Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2009, 21:36   #16   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Naja wie bereits gesagt, die Formeln aus Elementsymbolen sagen mir nichts. Also die Beschreibung der Reaktionen in der Wikipedia sind mir unklar...
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 22:12   #17   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Zitat:
Zitat von murdocg Beitrag anzeigen
Hi..
Danach hat meine Katze das Reagenzglas vom Schreibtisch geworfen...kaputt
Das ist genau die richtige Voraussetzung, um Chemie zu lernen. Mit "Tierversuchen"!

Die Versuchsumgebung muss schon stimmen, um die Unfallgefahr nicht zu gross werden zu lassen!

Mach Dir einen Platz in der Waschküche (nicht Essenzubereitungsküche), wo es nichts ausmacht, wenn was verschüttet wird. Besorg Dir als Erstes eine Schutzbrille, die Dir so passt, dass Du nicht das Gefühl hast, sie ständig abziehen zu müssen. Ein Baumwollkittel anziehen und keine Kunstfaserklamotten am Körper tragen!

Wenn was abfackelt und Du hast modernes Plastikzeug an, schmurgelt das komplett mit Haut zusammen. Und vielleicht möchtest Du Deinen Pimmel noch für weitere "Versuche" verwenden, die nicht so direkt mit Chemie zu tun haben.

Geändert von pleindespoir (09.03.2009 um 22:18 Uhr)
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 22:32   #18   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Zitat:
Zitat von murdocg Beitrag anzeigen
Naja wie bereits gesagt, die Formeln aus Elementsymbolen sagen mir nichts. Also die Beschreibung der Reaktionen in der Wikipedia sind mir unklar...
Für die Basis, die Du aufgrund Deiner Posts vermuten lässt, empfehle ich Dir einen der beiden billigeren Kosmoskästen Chemie zu besorgen.

Erstens brauchst Du dann nicht so lange zu warten und ausserdem sind da die genauen Beschreibungen und vor allem auch die Sicherheitshinweise drin!

Wenn Du mit Deinem derzeitigen Erfahrungsstand noch weiter Versuche "im Freiflug" machst, könnte es sein, dass Deine Eltern dieses Hobby nicht weiterhin unterstützen werden ...

http://www.kosmos.de/kosmos/wrs/wrs.nsf/index.html?openPage&_lang=DE

Chemie - Labor 8,45 EUR oder Chemie 19,99 EUR

Den einen Kasten habe ich mit meinem Sohn durchgeschafft, das ist wirklich in Ordnung, bis auf die jämmerliche Schutzbrille darin; unbedingt eine anständige besorgen!

Das Zeug in den Kästen geht ohnehin recht flott den Weg alles irdischen, so dass Du bei fleissiger Bearbeitung bis in 2 Monaten ohnehin eine Ersatzausstattung benötigen wirst.

Und bitte sei vorsichtig, wir möchten Dir alle noch zu Deinem nächsten Geburtstag gratulieren können !
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 22:57   #19   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Jo Schutzbrille hab ich auch eine...
Wie siehts mit nem gebrauchten Chemiekasten (der noch i.O. ist) aus? Lohnt das sich so einen zu holn bis ich mir dann vllt den C3000 hol? Weil ich mein so ein Ding für 8€ ist... ich will nicht lächerlich sagen aber für meine Alterstufe, und da wir in der Schule auch schon bissel was hatten, doch etwas zu "einfach" Natürlich kann man auch da was lernen, aber ich hab lieber was anspruchvolleres.
mfg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 23:15   #20   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Ich will Dich ja nicht zu was überreden, aber was bedeutet "gebraucht"

Wie ich bereits sagte, verschleisst der Inhalt (Kunststoffreagenz"gläser", Einwegpipetten, Dünnblechspatelchen usw.) sehr schnell. Von den Chemikalien sind ohnehin nur ein paar Krümel im Paket.

Im Zuge modernster Pädagogik sind die Anleitungsbücher mit Mickymouse etc. illustriert. Das ist bei den "grösseren" Kästen nicht anders. Ich finde die Aufmachung allerdings auch schon fast peinlich und ich verstehe Dich, dass Du Dich da als 'rausgewachsen siehst. Die Kosmoskästen in meiner Jugend waren wesentlich sachlicher, aber das kommt halt heute nicht mehr so an...

Vielleicht findest Du im ebay einen unbenutzten Chemiekasten, der 30 Jahre auf dem Dachboden stand ... (könnte allerdings bei der einen oder anderen Chemikalie eventuell zu gewissen Haltbarkeitsproblemen führen)

In dem 20€-Kasten ist jedenfalls alles drin und das Buch ist ok. Sieh es mal so: Ein vernünftiges Buch kostet auch 20€ und den Kasten gibts umsonst dazu.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.03.2009, 15:36   #21   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Ich meinte nicht den für 20€ gebraucht...ich dachte an einen C3000. Ich hab auch schon einen im ebay.de gefunden. Der ist zwar auch einer der älteren, aber wie aus der Beschreibung und den Bildern zu entnehmen, ist der noch in einem SEHR guten Zustand. Ich denke damit kann ich dann auch schon einiges machen.
mfg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2009, 18:39   #22   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Da du ja wie ich deinen posts bisher entnehmen konnte auch schon Chemie im Unterricht hast wäre es doch auch eine Möglichkeit, dass du dich bei deiner Chemie-Lehrerin/Lehrer mal erkundigst ob ihr vllt so etwas wie eine Chemie-AG in der Schule habt.

Solche AG's sind meistens ein guter Ort um in einer "kontrollierten" Umgebung und vorallem auch unter Anleitung chemische Experimente durchzuführen.

Ich kann mich auch noch gut daran erinnern das wir in der Schule bei dem Thema Säuren, Basen und Salze(das war bei mir in der 8ten Klasse dran) relativ viele Experimente gemacht haben. Alle im Rahmen des Unterrichts.
Ich bin mir durchaus bewusst das ich meine Schule nicht mit einer "normalen" Schule vergleichen kann aber meistens sind die Lehrer doch immer sehr froh wenn sie interssierte Schüler finden/haben. Sprich deinen Fachlehrer doch einfach mal drauf an ob es eine Chemie-AG gibt oder teile ihm dein doch etwas größeres Interesse für Chemie mit.

Gruß Bitti

PS: In welchem Bundesland wohnst du denn? Es gibt nämlich in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen den Chemie-Wettbewerb Chemkids der für Schüler und Schülerinnen der Klassen 5-8 gemacht wird. Für die neunte und 10te Klasse gibt es glaube ich dann auch in den anderen Bundesländern Wettbewerbe bei denen man sehr oft gleichgesinnte trifft und auch schon in den Hausaufgabenrunden "interessante" experimente macht.
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2009, 16:49   #23   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Also ich wohne in Rheinland-Pfalz.
Wir machen eigent. gar keine Schülerversuche. Das liegt einfach daran, dass fast die ganze Klasse kein Interesse an dem Fach hat. Folgen: nicht gemachte Hausaufgaben, schlechtes Benehmen (zusätzliche Hausaufgaben....
Dann am nächsten Tag, wird dann bestimmt die erste 1/4 Stunde damit verbracht die Zusatzaufgaben zu kontrollieren und die nicht gemachten Hausaufgaben nachzureichen. Ich find das auch extrem Schade da auch einige Interesse an dem Fach haben.
Kann man da mal iwie mit dem Lehrer sprechen?
Danke für eure Ideen schonmal im Voraus!
mfg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2009, 22:45   #24   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Natürlich kann man mal mit dem Lehrer reden. Einfach mal nach der Stunde freundlich hingehen und deine Anregungen äußern.
Am besten du versuchst mal möglichst viele die Interesse haben mitzunehmen. Das zeigt einfach das du nicht der Einzige bist der sich für das Fach interessiert.
Und eigentlich sollten die Lehrer auch dazu angehalten sein auf die Schüler einzugehen.
Und wenn dein Lehrer keine Lust hat den Unterricht etwas "anzupassen" dann kannst du ihn ja immernoch fragen, ob ihr eine Chemie AG habt oder aufbauen könntet.

Aber das wichtigste ist immer freundlich bleiben. Falls er alles ablehnt dann wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als doch alleine zu Hause Experimente zu machen.

Gruß Bitti
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2009, 13:45   #25   Druckbare Version zeigen
Steven Imborgia  
Mitglied
Beiträge: 387
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Hi,

also ich habe mir auch so 7 oder 8 Klasse eine kleine Chemiekasten von Kosmos geholt (15€) und vor 3 Jahren habe ich mir dann zu Weihnachten den C2000 gewünscht und bekommen und den würde ich für Anfangshobbychemiker als ideal bezeichnen und falls mal was kaputt geht oder eine Chemikalie leer sein sollte kann man über den Kosmos Ersatteilservice neue Chemikalien oder Glasgeräte bestellen und seit ein paar Monaten habe ich auch mal bei einem Onlineversand Chemikalien bestellt, was ich anfangs aber noch nicht raten würde.

Lg Steven
Steven Imborgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2009, 10:43   #26   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
Vorsicht!

Folgendes Wichtige wurde hier bisher vergessen: KEINE EXPERIMENTE MIT KALIUMPERMANGANAT UND SCHWEFEL GLEICHZEITIG. Wenn du mit dem einen etwas machst, dann lass das andere ausnahmslos aussen vor. Schon das Vermischen der beiden Stoffe im festen Zustand ist gefaehrlich. Gib sie nie in das gleiche Gefaess.
Derzeit bin ich gerade im Urlaub (wie man auch am Fehlen der Umlaute in meinen Texten erkennen kann). Aber wenn ich zurueckkomme, hoffe ich mich deiner mehr annehmen und ein paar der beschriebenen Versuche anfaengergerecht erklaeren zu koennen. @FK: ich glaube, mit "Redox" und solchen sachen wird unser junger Freund erst spaeter etwas anfangen koennen, aber nicht bevor er in der Schule Chemie hatte bzw. wir ihn in die Anfangsgruende unseres gemeinsamen Hobbys einfuehren.

@Murdocg: was du so alles ausprobierst und beobachtest waere eigentlich ein schoenes Thema fuer einen Blg von dir. Das interessiert Youngsters und andere Newcomer sicher ebenso wie Erfahrene, die sich an ihre eigenen ersten Schritte erinnern wollen. Sie koennen ihre Erklaerungen und Anmerkungen als Kommentare dazustellen. Waer' das was?

So, ich mache Schluss. Die Tastatur des Hotelequipments ist nervig. Schoenen Sonntag allerseits!
Werner

Ach noch etwas! Fuehr deine Experimente stets in unverschlossenen Reagenzglaesern durch. insbesondere beim Erhitzen entstehen Druecke, die das Glas leicht zerreissen, wenn es nicht aus kann, aber auch bei Versuchen, bei denen sich Gase entwickeln wie bei Weinsaeure + Carbonat. Zum Schuetteln des Inhaltes das Glas schwenken, nie z. B. oben zuhalten und auf- und ab bewegen. Ueberhaupt schauen, dass die Finger sauber bleiben, trotzdem am Ende der "Session" Haende waschen. Wenn einmal kraeftiger geruehrt werden muss, ist ein Glasstab hilfreich.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2009, 22:01   #27   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Hallo!
Ich lasse auch mal wieder von mir hören. Ich war länger nichtmehr da, da ich im moment ziemlich viel zutun hab(Schule, privates etc.) Ich hatte auch nicht viel Zeit was zu machen. Ich hab aber gestern Kaliumpermanganat mit dem Brenner erhitzt, und dann die Glimmspanprobe gemacht.--> Sauerstoff wird freigesetzt.
Beim erhitzen, ist ein knistern zuhören. Nach dem erhitzen bleibt ein schwarzez Pulver zurück. Wenn ich dieses in Wasser gäbe färbt dieses sich leicht grünlich. Frage: Wenn ein Stoff mit Sauerstoff reagiert, wird es zu einem Oxid. Handelt es sich hier bei um Kaliumpermanganatoxid?
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2009, 00:33   #28   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Hallo Murdocg! Fein dass du wieder da bist.
Wie ich sehe, wurde der Kupfersulfat-Eisen-Versuch bereits zumindest teilweise geklärt. Dann also zu deinem Experiment mit dem Kaliumpermanganat
Zitat:
Frage: Wenn ein Stoff mit Sauerstoff reagiert, wird es zu einem Oxid. Handelt es sich hier bei um Kaliumpermanganatoxid?
Nein, so etwas gibt es nicht. Und dein Kaliumpermanganat hat auch mit dem Luftsauerstoff nicht reagiert, sondern ist unter der Hitzeeinwirkung in Sauerstoff und dein "schwarzes Pulver" zerfallen. Dieses Pulver besteht aus mehreren verschiedenen Vebindungen. Eine davon ist Mangandioxid, ein wasserunlösliches dunkelgraues Pulver (in dünnen Schichten, etwa wenn es sich an Glaswänden festsetzt, zeigt es sich auch in brauner Farbe, daher der alte Name "Braunstein"). Eine andere Verbindung, die entstanden ist, ist Kalium-Manganat. Dieses löst sich in Wasser in grüner Farbe. Toll, dass du das alles so schön beobachten konntest.

Als Oxide bezeichnet man üblicherweise nur Verbindungen aus Sauerstoff mit einem anderen Element. Manche Oxide entstehen tatächlich, indem das betreffende Element an der Luft oder in reinem Sauerstoff verbrennt. Ich würde aber die dazu gehörigen Experimente lieber nicht an den Anfang deiner Karriere als Chemiekastenbesitzer stellen. Die meisten dieser Verbrennungsvorgänge verlaufen unter starker Hitzeentwicklung, einige davon explosionsartig und auch die Produkte, die dabei enstehen, sind nicht gerade alle gesund.

Wenn andere Stoffe mit Sauerstoff reagieren, heißen die Produkte allermeistens nicht X- oder Y-Oxid. Es ist auch nicht jede Umsetzung mit Luftsauerstoff eine Oxidation im chemischen Sinn. Umgekehrt gibt es Oxidationsvorgänge, bei denen gar kein Sauerstoff unter den Ausgangsstoffen (Edukten) ist. Der umgekehrte Vorgang zur Oxidation heißt Reduktion (von lat. reducere = zurückführen). So wird zum Beispiel im Hochofen "oxidiertes" Eisen (also Eisenoxide) zu Metallischem Eisen "rückverwandelt". Aber Vorsicht! Überall wo eine Oxidation stattfindet, gibt es auch eine Reduktion - und umgekehrt. Daher spricht man von Redoxreaktionen (Red für die Reduktion, Ox für die Oxidation) Im Fall des Hochofens (auch Reduktionsofen genannt!) besteht der Oxidationsvorgang darin, dass Koks (fast reiner Kohlenstoff) den Sauerstoff aus dem Eisenerz "an sich reißt" und den Hochofen als Kohlenstoffdioxid verlässt, sehr zur Freude unserer Umwelt. Das als allergröbste Einführung in die Materie. Von deinen drei Experimenten, die du durchgeführt hast, ist das mit dem Carbonat + Säure keine Redoxreaktion, die anderen beiden schon. Mehr aber hier nicht.

Noch zu deinem Experiment mit dem Natriumcarbonat und der Weinsäure: das Gas, das hier aus der Flüssigkeit hochperlt, ist Kohlenstoffdioxid. Es entsteht so, dass aus dem Natriumcarbonat durch die Weinsäure erst Kohlensäure freigesetzt wird. Diese ist aber als freie Säure nicht beständig, sondern nur in Form ihrer Salze, der Carbonate. Wird sie freigesetzt, dann zerfällt sie augenblicklich in Kohlenstoffdioxid und Wasser. Als drittes Reaktionsprodukt entsteht noch das Natriumsalz der Weinsäure, Natriumtartrat genannt, das aber genau wie alle Ausgangsstoffe, ebenfalls farblos ist und im Wasser gelöst zurückbleibt, somit also nicht auffällt, ebenso wie du ohne genaue Messung nicht feststellen wirst, dass sich zusätzliches Wasser gebildet hat.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2009, 10:36   #29   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
Voriger Artikel verständlich/richtig?

An alle Moderatoren! Vielleicht hat einer von euch Zeit, sich das oberhalb durchzulesen. Ich bezweifle im Nachhinein, ob es verständlich geschrieben ist. Wenn nein (oder wenn ich zu später Nachtstunde Fehler eingebaut habe), dann bitte ohne Genierer rausnehmen. Ich werde mich in Zukunft bemühen, keine erklärenden Beiträge mehr zu schreiben, wenn ich nicht ganz fit bin. Danke, euer rbc.

Zitat:
Zitat von rainbowcolorant
Nein, so etwas gibt es nicht. Und dein Kaliumpermanganat hat auch mit dem Luftsauerstoff nicht reagiert, sondern ist unter der Hitzeeinwirkung in Sauerstoff und dein "schwarzes Pulver" zerfallen.
Noch eine Anmerkung für murdocg: Hätte das Kaliumpermanganat mit dem Luftsauerstoff reagiert, dann wäre ja Sauerstoff verbraucht und nicht zusätzlich frei geworden. Deine Glimmspanprobe zeigt aber, dass letzteres passiert ist. Für den beschriebenen Zerfall braucht es nur eine genügend hohe Temperatur. Ob Luft dabei anwesend ist, ist egal.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.

Geändert von rainbowcolorant (30.03.2009 um 10:54 Uhr) Grund: Titel geändert
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2009, 21:50   #30   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Permanganat setzt bei Erhitzen O2 frei:

MnO4- -> MnO2- + O2

MnO2- ist nicht stabil und disproportioniert in Mn2+ und Braunstein.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ausrüstung, chemiekasten, equipment, labor

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alter Chemiekasten Clair.de.Lune Anorganische Chemie 5 21.05.2012 08:30
Hemmhof-Messung von Antibiotika: Ausrüstung Nystian Biologie & Biochemie 0 24.01.2008 20:35
AntiBacteria-Ausrüstung in Kühlschränken Earl Grey Lebensmittel- & Haushaltschemie 13 08.04.2006 20:28
Welcher Chemiekasten? Anfänger Off-Topic 3 11.01.2006 20:58
Notebook Ausrüstung D@nny Computer & Internet 3 23.09.2004 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:38 Uhr.



Anzeige