Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2009, 18:19   #1   Druckbare Version zeigen
Bommwl1987 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Rechenaufgabe iodometrische Bestimmung von ZinnIIchlorid als Dihydrat

Hallo zusammen,
hab nen Problem mit einer Aufgabe. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

0,2g Substanz werden in 10mL 3N Salzsäure gelöst. Nach Zusatz von 25 mL 0,1 N Iodlsg. wird die Lsg. im verschlossenen Gefäß 15min stehen gelassen. Anschließend wird der Überschuss an 0.1 N Natriumthiosulfatlsg. titriert.
Berechnen Sie den Massengehalt an Zinn(II)chlorid-Dihydrat(M= 225.6) in der Substanzprobe, wenn bei der Titration 8,9mL Natriumthiosulfatlsg. verbraucht werden.
Hab erstmal die Formeln aufgestellt.
{ SnCl_2 + I_2 + 2HCl \rightarrow SnCl_4 + 2I^- + 2 H^+ }
{ I_2 + 2Na_2S_2O_3 \rightarrow 2I^- + S_4O_6 ^2^- + 4Na^+ }

jetzt berechne ich die Konzentrationen der Stoffe.
aslo eine 3N HCl entspricht einer 3M HCl
eine 0,1N {I^2} entspricht einer 0,05M {I^2}
und eine 0,1 {2Na_2S_2O_3} entspricht einer 0,05M {Na_2S_2O_3}

ist das soweit erstmal in Ordnung?
Bommwl1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 20:28   #2   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Rechenaufgabe iodometrische Bestimmung von ZinnIIchlorid als Dihydrat

Hallo,

so weit ist das i.O., wobei du für die Berechnung die Stoffmengenkonzentration der Salzsäure nicht brauchst.
In der ersten Reaktionsgleichung könntest du auch das Cl weglassen, es nimmt nicht an der Reaktion teil.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.03.2009, 22:30   #3   Druckbare Version zeigen
Bommwl1987 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Rechenaufgabe iodometrische Bestimmung von ZinnIIchlorid als Dihydrat

gut, dann geh ich also so vor

ich berechne das überschüssige Volumen an Iodlsg.

{ (c_D_i_n_a_t_r_i_u_m_t_h_i_o_._._. * V_D_i_n_a_t_r_i_u_m_t_h_i_o_._._.)/ c_I_o_d }
und bekomme den das selbe Volumen von 8,9 mL raus. dann die 8,9 von den 25 abziehen um das verbrauchte Volumen an Iodlsg. aus der 1. Gleichung zu erhalten.
Also 16,1. Darüber hab ich die Stoffmenge an Zinn(II)chlorid-Dihydrat ausgerechnet. n= 0.000805 mol die dann mal die molare Masse des Zinn(II)chlorid-Dihydrats komm ich auf 0,182g und dann halt durch 0,2g komm ich auf ein Massengehalt von 91%. Hab ich alles richtig gemacht speziell jetzt den ersten teil der Rechnung mit dem Volumen der Iodlsg.?
Bommwl1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2009, 13:48   #4   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Rechenaufgabe iodometrische Bestimmung von ZinnIIchlorid als Dihydrat

Hallo,

das ist so richtig. Als Ergebnis würde ich 90,8% angeben.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2009, 21:44   #5   Druckbare Version zeigen
Bommwl1987 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Rechenaufgabe iodometrische Bestimmung von ZinnIIchlorid als Dihydrat

super Dankeschön für die Hilfe
Bommwl1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Iodometrische Bestimmung von Cu2+ Danny82 Allgemeine Chemie 11 04.12.2009 14:30
Iodometrische Bestimmung von Zinn Margo Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 10.06.2008 11:42
Iodometrische Bestimmung von Kupfer kalibubu Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 20.04.2008 21:08
iodometrische bestimmung von cu theprinceofbelair Anorganische Chemie 1 01.06.2006 12:08
Iodometrische Bestimmung von Chlor... Acrylamid Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 22.04.2006 18:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:30 Uhr.



Anzeige