Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2009, 23:09   #1   Druckbare Version zeigen
biriyani weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
Lachen Literatur zur Orbitaltheorie

Hallo zusammen,

ich schreibe meine Facharbeit im LK Chemie über die neuesten Erkenntnisse zur Orbitaltheorie. Ich bin jetzt auf der Suche nach passender Literatur, fallen euch Zeitschriftenbeiträge oder Bücher ein in denen das behandelt ist? Ich denke mal sie sollten so aus den letzten 10 Jahren sein.
Vielen Dank für eure Mühe!
biriyani
biriyani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 11:50   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Zitat:
Zitat von biriyani Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich schreibe meine Facharbeit im LK Chemie über die neuesten Erkenntnisse zur Orbitaltheorie. Ich bin jetzt auf der Suche nach passender Literatur, fallen euch Zeitschriftenbeiträge oder Bücher ein in denen das behandelt ist? Ich denke mal sie sollten so aus den letzten 10 Jahren sein.
Vielen Dank für eure Mühe!
biriyani
Das, was man in der Schule über Atommodelle lernt, ist schon seit 1926 im Prinzip bekannt. Was meinst du denn mit Orbitaltheorie? Ich denke nicht, das ein schulischer Vortrag oder Arbeit sich anbietet, die neusten Forschungsergebnisse der Theoretischen Chemie zu präsentieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 12:11   #4   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Zitat:
Zitat von John Beitrag anzeigen
Das, was man in der Schule über Atommodelle lernt, ist schon seit 1926 im Prinzip bekannt. Was meinst du denn mit Orbitaltheorie? Ich denke nicht, das ein schulischer Vortrag oder Arbeit sich anbietet, die neusten Forschungsergebnisse der Theoretischen Chemie zu präsentieren.
Zudem würde dies auch nahezu jeden Rahmen sprengen. Ich rate dringend von ab.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.03.2009, 12:40   #5   Druckbare Version zeigen
simons  
Mitglied
Beiträge: 53
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

versuch das thema abzuändern auf "Die Entwicklung der Orbitaltheorien" oder so ähnliches. dann findest du in jedem chmie buch was drüber. ich persönlich finde die Kabitel im Riedel sehr gut und ausführlich! zumindest sollte es deinen Horizont nicht vollkommen sprengen.
simons ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 17:54   #6   Druckbare Version zeigen
biriyani weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Hallo zusammen,
@John: Ich soll nicht über die Dinge schreiben die im Lehrplan stehen weil die (anscheinend) schon wieder veraltet sind(?), sondern über die neuesten Ergebnisse. Das Thema heißt konkret: "Diskussion der Orbitaltheorie unter besonderer Berücksichtigung neuester Erkenntnisse an ausgewählten Beispielen." So wie ich das verstanden hab, soll ich schon die neuesten Forschungsergebnisse präsentieren. Was meint ihr?
biriyani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 17:56   #7   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Präsentieren ist die eine Sache, verstehen eine andere...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 18:27   #8   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Zitat:
Zitat von biriyani
Was meint ihr?
-Die Aufgabenstellung ist sehr allgemein gehalten. Kanst Du Deinen lehrer fragen, in welche Richtung das Thema abzielt?

-Das Themengebiet ist sehr anspruchsvoll bzgl. der Theorie: Wenn Du neueste Entwicklungen der Orbitaltheorie erläuterst, dann musst Du natürlich auch sagen, warum die älteren nicht (so) gut sind/waren.

Wirf' Deinem Lehrer mal folgende Stichworte an den Kopf und berichte über die Reaktion:
Mehrzentrenbindungen
ELF
Dichtefunktionaltheorie

Ich bin der Meinung, dass das kein Thema für eine Facharbeit ist.

Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 18:45   #9   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Ehrlich gesagt, Grundlegend Neues gibt es seit der MO-Theorie seit 1926 doch wirklich nicht. Seitdem wurden doch "nur" die Rechenmodelle mehr und mehr verfeinert, um die Schrödingergleichung nach dem Variationsprinzip zu lösen.

Klar könntest man daraus einen hochwissenschaftlichen Vortrag machen, und auf die Unterschiede in den Rechenmodellen eingehen. Aber das ist schon höheres Uni-Niveau und wird in der Lehrerausbildung normalerweise nicht mal erwähnt....

Wenn es denn aber umbedingt sein muß, kannst Du z.B. erwähnen, daß es verschiedene Rechenansätze gibt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Theoretische_Chemie

Was erwähnt werden sollte: 1998 gab es zu diesem Thema den Chemie-Nobelpreis für John Anthony Pople (hat wesentliche Grundlagen für die ab initio Rechenmethoden sowie dem Programm GAUSSIAN entwickelt) und Walter Kohn (für die Entwicklung der Dichte-Funktionaltheorie).
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 19:58   #10   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
neben dem Thema

Zitat:
Zitat von Spektro
Ehrlich gesagt, Grundlegend Neues gibt es seit der MO-Theorie seit 1926 doch wirklich nicht.
Das ist doch, mit Verlaub gesagt, quatsch.

Wolfgang
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 20:35   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Zitat:
Zitat von biriyani Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
@John: Ich soll nicht über die Dinge schreiben die im Lehrplan stehen weil die (anscheinend) schon wieder veraltet sind(?), sondern über die neuesten Ergebnisse. Das Thema heißt konkret: "Diskussion der Orbitaltheorie unter besonderer Berücksichtigung neuester Erkenntnisse an ausgewählten Beispielen." So wie ich das verstanden hab, soll ich schon die neuesten Forschungsergebnisse präsentieren. Was meint ihr?
Also erstmal (bitte nicht persönlich nehmen) störe ich mich an dem Begriff "Orbitaltheorie". Orbitale sind theoretische Aufenthaltsräume von Elektronen und können "berechnet" werden, wenn man die Schrödingergleichung löst und die entsprechenden Wellenfunktionen zur Verfügung stehen (da gibts diverse Probleme, auf die ich hier nicht eingehen möchte, was auch zu weit führen würde).

Ich glaube nicht, dass heutzutage irgendein paper seriöserweise veröffentlicht wird, in dem die Rede von "Orbitaltheorie" ist (die Molekülorbitaltheorie, also MO bzw. LCAO-MO Theorie hat einen anderen Bezug).

Des weiteren gilt die Schrödingergleichung nach wie vor, d. h. an der Theorie ist definitiv nichts veraltet oder überholt, wenn man von Atommodellen/Atomvorstellungen spricht.

Ich persönlich würde vermuten, dass du den Unterschied vom Bohrschen Atommodell zu der Orbitalvorstellung deutlich machen sollst, dies wäre angepasst an das Schulniveau (korregiere mich bitte, wenn es definitiv nicht so ist).

Viele Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 20:47   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: neben dem Thema

Zitat:
Zitat von zweiPhotonen Beitrag anzeigen
Das ist doch, mit Verlaub gesagt, quatsch.

Wolfgang
Aha, was hat sich denn in Hinblick auf die Atomvorstellung seit dem geändert, was so grundlegend ist, dass man es schon in der Schule erwähnen muss? Was nach der Theorie der Eigenwertgleichung kam, waren Näherungsmethoden (Hartree-Fock in den 30igern, DFT - Theotie mit diversen Modell, etc.), was ja schon spezielles Fachwissen ist und noch nicht einmal in jeder Uni, bzw. nur mit Spezialisierung auf Theoretische Chemie gelesen wird. Also nichts, was man gut im schulischen Rahmen präsentieren könnte.


Viele Grüße

Geändert von CO-Mertens (10.03.2009 um 08:49 Uhr) Grund: Passage zu Lehrkräften entfernt
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 21:49   #13   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
woanders

@John, @Spektro:
wir können über meine Bemerkung gerne diskutieren, aber nicht an dieser Stelle. Damit ist der Fragestellerin nämlich nicht geholfen, wenn wir einen Nebenschauplatz eröffnen.

Wolfgang
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 23:11   #14   Druckbare Version zeigen
biriyani weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Also nach der heutigen Besprechung ist folgendes herausgekommen:
(auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole) es geht drum, den aktuellen Stand der Wissenschaft im Bezug auf Orbitale darzulegen. Also welche Modelle atm grad als besonders vorteilhaft angepriesen werden, warum man da wiedersprechen könnte ...
Wenn das wirklich so kompliziert ist, kann ich wenigstens immernoch wechseln..
grüße
biriyani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 23:32   #15   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Literatur zur Orbitaltheorie

Hallo,

aus Deiner Antwort kann man nicht viel neues herauslesen, aus dem man auf die Anforderungen schliessen kann.

Was habt ihr denn bisher zu dem Thema durchgenommen?

Grüße
Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Literatur zur Orbitaltheorie konze Bücher und wissenschaftliche Literatur 6 13.03.2012 22:50
Literatur zur Redoxreihe Okuro Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 20.04.2010 17:39
Literatur zur Lebensmittelchemie juny2105 Lebensmittel- & Haushaltschemie 1 13.10.2009 22:26
Einführung zur Orbitaltheorie KOCHeN Allgemeine Chemie 7 24.08.2007 11:22
Literatur zur Quantenmechanik Wissensdurst Physik 4 02.12.2006 15:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.



Anzeige