Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2009, 15:35   #1   Druckbare Version zeigen
BrabbelGum weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
Frage Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Hallo ! Ich habe morgen in der Schule Chemie, habe aber von dem Thema leider nichts verstanden, weil ich erst neu auf die Schule gekommen bin und ich das Thema noch nicht hatte.
Könnte mir jemand folgendes erklären ?
1. Warum hat Wasser eine höhere Siedetemperatur als Fluorwasserstoff, obwohl die O-H-Bindung weniger stark polar ist als die H-F-Bindung ?
2. Gefrierendes Wasser kann Steine zum Platzen bringen. Worauf beruht diese "Sprengwirkung" ?
3. Wenn Wasser abgekühlt wird, durchläuft seine Dichte bei 4°C ein Maximum. Wie lässt sich diese Tatsache erklären ?

Danke schonmal im Vorraus !
BrabbelGum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 15:43   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Zitat:
1. Warum hat Wasser eine höhere Siedetemperatur als Fluorwasserstoff, obwohl die O-H-Bindung weniger stark polar ist als die H-F-Bindung ?
Wiviele Wasserstoffbrücken kann

a) HF
b) H2O

pro Molekül ausbilden?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.03.2009, 15:46   #3   Druckbare Version zeigen
BrabbelGum weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Das weiß ich leider nicht
BrabbelGum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 15:50   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

...H-F***H-F***H-F...

Bildet eine Kette.

Wie sieht es mit Wasser aus?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 15:51   #5   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Hallo,

Zitat:
Zitat von BrabbelGum Beitrag anzeigen
Das weiß ich leider nicht
Dann überlege mal, warum es *Wasserstoff*brücken heißt.

Zu Frage 2: Lies Dir Frage 3 nochmal genau durch und denke darüber nach, was das für Wasser bedeutet, das bei 4 Grad in den Poren eines Steins eingeschlossen ist und dann weiter abkühlt.

Frage 3 finde ich für Schulen etwas überzogen, weil die Antwort die Kenntnis der Kristallstruktur von Eis voraussetzt. Habt ihr die besprochen?

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 15:54   #6   Druckbare Version zeigen
BrabbelGum weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Zitat:
Zitat von juergen64 Beitrag anzeigen
Hallo,



Dann überlege mal, warum es *Wasserstoff*brücken heißt.

Zu Frage 2: Lies Dir Frage 3 nochmal genau durch und denke darüber nach, was das für Wasser bedeutet, das bei 4 Grad in den Poren eines Steins eingeschlossen ist und dann weiter abkühlt.

Frage 3 finde ich für Schulen etwas überzogen, weil die Antwort die Kenntnis der Kristallstruktur von Eis voraussetzt. Habt ihr die besprochen?

Gruß,
Jürgen
Das Problem ist ja, das wir in meiner alten Schule ein völlig anderes Thema hatten, und wir in der letzten Chemiestunde etwas zum Thema Säure gemacht haben.

Zu Aufgabe 2 wollte ich schreiben, dass es an der Anomalie des Wassers liegt, aber ich weiß nicht ob das so besonders logisch ist
BrabbelGum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 15:57   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

@Frage 3: Frage 2 setzt das gleiche Wissen voraus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dichteanomalie
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 16:03   #8   Druckbare Version zeigen
BrabbelGum weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
@Frage 3: Frage 2 setzt das gleiche Wissen voraus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dichteanomalie
Achso, danke !
BrabbelGum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 16:03   #9   Druckbare Version zeigen
juergen64  
Mitglied
Beiträge: 657
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Hallo,

Zitat:
Zitat von BrabbelGum Beitrag anzeigen
Das Problem ist ja, das wir in meiner alten Schule ein völlig anderes Thema hatten, und wir in der letzten Chemiestunde etwas zum Thema Säure gemacht haben.
Und zum Thema Wasser steht nichts in Deinem Chemiebuch?

Zitat:
Zitat von BrabbelGum Beitrag anzeigen
Zu Aufgabe 2 wollte ich schreiben, dass es an der Anomalie des Wassers liegt, aber ich weiß nicht ob das so besonders logisch ist
Doch, ist es: Die Anomalie besagt ja, daß Wasser sich beim Abkühlen bis auf 4 °C zusammenzieht und danach wieder ausdehnt - und diese Ausdehnung kann Steine sprengen und ist übrigens ein bedeutender Motor für die Erosion.

Frage 3 beantwortet daher Frage 2, aber eine Antwort auf Frage 3 wäre eine Begründung für die Dichteanomalie. Und die steckt in der Kristallstruktur von Wasser, die ich für Schulen für etwas überzogen halte. Einfach nur zu sagen, daß die Wassermoleküle im Eis weniger dicht gepackt sind als in der Flüssigkeit bei 4 °C, ist trivial - natürlich sind sie das, wenn die Dichte geringer ist.

Gruß,
Jürgen
juergen64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 16:08   #10   Druckbare Version zeigen
BrabbelGum weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Zitat:
Zitat von juergen64 Beitrag anzeigen
Hallo,



Und zum Thema Wasser steht nichts in Deinem Chemiebuch?



Doch, ist es: Die Anomalie besagt ja, daß Wasser sich beim Abkühlen bis auf 4 °C zusammenzieht und danach wieder ausdehnt - und diese Ausdehnung kann Steine sprengen und ist übrigens ein bedeutender Motor für die Erosion.

Frage 3 beantwortet daher Frage 2, aber eine Antwort auf Frage 3 wäre eine Begründung für die Dichteanomalie. Und die steckt in der Kristallstruktur von Wasser, die ich für Schulen für etwas überzogen halte. Einfach nur zu sagen, daß die Wassermoleküle im Eis weniger dicht gepackt sind als in der Flüssigkeit bei 4 °C, ist trivial - natürlich sind sie das, wenn die Dichte geringer ist.

Gruß,
Jürgen
Dann habe ich ja wenigstens einen Teil verstanden.
Liebe Grüße an euch beide für die Hilfe !
BrabbelGum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2009, 16:22   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wasser - Molekülbau und Stoffeigenschaften

Zitat:
1. Warum hat Wasser eine höhere Siedetemperatur als Fluorwasserstoff, obwohl die O-H-Bindung weniger stark polar ist als die H-F-Bindung ?
Wasser bildet ein "Netzwerk".
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dichte, fluorwasserstoff, siedetemperatur

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bindungen und Stoffeigenschaften valeria Allgemeine Chemie 1 27.05.2012 12:16
Stoffeigenschaften und Melekülstruktur Soleil95 Organische Chemie 5 16.05.2011 18:45
Hilfe bei CAS-Nummernsuche und Stoffeigenschaften classic Allgemeine Chemie 6 09.04.2011 12:29
Molekülstrukturen und Stoffeigenschaften jackiechan Organische Chemie 11 25.04.2007 18:23
Stoffeigenschaften Diesel und Benzin ehemaliges Mitglied Organische Chemie 2 24.08.2004 08:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.



Anzeige