Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2009, 16:47   #1   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
Chemiekasten/ Ausrüstung

Hi...
Meine Frage...
Da mich Chemie sehr fasziniert, wollte ich mir einen Chemiekasten zulegen. Da ich aber auch schon in mehrern Foren gelesen habe das es eigent. sinvoller wäre die Glasgeräte, Chemekalien etc. in einem Fachhandel einzeln zukaufen, frage ich hier nochmal nach. Welcher Chemiekasten ist denn vom Preis/Leistungs Verhältnis am besten? Wenn cih mir die Geräte Chemiekalien etc. einzeln kaufe:
-Was brauche ich alles?
-Wo kaufe ich was?
Da ich ja noch nicht genau weiß ob das ganze was für mich ist, wollte ich jetzt anfangs mal nichtmehr als 100-150€ ausgeben.
EDIT: Falls ichs in falsche Forum gesteckt hab sry.
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 18:13   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Hi,

die von der Firma Kosmos sind fuer den Anfang ganz gut.

Schwieriger bis unmoeglich wird es sein Chemikalien als Jugendlicher zu bekommen. Die Welt ist halt schlechter geworden. Zur meiner Zeit hatte ich da noch Glueck.

Also warte bist Du Unterricht hast, eien Lehre in einem Chemieberuf zu beginnen oder gar Chemie zu studieren.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 19:11   #3   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Erstmal danke für deine Antwort!
Also ich denke ich hol mir dann den KOSMOS C3000.
Ich hab hier auch noch ein paar Chemiekalien rumliegen, zwar schon etwas älter aber äußerlich alle ok. Mal kurz aufgelistet:
-Zinkpulver
-Weinsäure
-Schwefel
-Kaliumhexacyanoferrat (II)
-Eisenfeilspäne
-Kupfersulfat
-Calciumhydroxid
-Kaliumpermanganat
-Aktivkohle
-Natriumhydrogensulfat
-Natriumcarbonat
Kennt jmd da ein paar einfache spannende Versuche die ich damit anstelleb kann um die Zeit zu überbrücken?
mfg murdocg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 19:12   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Zinkpulver in CuSO4-Lösung geben. Was passiert?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.03.2009, 19:26   #5   Druckbare Version zeigen
simons  
Mitglied
Beiträge: 53
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

ich finde deine chemikalien nicht gerade unbedenklich.
z.b. ist klaiumpermanganet als feststoff echt umweltschädlich Wassergefährdungsklasse 3 (stark wassergefährdend). ich bezweifle, dass du das fachgerecht entsorgen kannst.
chemie ist nur nur lustig und explosiv. mann muss auch ein wenig verantwortungvoll sein. also entsorg deine aufgebrauchten chemikalien fachgerecht nicht einfach in ausguss
simons ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 19:43   #6   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Wenig kompliziert ist es, Weinsäure und Natriumcarbonat zusammenzugeben, am besten nacheinander in ein Reagenzglas mit Wasser. Man kann auch das Wasser zum festen Gemisch geben, aber aus Erfahrung bäckt dann die Soda ein wenig zusammen und reagiert langsamer. Eine Idee, was passieren könnte?

@bm: mit Zinkpulver ist es mMn nur der halbe Spaß wie etwa mit blanken Zinkgranalien, aber man muss nehmen, was da ist, bzw was einem die Verwandten übrig gelassen haben .

@murdocg: Eisenfeilspäne sind gar nicht so lächerlich, wie du vielleicht glaubst. Und wenn dir nichts Chemisches damit einfällt, dann evtl. Magnet nehmen und Feldlinien "erzeugen". Das Hexacyanoferrat (II), auch gelbes Blutlaugensalz genannt, ist ein recht schöner Nachweis für 3-wertiges Eisen, aber davon hast du in deiner Sammlung leider nix (oder hab ich was übersehen?).

Chemiekasten-Grundausstattung kaufen ist als Start nicht so abwegig, weil du die ersten "paar Takte" professionell begleitet wirst. Früher oder später tätigen alle Kastenbsesitzer einmal Einkäufe auf eigene Faust, egal ob es sich um Glas oder Chemikalien handelt. Nimm die Appelle von uns, mit Chemikalien sorgsam umzugehen, wirklich ernst, aber denk auch an das, was Nobby sagte: die Welt ist leider schlechter geworden und so manches, was ich noch frank und frei (weil über jeden Verdacht erhaben) konnte, muss heute wegen der missbräuchlichen Verwendung durch so genannte "Erwachsene" mit "Überzeugungen" im Kauf streng reglemetiert werden.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Spaß mit Chemie und realen Erfahrungen in einer ganz und gar nicht virtuellen Welt!

Werner

P. S. Natriumhydrogensulfat ist eine relativ starke Säure und greift daher viele Metalle an, wenn die Reaktion aus meiner eigenen Erfahrung ein wenig langsam verläuft. Aber mit den Metallen, die du aufgelistet hast, sollten sich befriedigende Experimente durchführen lassen. Fe + 2 NaHSO4 ergibt ... weißt du weiter?

P.P.S: Fast hätte ich's vergessen! Mit Kupfersulfat lassen sich schön Kristalle züchten. Ab
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.

Geändert von rainbowcolorant (08.03.2009 um 19:56 Uhr)
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 16:08   #7   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Also erstes mal vielen dank an euch!
Naja einiges kann ich wirklich nicht bei mir zuhause entsorgen, aber das kann ich dann in der Schule machen...
Die Versuche klingen alle sehr spannend, ich werde evtl auch heute welche davon testen. Die Formeln aus Elementsymbolen damit kann ich leider noch nix anfangen. Naja 8te Klasse^^
Aber trotzdem danke.
Ihr könnt mir ja weiter Tipps geben.
Und Chemiekalien besorgen: Die besorgen mir auch meine Eltern. Ihr könnt mich ja bei Gefahren warnen un mir sagen wie ich was händeln muss.
mfg murdocg

Geändert von murdocg (09.03.2009 um 16:16 Uhr)
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 17:01   #8   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Massenhaft Versuche mit Erklärungen gibt es bei chemieunterricht.de

Labormaterial in Kleinmengen ist recht schwierig und blödsinnig teuer. Versuche einen Chemiebetrieb in Deinem Bekanntenkreis ausfindig zu machen, die gelegentlich mal was für Dich mitbestellen können.

Chemikalien in Kleinstmengen ist ebenso unglücklich. Falls Ihr eine Apotheke habt, die die Familie bereits seit 4 Generationen kennt, hilft der Apotheker vielleicht weiter. Die sprichwörtlichen "Apothekenpreise" sind ein Produkt der überzogenen Kalkulation und des Unwillens der Apotheker, für den Abriss deines Wohnviertels verantwortlich gemacht zu werden. Bei entsprechend guter Bekanntschaft und Vertrauen ist das nicht mal zu teuer. Jedenfalls im Vergleich zu dem Preis den ein Neukunde, der 100g Zitronensäure und sonst nichts bei Merck direkt bestellt, bezahlen würde.

Kosmos ist als Einstieg zu empfehlen, es gibt auch andere Kästen, aber die Begleitbücher sind z.T. miserabel. Und da es nicht wirklich um den Inhalt der Schachtel, sondern um den Lerneffekt geht, ist das Buch im Kasten das Argument für die Auswahl schlechthin.

Und auf die Gefahr hin, dass es jetzt Vorwürfe auf mich herabregnet:

Die Entsorgungshinweise sind gemacht für industrielle Mengen. Eine Spatelspitze Kaliumpermanganat im Abfluss wird die Erdrotation nicht unmittelbar zum Stillstand bringen. Trotzdem solltest Du nach Möglichkeit korrekt entsorgen, falls Du später Chemie studierst, fliegst Du hochkant aus dem Labor, wenn Du da schluderst. Ausserdem ist es für Fortgeschrittene nicht uninteressant, aus der Abfallsammlung wiederum Analysen zu machen und Rohstoffe zurückzugewinnen. (letzteres wegen der geringen Reinheit freilich nicht zur Wiederverwendung, sondern zur Übung)

Ein Betrieb in unserer Stadt hat mal 20t Salzsäure direkt in den Kanal gurgeln lassen...
In der Presse wurde veröffentlicht, das sei nicht zu schlimm, schliesslich wäre sie ja "nur" 30%ig gewesen...

Jetzt brösel' mal einen Teelöffel Kupfersulfat ins Klo...
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 17:40   #9   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Ich bin auch der Meinung, dass die Chemikalien nicht soo schlimm sind(dafür könnt ihr mich gerne mit Verachtung bestrafen )
Ich hab mal hingeschrieben was mir dazu einfällt zu den Chemikalien und Giftigkeit :

-Zinkpulver Ungefährlich sonst wären Verzinkte Regenrinnen wohl auch hunsgefährlich
-Weinsäure Ungefährlich
-Schwefel sollte man vllt beim verbrennen der eigenen gesundheit wegen vorsichtig sein aber da ich bezweifle das du das in Massen hast für die Umwelt auch nicht wirklich gefährlich
-Kaliumhexacyanoferrat (II) da gibts nur den R-satz R32 also entwickelt mit säure Giftige Dämpfe
-Eisenfeilspäne au weia alle die ne Werkstatt haben und dort an Eisenteilen rumfeilen sind umweltvernichter
-Kupfersulfat Ungefährlich(für die Umwelt)-zumindest in nich allzugroßen mengen wird meines Wissens nach auch zur Bekämpfung von Ungeziefer im Kleingarten verwendet
-Calciumhydroxid das is normaler Löschkalk
-Kaliumpermanganat damit sollte man vorallem wenn als Feststoff aufpassen (kann schnell ins auge gehen) allerdings gibts das zeug meines Wissens auch als Badezusatz bei Hauterkrankungen- also auch nicht der Absolute Umweltkiller wenn mans nicht in Massen hat
-Aktivkohle Ungefährlich
-Natriumhydrogensulfat Ungefährlich - Lebensmittelzusatz ohne Höchstbeschränkung laut wiki sagt wohl alles
-Natriumcarbonat Ungefährlich
und naja die ganzen Chemikalien kippen wir in der Schule regelmäßig in den Ausguss.

naja als "schönes Experiment" fällt mir da Spontan die erste Reaktion ein die ich im Chemieunterricht gesehen habe:
Eisenspäne mit Schwefel gut durchmischt und angezündet: sieht schön aus und man kann dann erkennen das ein neuer Stoff entstanden ist, weil der entstandene Klumpen, wenn man alles gut durchmischt hat, nicht mehr Magnetisch ist bzw nicht mehr vom Magneten angezogen wird. (das Massenverhältnis weiß ich allerdings nichtmehr ist nun schon fast 5Jahre her als ich das das letzte mal gemacht habe [ja ich weiß ich könnts ja auch einfach schnell ausrechnen ))

aber bitte mit den Dämpfen aufpassen, also am besten an der frischen Luft durchführen und nach Möglichkeit nich grad etwas nehmen was deine Eltern iwann wieder verwenden wollen meine chemielehrerin hat das damals glaube auf einer Keramikplatte gemacht.

ich wünsch dir viel Spaß an der Chemie
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 19:29   #10   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Hi..
also ich hab heute mal 3kleine Versuche gemacht.
Einmal hab ich Weinsäure und Natriumcarbonat gemischt und dann in Wasser gelöst. Ergebnis -> Schaumbildung und ein "schäumendes" Geräusch

Dann hab ich Kupfersulfat in Wasser gelöst und dann Eisenpulver dazugegeben.
Ergebnis -> äußerlich keins ... mit Zinkpulver hab ich es noch nicht probiert.

Und dann hab ich Kaliumpermanganat erhitzt und mit der Glimmspanprobe das freisetzen von Sauerstoff nachgewiesen. Danach hat meine Katze das Reagenzglas vom Schreibtisch geworfen...kaputt und das andre, letzte, hat nen Riss.
mfg

Edit: Kann mir jmd bitte die Reaktionen der Versuche Erklären?

Geändert von murdocg (09.03.2009 um 19:38 Uhr)
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 19:37   #11   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Also ich hab mal bissl gegoogelt. Ich denk ich hol mir den KOSMOS C3000.
Da ich mir erst einen neuen Rechner zugelegt habe, und ich grade nicht ganz so flüssig bin, lass ich mir den zum Geburtstag schenken. (Mai)^^ Ist zwar noch ein bisschen bis dahin aber egal. Weiß jmd wo ich mir Chemiekalien bestellen kann? Auch online?
mfg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 20:04   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Zitat:
Zitat von Bitti Beitrag anzeigen
Ungefährlich
sind die meisten dieser Stoffe nicht.

Calciumhydroxid z. B. ist ätzend, Kupfersulfat gesundheitsschädlich, Kaliumpermanganat ergibt mit zahlreichen Stoffen explosive, z. T. auch selbstentzündliche Gemische usw..

@murdocg: bei dem Versuch mit Kupfersulfat + Eisen müsste sich das Eisen verfärbt haben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 20:37   #13   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Evtl. grünlich?^^
Kennt ihr nochmehr kleine Versuche?^^
Könnt ihr mir die Ergebnisse der Versuche die ich gemacht habe Erklären?
Interessiert mich alles.
mfg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 20:48   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Das Eisen selbst verfärbt sich nicht grünlich, sondern wird dunkel. Grünlich wird die Kupfersulfatlösung.

Erklärung: es findet eine Redoxreaktion zwischen Kupferionen und Eisen statt. Aus Kupferionen wird metallisches Kupfer, aus dem Eisen werden Eisen(II)-ionen.

Was mit dem Kaliumpermanganat passiert, kannst Du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumpermanganat sehen.

Sagt Dir das etwas?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2009, 21:32   #15   Druckbare Version zeigen
murdocg Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Chemiekasten/ Ausrüstung

Achso... das lag auch daran weil ich nicht wirklich auf ne Farbänderung geachtet habe. Ich hab irgendwie was spektakuläres erwartet.^^ Naja ich machs morgen nochmal und guck dann mal genauer hin.
mfg
murdocg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ausrüstung, chemiekasten, equipment, labor

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alter Chemiekasten Clair.de.Lune Anorganische Chemie 5 21.05.2012 08:30
Hemmhof-Messung von Antibiotika: Ausrüstung Nystian Biologie & Biochemie 0 24.01.2008 20:35
AntiBacteria-Ausrüstung in Kühlschränken Earl Grey Lebensmittel- & Haushaltschemie 13 08.04.2006 20:28
Welcher Chemiekasten? Anfänger Off-Topic 3 11.01.2006 20:58
Notebook Ausrüstung D@nny Computer & Internet 3 23.09.2004 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:46 Uhr.



Anzeige