Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2009, 12:31   #1   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Hallo,
kann mir jemand erklären, wie ich auf die Verdünnungsfaktoren komme?Für Ablauf, Trinkwasser etc?
(siehe Anhang)
Wäre sehr dankbar über jede Hilfe...es ist mir sehr wichtig, wie ich darauf kommen soll...

Vielen Dank im Vorraus...
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Name.pdf (10,1 KB, 15x aufgerufen)

Geändert von Studentin1984 (03.03.2009 um 12:42 Uhr)
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 12:41   #2   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Hallo,

Beschreibe mal, was du gemacht hast.
aus den Zahlen kann mann bestenfalls was raten.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.03.2009, 12:48   #3   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

So habe ich es gemacht:

Standard – Lösung: Es wurden 1 ml der 40 mg / l Stammlösung in 100 ml destillierten Wasser versetzt.
10 ml dieser Lösung wurde entnommen und auf circa 40 ml mit destillierten Wasser aufgefüllt ( Soll: 0,1 mg / l ).

Probe: 20 ml bei gut laufender Anlange ( sonst 5 – 10 ml ) der filtrierten Ablauf – Probe in einen 50 ml – Kolben pipettiert und auf circa 40 ml mit destillierten Wasser aufgefüllt.

Blindprobe: 40 ml destillierte Wasser vorgelegt

Alle Kolben mit 1 ml Reagenzlösung versetzt und auf 50 ml aufgefüllt und gut geschüttelt. Bevor man bis zur 50 ml aufgefüllt wurde, überprüfte man ob das pH – Wert stimmte. Wenn nicht, musste man mit Phosphorsäure den pH – Wert auf 1,9 eingestellen. Anschließend 20 – 30 Minuten gewartet.
Danach wurde das Extiktion mit Photometer bei 540 nm gemessen.


Dann ergab sich, die folgende Exinktionswerte (siehe Anhang, wurde bereits oben angehängt)

Aber ich weiß nicht wie man die Verdünnungsstufen rechnen soll...
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 12:58   #4   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Hallo,

für die Messung legst du ein Volumen von 40 ml vor (40 ml Dest. Wasser bzw. 40 ml Standard). Das ist für die Proben genauso.
Du hast also bei Vorlage von 20 ml einen Faktor von 2, bei 10 ml entsprechend 4 ...
Vom Trinkwasser hast du 40 ml benutzt -> ohne Verdünnung.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:01   #5   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Ja aber ich habe danach noch bis zur Eichmarke 50 ml mit destillierten Wasser gefüllt...ist nicht dann dieses Volumen?
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:05   #6   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Aber was hast den mit den Sollvon 0,1mg/l zu tun?
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:09   #7   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Mit dem kannst du auch rechnen, das macht es aber komplizierter.
Zitat:
Standard – Lösung: Es wurden 1 ml der 40 mg / l Stammlösung in 100 ml destillierten Wasser versetzt.
10 ml dieser Lösung wurde entnommen und auf circa 40 ml mit destillierten Wasser aufgefüllt ( Soll: 0,1 mg / l ).
Du hast 1 ml Stammlösung auf 100 ml Verdünnt, ergibt eine Konzentration von 0,4 mg/l.
von dieser hast du 10 ml auf 40 verdünnt, ergibt 0,1 mg/l

Dass du auf 50 ml auffüllst ist bei allen Proben und Standards gleich, ergibt also nur einen konstanten Faktor, der sich bei der Berechnung wieder rauskürzt.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:15   #8   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Also heißt es;nur bei Ablauf soll ich mit Faktor 8 mulitplizieren und der rest bleibt so wie es ist? Standard und Trinkwasser bleibt so wie es ist?
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:32   #9   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Ja, So sehe ich das.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:34   #10   Druckbare Version zeigen
Studentin1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 185
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Also verallgemeinert heißt es, dass man darauf achten muss: wie habe ich die stammlösung verdünnt? spricht, wieviel habe ich von der stammlösung entnommen und au wieviel verdünnt...stimmt?
Studentin1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 13:47   #11   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Verdünnungsstufe (Faktor) berechnen

Du musst dir ansehen, wie die Kalibrierung gemacht wurde.
Du legst den Standard vor, gibst deine Reagenzien dazu und füllst auf ein definiertes Volumen auf.
Die Extinktion die du misst, kannst du jetzt gegen die absolute Masse auftragen, gegen die Massenkonzentration in der Messlösung oder gegen die Konzentration in der vorgelegten Lösung.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Response Faktor mauzimayer Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 28.09.2010 20:53
Faktor Persischer Gulf Mathematik 5 06.01.2010 02:53
Mit Faktor multiplizieren oder durch Faktor teilen? Gina83_19 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 6 19.02.2008 17:45
Inegrierender Faktor?? ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 30.09.2005 17:35
g-Faktor Monchi21 Physikalische Chemie 1 24.08.2005 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.



Anzeige