Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2003, 20:19   #16   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Zitat:
Originalnachricht erstellt von ork
Danach heisst es nicht mehr Mathe sondern PC und fängt richtig an.
Da haben die sich aber was einfallen lassen...
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 20:41   #17   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Wozu genau braucht man denn jetzt Mathe im Chemiestudium? Oder genauer gefragt: Mathe auf LK-Niveau?
Hier mal die Stichpunkte der Mathe I & II Vorlesung meiner Uni (FU Berlin):

Grundlagen: Zahlen
Funktion einer Veränderlichen
Elementare Funktionen
Grenzwerte, stetige Funktionen
Differentialrechnung für Funktionen einer Veränderlichen
Taylor-Entwicklung und Reihen
Integralrechnung für Funktionen einer Veränderlichen
Vektoren
Matritzen und Determinanten
Differentialrechnung für Funktionen mehrerer Veränderlichen
Integralrechnung für Funktionen mehrerer Veränderlichen
Gewöhnliche Differentialgleichungen
Stand:06/2001

Ich hatte in der Schule keinen Mathe-GK, kann aber sagen, dass einige dieser Themen in den ersten beiden Semestern deutlich ausführlicher besprochen wurden als in den zwei Jahren LK, wo ich die Grunglagen zu den meisten dieser Themen gelernt habe.
Und einige Kommilitonen sagen jetzt noch, dass sie sich diese Komplexen Zahlen nicht so richtig vorstellen können und ich erinnere mich dabei an meinen Matheleistungkurs.
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 21:47   #18   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
@ ork:

Und wozu muss ein Chemiker widerum Grenzwerte bestimmen oder Differential- und Vektorrechnung beherrschen können?
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 21:54   #19   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Und wozu muss ein Chemiker widerum Grenzwerte bestimmen oder Differential- und Vektorrechnung beherrschen können?
Das fragst Du besser einen fertigen Chemiker - ich kann Dir nur sagen, dass man ohne sowas im Studium nicht sehr weit kommt.
Ausserdem kann es nicht falsch sein, ein bischen mathematisches Grundverständnis zu besitzen; das ist alles "mathematischer Urschleim", wie mein Mathelehrer zu sagen pflegte.
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 22:19   #20   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Und wozu muss ein Chemiker widerum Grenzwerte bestimmen oder Differential- und Vektorrechnung beherrschen können?
Grenzwerte sind halt die Hinführung zur Infinitesimalrechnung. Differential- und Integralrechnung sind wichtig für das Interpretieren von Spektren (z.b. Peakflächen berechnen) und anderen Graphen (ÄP einer Titrationskurve).
Vektorrechnung braucht man z.B. bei der Computersimulation von Molekülstrukturen.

Natürlich lassen sich alle diese Probleme mittlerweile halbwegs idiotensicher vom PC lösen, aber natürlich setzt das voraus, das man das Prinzip verstanden hat.

Ganz abgesehen von tasächlichen Anwendungen trainiert Mathematik das logische Denken und lehrt einen strukturiert an Probleme heranzugehen.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.03.2003, 15:55   #21   Druckbare Version zeigen
Tino Männlich
Uni-Scout
Beiträge: 370
Glühbirne Mathe LK

Hallo,

Mathe LK ist meiner Meinung nach für das Chemie-Studium wichtiger als alles andere. Alles andere wird dir relativ gut in der Uni beigebracht. Die beste Kombination ist Mathe LK und Physik oder Chemie LK und das andere als Grundkurs.

Alles Liebe,

Martin
__________________
Es ist die hohe Bestimmung des Menschen, mehr zu dienen als zu herrschen. [Albert Einstein]
Tino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2003, 18:58   #22   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Ich glaube ich hab mich jetzt entschieden: Ich nehme Chemie und Französisch als LKs und Mathe als P3, also als weiteres schriftliches Prüfungsfach.
Den P3-Kurs macht ein Lehrer, der sowieso immer alles auf LK-Niveau macht. Wir müssen bei dem immer alle Beweise für irgendwelche math. Regeln können, sein Motto ist: "Ich kann auch nicht immer alles auswendig. Das kann sich doch auch kein normaler Mensch merken! Wenn ich das brauche, leite ich mir das EBEN SCHNELL her." Jaja, eben schnell .....
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2003, 19:39   #23   Druckbare Version zeigen
Karch Männlich
Mitglied
Beiträge: 507
Mathe muss sein!

Mathe brauchst du nicht nur für Chemie, du wirst auch nach dem Mathe-LK einige Probleme ganz anders betrachten (spontan fällt mir da z.B. der AIDS-Test ein).

Ja und für was Mathe in der Chemie gut ist, habe ich im Abi gesehen. Wir durften nämlich eine Funktion (allerdings vereinfacht), die ein p-Orbital beschreibt, diskutieren.

Florian

Zitat:
Ich kann auch nicht immer alles auswendig. Das kann sich doch auch kein normaler Mensch merken! Wenn ich das brauche, leite ich mir das EBEN SCHNELL her."
Kommt mir sehr bekannt vor
__________________
Wer glaubt, dass Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten!
Karch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2003, 12:03   #24   Druckbare Version zeigen
AJ Männlich
Mitglied
Beiträge: 362
Mathe LK viel wichtiger als Chemie LK

Hallo,

ich bin gerade am Ende des Hauptstudiums Chemie Diplom und muss sagen, dass ein Mathe LK viel wichtiger ist als ein Chemie LK (zumindest kam es mir so vor). Das Chemie-Wissen wird im ersten Semester sowieso einigermaßen nivilliert, aber in Mathe muss man ordentlich ackern. Unser Chemie-Kurs in der Schule wurde nach der 12 gekippt, aber so richtig schlimm war das am Ende doch nicht.

Die Frage, wozu Mathe in der Chemie könnte man auf mehreren Seiten beantworten. Ein etwas exotisches Argument sind zum Beispiel Orbitale.
Das sind ursprünglich nämlich keine Aufenthaltswahrscheinlichkeits- oder Elektronendichten, sondern simple Eine-Elektronenfunktionen, also im Endeffekt Mathe.

Hejdå,
Ansgar
__________________
Ich würde es wieder tun. Die Rede ist vom Studium der Chemie. Es gibt mir ein anhaltendes Verständnis der stofflichen Um- und Mitwelt, der Vielfalt in Farben und Formen und verschont mich vor geistiger Umweltverschmutzung durch Populisten.

E.A.Stadlbauer
AJ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mathe 5.Pk Marvin92 Mathematik 26 15.11.2010 16:45
mathe ehemaliges Mitglied Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
4 15.04.2010 17:41
Einstiegsliteratur Mathe für Chemiker? (Hilfe bei Mathe) BikerBoy Mathematik 1 16.01.2007 18:30
Mathe... riki Allgemeine Chemie 5 08.09.2006 18:31
Mathe Facharbeit NRW für GK ohne Mathe Kenntnisse ehemaliges Mitglied Mathematik 2 28.01.2005 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:08 Uhr.



Anzeige