Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2009, 23:27   #16   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Stöchiometrie

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
@bm:
ich denke schon
Nein leider nicht...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 23:28   #17   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Stöchiometrie

Zitat:
5g Calciumhydroxid werden in 70 l Wasser gelöst.
5 g / 74.09 g/mol = 0,0675 mol pro 70 l

cCa(OH)2 = 0,0675 mol / 70 l = 9,64 x 10-4 mol/l

=> cOH- = 2 x 9,64 x 10-4 mol/l

pOH = 2,715
pH = 11,285
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 23:52   #18   Druckbare Version zeigen
Daal Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 154
AW: Stöchiometrie

Zitat:
Zitat von Joern87 Beitrag anzeigen
Nein leider nicht...
Ok. Und warum nicht?
__________________
Gruß Daal
Daal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2009, 23:55   #19   Druckbare Version zeigen
Daal Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 154
AW: Stöchiometrie

@bm:

Aber ich hab doch dieselben Ergebnisse raus. Was stimmt den an der Rechnung nicht?
Wir haben das bis jetzt nur auf diesem Weg gelernt und nicht über die mol/l.
Geht das nicht ebenso?
__________________
Gruß Daal
Daal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 09:59   #20   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Stöchiometrie

Hallo,

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Tut mir leid. Ich hab leider keinen Plan von Chemie. Muss es aber in der Schule belegen (2ter Bildungsweg). Und nachdem neuen G8 Lehrplan haben die den Stoff ziemlich gestrafft. Also bleibt im Unterricht nicht viel Zeit für Fragen weil unser Lehrer ntürlich auch seinen Stoff durchbringen muss und loslegt wie die Feuerwehr. Noch dazu hatte ich vorher noch nie Chemie. Daher die große Verwirrung und die vielen Fragen zu Grundkentnissen.
Dafür gibt es ja Foren wie dieses, wo Du Unterstützung bekommen kannst.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Was genau hab ich den falsch gemacht?

Ist es so richtig(er)?


Etwas richtiger, aber noch nicht richtig. Bei einer Reaktionsgleichung muß nicht nur die Stoffbilanz ausgeglichen sein (gleiche Art und Anzahl von Atomen rechts und links), sondern auch die Ladungsbilanz (Summe der Ladungen rechts und links gleich). Bei Dir verschwinden vier positive Ladungen im Nirwana. Warum willst Du Calcium*ionen* verbrennen? Metallisches Calcium ist einfach Ca, ohne 2+.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Soll heißen: Calzium wird verbrannt...
Könnte man im Prinzip machen. Aber danach war in Deiner Aufgabe erstens nicht gefragt (da wurde gleich Calciumhydroxid in Wasser gelöst und nicht erst umständlich hergestellt), und zweitens würde man Calciumoxid in der Praxis anders machen - aber das wäre ein anderes Thema.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
und dann in Wasser mit Universalindikator gegeben. Diese färbnt sich blau weils eine Lauge ist oder? Kann ich dann den mittleren Schritt in der Reaktionsgleichung einfach weglassen?
Gefragt war doch die Reaktionsgleichung für das Auflösen von Calciumhydroxid in Wasser, nicht für das Herstellen von Calciumhydroxid, oder? Calciumhydroxid ist eine salzartige Verbindung, und salzartige Verbindungen dissoziieren in Wasser in Ionen. Die Reaktionsgleichung dafür hattest Du bereits.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Ich hab das nur gemacht um mir die Formel für Calciumhydroxid herzuleiten. Die weiß ich nämlich auswendig nicht und auch nicht wie ich sonst drauf komm.
Man muß schon ein paar Ionen und ihre Ladungen kennen. Manchmal ergeben sich die Ladungen einfach aus dem Periodensystem: Calcium steht in der 2. Hauptgruppe, folglich sind Calciumionen zweifach positiv geladen. Das Hydroxidion ist {OH^-}. Jetzt mußt Du die beiden nur noch so kombinieren, daß positive und negative Ladungen ausgeglichen sind. Analog funktioniert das mit Carbonaten, Sulfaten, Nitraten, Phosphaten... von Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium... und erspart dann das Auswendiglernen der Formeln von ungefähr einer Million Salzen.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 10:33   #21   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Stöchiometrie

Hallo,

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
@bm:

Aber ich hab doch dieselben Ergebnisse raus. Was stimmt den an der Rechnung nicht?
Wir haben das bis jetzt nur auf diesem Weg gelernt und nicht über die mol/l.
Geht das nicht ebenso?
Also, ich habe mir Deine Rechnung gerade noch einmal angeschaut und finde ehrlich gesagt keinen Unterschied zu der von bm - bis auf rechnerische Umstellungen. Und selbstverständlich rechnest Du über "die mol/l". Ist Dir an Deiner Rechnung etwas unklar?

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 14:54   #22   Druckbare Version zeigen
Daal Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 154
AW: Stöchiometrie

An der Rechnung selber nicht. (Ich glaub ich hab die Schreibweise von bm bloß nicht verstanden, weil wir es eben anders machen) Nur mit den ganzen Begriffen komm ich noch nicht so zurecht. Aber ich denke das gibt sich mit der Zeit. Weil sie man sie ständig neu "lernen" muss, hört und benutzt. Irgendwann sind die drin. Außerdem hab ich schon Probleme wann ich Ladungen angebe wann ich eine Zahl vor das Element/Molekül (2CaOH) und wann ich sie tief (O2) stelle. Eben so grundlegende Dinge.


Muss es dann heißen

{2Ca + O_2-----> 2CaO}?


Immerhin:
Die Rechnung von bm kann ich jetzt nach nochmaligem Überdenken nachvollziehen.
__________________
Gruß Daal

Geändert von Daal (04.03.2009 um 14:59 Uhr) Grund: Nachtrag
Daal ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.03.2009, 16:09   #23   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Stöchiometrie

Hallo,

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
... Außerdem hab ich schon Probleme wann ich Ladungen angebe wann ich eine Zahl vor das Element/Molekül (2CaOH) und wann ich sie tief (O2) stelle. Eben so grundlegende Dinge.
Der tiefgestellte Index gilt für genau das Atom, hinter dem er steht. Beispiel {H_2SO_4}: Ein Molekül aus zwei Wasserstoff-, einem Schwefel- und vier Sauerstoffatomen. Soll der Index für mehr als ein Atom gelten, setzt man die Atome, für die er gilt, in Klammern; Beispiel {Ca(OH)_2}: enthält ein Ca-Atom sowie zwei Baueinheiten aus je einem Wasserstoff- und einem Sauerstoffatom. Eine Zahl vor einer Summenformel ergibt die Anzahl Stoffmengenanteile des ganzen Stoffes, Beispiel {2 H_2O}: Zwei Stoffmengenanteile Wasser. Ob diese Stoffmengenanteile jetzt einzelne Moleküle oder eine bestimmte, fixe Anzahl von Molekülen wie etwa ein Mol sind, ist nicht festgelegt.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Muss es dann heißen

?
Genau. Das wäre die Reaktionsgleichung für die Verbrennung von Calcium-Metall mit Sauerstoff zu Calciumoxid.

Zitat:
Zitat von Daal Beitrag anzeigen
Immerhin:
Die Rechnung von bm kann ich jetzt nach nochmaligem Überdenken nachvollziehen.
Prima.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 18:41   #24   Druckbare Version zeigen
Silber  
Mitglied
Beiträge: 65
AW: Stöchiometrie

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalkofen

Hier findest du deine antwort auf CaO.Sogenannter Branntkalk. Es entsteht bei der thermischen Zerstetzung von Calziumkarbonat(Kalkstein).
Silber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2009, 18:44   #25   Druckbare Version zeigen
Silber  
Mitglied
Beiträge: 65
AW: Stöchiometrie

{CaCO_3 ==> CaO + CO_2}
Silber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 14:12   #26   Druckbare Version zeigen
Daal Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 154
AW: Stöchiometrie

In der nächsten Aufgaben werden 2ml 0,3 molare Salzsäuren in 998ml Wasser gegeben und pH, pOH-Wert sowie die c von (H3O+) bzw (OH-) berechnet werden.

Erst mal wollte ich N(HCl)ausgerechnen:


NA = 6,022*1023mol-1
==> N(HCl)= 0,3 * 6,022*1023mol-1=1,8 * 1023mol-1
Aber irgendwie stimmt das nicht, weil ich sonst als c(H30+) auch 0,3 rausbekomm.

1. Aufstellen der Reaktionsgleichung
{HCl + H_2O ---> H_3O^+ + Cl^-}

2. Stoffemengenvergleich
{\frac{n(HCl)}{n(H_3O^+)} = 1}
{n(HCl)=n(H_3O^+)}
{c(H_3O^+)= \frac{1,8*10^2^3}{1l*6,022*10^2^3}}
{c(H_3O^+) = 0,3}

was hab ich hier falsch gemacht?
__________________
Gruß Daal

Geändert von Daal (08.03.2009 um 14:23 Uhr)
Daal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 15:10   #27   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Stöchiometrie

Mit Mol, nicht mit Teilchen rechnen. Avogadro-Konstante braucht man hier nicht.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 15:31   #28   Druckbare Version zeigen
Daal Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 154
AW: Stöchiometrie

OK. 1 Mol (HCl) wiegt 36.45 g

Beträgt die Masse dann 10,94 g?

n(HCl)={\frac{m}{M(HCl)}};
m= 0,3mol * 36,45g/mol
m= 10,94g

tut mir leid. ich checks nicht
__________________
Gruß Daal
Daal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 15:56   #29   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Stöchiometrie

Zitat:
2ml 0,3 molare Salzsäuren in 998ml Wasser gegeben
nHCl = 0,002 l x 0,3 mol/l = 6 x 10-4 mol in V = 998 ml + 2 ml = 1 l

c = 6 x 10-4 mol / 1 l = 6 x 10-4 mol/l

pH = -lg [6 x 10-4 mol/l] = 3,22
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2009, 22:47   #30   Druckbare Version zeigen
Daal Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 154
AW: Stöchiometrie

Na, da hab ich wohl nicht nur falsch sondern auch noch viel zu kompliziert gedacht.

Ok. D.h. wenn 0,3 molare (Substanz)habe, dann ist das auch gleich die Konzentration der Lösung?
Und mol bezieht sich immer auf einen Liter? Also muss ich nur die Konzentration mit dem Volumen multiplizieren um die Stoffmenge zu erhalten?


Sind dann in 0,002l 0,3 molarer HCl 3,61*1020Teilchen?
__________________
Gruß Daal
Daal ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stöchiometrie Oerdwien Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 08.11.2010 21:37
Stöchiometrie SteveM259 Mathematik 2 05.10.2010 15:56
Stöchiometrie x Freak Out - Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 02.10.2010 21:07
Stöchiometrie ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 19.02.2009 20:37
Stöchiometrie ehemaliges Mitglied Bücher und wissenschaftliche Literatur 4 16.06.2005 15:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:47 Uhr.



Anzeige