Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2009, 01:46   #1   Druckbare Version zeigen
Jokmaster  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
Bindungen

hi leute!

ich hab mir heute die bindungen zusammengeschrieben und wollte fragen ob das soweit passt.

bei den 3 primärbindungen habe poste ich nur das grundprinzip und bei der wbb bitte ich euch das anzusehen ob das stimmt was ich geschrieben habe.
meine infos hab ich aus dem internet.

metallbindung:
In Metallen besteht eine elektrische Anziehungskraft zwischen positiven Metall-Ionen und den frei beweglichen Elektronen.

ionenbindung:
Die Ionenbindung entsteht durch elektrostatische Anziehungskräfte zwischen Kationen und Anionen eines Stoffes, die bei der Vereinigung der beiden Ionenarten freiwerdende Energie wird als Gitterenergie bezeichnet und ist die eigentliche Triebkraft der Salzbildung.

atombindung:
Die Bindungskraft ist die elektrostatische Anziehungskraft zwischen den positiv geladenen Atomkern und der gemeinsamen Elektronenhülle.
Grundprinzip ist die Bildung gemeinsamer gesättigter Elektronenschalen.

polare atombindung:
Die EN-Differenz ist nicht groß genug für eine Ionenbindung. Hier wird die ganze Elektronenschale vom elektropositiveren atom zum elektronegativeren atom verschoben (z.B. von H+ die Schale zu Cl-)

wbb
Die Wasserstoffbrückenbindung ist eine zwischenmolekulare Bindung, dass heißt, jene Bindung findet zwischen zwei Molekülen statt oder sie kann zwischen zwei weit voneinander getrennten Abschnitten eines Makromoleküls* über Wasserstoffatome (H) in Wechselwirkung treten.

Die Bindung erfolgt durch Anziehen zwischen dem positiv polarisierten Wasserstoffbereich eines Moleküls und dem negativ geladenen Gegenbereich eines anderen Moleküls.

Ein H-Atom wirkt als Brücke zwischen zwei stark elektronegativen Atomen, wobei es mit dem einen Atom durch eine polare kovalente Bindung und mit dem anderen durch elektrostatische Kräfte verbunden ist.


was ich jetzt nicht verstehe, was die elektrostatischen kräfte sind, ich versteh auch die erklärung auf wikipedia irgendwie nicht, wäre sehr dankbar für eure hilfe.

lg!
Jokmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 16:20   #2   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Bindungen

Zitat:
Zitat von Jokmaster Beitrag anzeigen
hi leute!

...

was ich jetzt nicht verstehe, was die elektrostatischen kräfte sind, ich versteh auch die erklärung auf wikipedia irgendwie nicht, wäre sehr dankbar für eure hilfe.

lg!
Was machen den Plus und Plus, Plus und Minus sowie Minus und Minus miteinander, wenn sie sich nähern?

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 19:39   #3   Druckbare Version zeigen
Jokmaster  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Bindungen

also ich würde sagen:

plus und plus sowie minus und minus stoßen sich ab.
plus und minus ziehen sich an.

stimmt das?

was genau bedeuten plus und minus? elektronegativität?

danke.
Jokmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 00:43   #4   Druckbare Version zeigen
Jokmaster  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Bindungen

ohne nerven zu wollen, kann mir jemand vl noch helfen und mir das erklärung mit plus, minus und was allgemein einfach mit diesen elektrostatischen kräften gemeint ist?
ich hab' morgen prüfung und wäre echt spitze, wenn mir noch jemand helfen könnte.

danke
Jokmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 03:05   #5   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Bindungen

Das mit plus und minus soll die Erklaerung fuer die elektrostatischen Anziehungskraefte sein.

plus bedeutet positive geladenes Ion (Kation)
minus bedeutet negative geladenes Ion (Anion)

Also wie du schon geschrieben hast: H+ und Cl- ziehen sich an.

Bei den Wasserstoffbrueckenbindungen wird die zweite Bindung nicht direkt ausgebildet, sondern es handelt sich nur um elektrostatische Anziehungskraefte, weil das Wasserstoffatom nicht direkt positiv geladen ist und das Sauerstoffatom (Beispiel) nicht direkt negativ geladen ist, sondern aufgrund der unterschiedlichen Elektronegativitaeten tragen beide nur postitive bzw. negative Partialladungen.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 08:59   #6   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Bindungen

Hallo,

Zitat:
Zitat von Jokmaster Beitrag anzeigen
also ich würde sagen:

plus und plus sowie minus und minus stoßen sich ab.
plus und minus ziehen sich an.

stimmt das?
Ja. Das und genau das nennt man "elektrostatische Kräfte".

Zitat:
Zitat von Jokmaster Beitrag anzeigen
was genau bedeuten plus und minus? elektronegativität?

danke.
Plus und Minus bedeuten hier zunächst einmal nur elektrische Ladungen, ganz gleich wer diese trägt. In Molekülen hat man häufig eine gewisse Ladungstrennung, d.h. an einer Seite ist ein Überschuß positiver, an der anderen Seite ein Überschuß negativer elektrischer Ladung (solche Moleküle heißen "Dipole"). Zwischen diesen Molekülen wirken nun ebenfalls elektrostatische Kräfte, indem nämlich ein Molekül mit seinem negativen Ende das positive Ende eines anderen Moleküls anzieht.

Die Elektronegativität sagt Dir, wo in einem Molekül sich positive bzw. negative Ladung "ansammelt".

Gruß,
Jürgen

P.S.: Sorry für die späte Antwort, aber ich kann leider nicht den ganzen Tag am Computer sitzen und Fragen beantworten.
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.03.2009, 23:49   #7   Druckbare Version zeigen
Jokmaster  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 31
AW: Bindungen

Zitat:
Zitat von juergen64 Beitrag anzeigen
Hallo,
P.S.: Sorry für die späte Antwort, aber ich kann leider nicht den ganzen Tag am Computer sitzen und Fragen beantworten.
danke vorerst für die tolle erklärung.
war auch nicht so gemeint, wollte nur nachfragen ob sich zufällig noch jemand die mühe macht was zu antworten, weil ich die antwort relativ dringend gebraucht habe.
dankeschön auf alle fälle, hat mir geholfen.
Jokmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pi-Bindungen,Sigma-Bindungen: Warum, wieso,weshalb? postkarte Allgemeine Chemie 9 04.10.2009 17:50
Bindungen hannahpeace Anorganische Chemie 5 09.08.2009 20:47
Bindungen H2O[Kopf] Physikalische Chemie 22 12.06.2005 22:54
Bindungen im CO Benny6 Anorganische Chemie 7 09.05.2005 12:23
d-pi-bindungen phiza Organische Chemie 0 02.04.2005 14:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.



Anzeige