Beiträge: 190
AW: Ionen

1.In einem Stoff mit Ionenbindung gibt es keine einzelnen Moleküle. "NaCl" ist kein Molekül, sondern die Verhältnisformel der Verbindung (gilt für alle rein ionischen Stoffe).
2.Innerhalb eines zusammengesetzten Ions (z.B. Oxonium) sind die Atome durch kovalente Bindungen (Atombindungen) verbunden.
Sandlerkönig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:26   #24   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Ionen

Zitat:
Zitat von Sandlerkönig Beitrag anzeigen
2.Innerhalb eines zusammengesetzten Ions (z.B. Oxonium) sind die Atome durch kovalente Bindungen (Atombindungen) verbunden.
Ich hätte auch mal eine Frage, also Wasser ist ja polar, weil das Sauerstoffatom eine höhere Elektronegativität als die Wasserstoffatome hat und die Elektronen somit stärker zu sich zieht. Aber das ist doch bei (fast) jeder Molekülverbindung so, also das ein Atom das/die bindende(n) Elektronenpaar(e) stärker anzieht, dann müssten doch im Prinzip (fast) alle Molekülverbindungen polar sein oder?

Vielen Dank

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:33   #25   Druckbare Version zeigen
Sandlerkönig Männlich
Mitglied
Beiträge: 190
AW: Ionen

Du hast Recht, die meisten Bindungen sind polar, zumindest wenn sie zwischen zwei Atomen unterschiedlicher Elektronegativität bestehen. Bei Wasser kommt aber hinzu, dass das Molekül gewinkelt ist (wie ein Boomerang), daher ist das ganze Molekül auch polar. Bei Kohlendioxid z.B. ist das Molekül linear. Es ist daher nicht polar, auch wenn die beiden Bindungen es sind!
Sandlerkönig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:51   #26   Druckbare Version zeigen
Blubb123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 102
AW: Ionen

Zitat:
Zitat von Sandlerkönig Beitrag anzeigen
1.In einem Stoff mit Ionenbindung gibt es keine einzelnen Moleküle. "NaCl" ist kein Molekül, sondern die Verhältnisformel der Verbindung (gilt für alle rein ionischen Stoffe).
2.Innerhalb eines zusammengesetzten Ions (z.B. Oxonium) sind die Atome durch kovalente Bindungen (Atombindungen) verbunden.
dann versteh ich aber nicht, wann man eine Verbindung als Mölekül bezeichnen darf?
Blubb123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 20:56   #27   Druckbare Version zeigen
Sandlerkönig Männlich
Mitglied
Beiträge: 190
AW: Ionen

Ein Molekül ist definitionsgemäß ein Teilchen, welches aus zwei oder mehr Atomen besteht, die durch kovalente Bindungen miteinander verknüpft sind. Typisches Beispiel: H2O !
Sandlerkönig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 21:08   #28   Druckbare Version zeigen
Blubb123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 102
AW: Ionen

eine kovalente Bindung ist ja dasselbe wie die Elketronenpaarbindung soweit ich weiß. aber NaCl kann man doch ebenfalls nach der Oktettregel aufschreiben: Na-Cl (um das Cl herum müssen eben noch 3 Elektronenpaare gezeichnet werden)
ich seh den Unterschied zwischen H2O und NaCl nicht, kann man doch beides auf diese art und weise aufschreiben
Blubb123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 21:13   #29   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Ionen

Zitat:
Zitat von Blubb123 Beitrag anzeigen
eine kovalente Bindung ist ja dasselbe wie die Elketronenpaarbindung soweit ich weiß.
Ja.

Zitat:
Zitat von Blubb123 Beitrag anzeigen
aber NaCl kann man doch ebenfalls nach der Oktettregel aufschreiben: Na-Cl (um das Cl herum müssen eben noch 3 Elektronenpaare gezeichnet werden)
Auch wenn man es könnte man macht es eben nicht. Wenn ein Metall und ein Nichtmetall reagieren dann entstehen eben Ionenverbindungen und keine Molekülverbindungen. Bei der Ionenverbindung werden ja keine Elektronen geteilt, sondern es werden Elektronen aufgenommen und abgegeben. Und wieso müsste das Chlor 3 Elektronenpaarbindungen eingehen, mit einer hätte es doch schon 8 Außenelektronen.
Zitat:
Zitat von Blubb123 Beitrag anzeigen
ich seh den Unterschied zwischen H2O und NaCl nicht, kann man doch beides auf diese art und weise aufschreiben
Auch wenn man es könnte man macht es nicht, weil NaCl eine Verbindung aus dem Metall Natrium und dem Nichtmetall Chlor ist. Metall + Nichtmetall -> Ionenverbindung.
Und Wasser ist H2O und dort teilt man sich Elektronen.
Nichtmetall + Nichtmetall -> Molekülverbindung

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 21:20   #30   Druckbare Version zeigen
Blubb123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 102
AW: Ionen

ok,werd ich mir merken.
ist jetzt auf alle fälle klar geworden, danke dir
Blubb123 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachweis von Halogenid-Ionen durch Reaktion mit Silber-Ionen nicksn Organische Chemie 2 20.07.2011 18:18
Konzentration von Calcium-Ionen und Phosphat Ionen chilischote Allgemeine Chemie 6 24.01.2009 20:37
Chemisches Gleichgewicht bei der Reaktion von Eisen(III)-Ionen mit Thiocyanat-Ionen Flachzange 2000 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 06.11.2008 15:25
Nachweis von Blei-Ionen mit Dichromat-Ionen Morgenmuffel85 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 27.09.2007 14:30
Permanganat-Ionen reagieren in alkalischer Lösung mit Bromid-Ionen ArraX_FirE Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 01.11.2004 11:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:03 Uhr.



Anzeige