Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2003, 16:55   #1   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Mathe-LK

Würdet ihr mir einen Mathe-LK empfehlen, wenn ich später Chemie studieren will? (natürlich zusätzlich zum Chemie-LK)
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 16:56   #2   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
einfach und schnell: ja
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 16:59   #3   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Wofür braucht man denn soviel Mathe? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Chemiker z.B. irgendwelche Ableitungsregeln mathematisch beweisen können muss.
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 17:17   #4   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
nööö beweisen denke ich auch nicht aber anwenden können! und man lernt einfach mehr im Mathe LK als im GK, vor allem auch Matritzen, Vektorrechnung und sonstige Analysis!
also nimm Mathe hab ich auch genommen zählt aber eher zu den schwereren LKs! kein gammelfach damit das klar ist

mfg
Winas
__________________
Wir verlangen das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur soviel Sinn, als wir ihm zu geben imstande sind. (Hermann Hesse)
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.03.2003, 17:37   #5   Druckbare Version zeigen
HansChris Männlich
Mitglied
Beiträge: 116
Ich hab Chemie und Physik!
Ich weiß, klingt nach einer komischen Kombi, aber für den Studiengang technische Chemie ist es glaub ich nicht unbedingt schlecht
Oder hat wer andere Erfahrungen gemacht?
HansChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 18:07   #6   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
Für technische Chemie unbedingt empfehlenswert! Nicht nur, dass du dir bei Mathematik 1C und 2C leichter tust, auch in der Physikalischen Chemie (bes. Quantenmechanik) wirst du es brauchen.
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 18:26   #7   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Pauni
einfach und schnell: ja
LK Physik + LK Mathe
ersteres ist dabei sinnvoller
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 18:54   #8   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Also wäre ein Physik-LK für ein Chemiestudium sinnvoller als ein Mathe-LK? Oder nur für technische Chemie?
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 19:05   #9   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Ich habe auch von den meisten Chemie-Studenten, die ich kenne, gehört, dass sie sehr froh waren Physik nicht abgewählt zu haben! Allerdings solltest du dir auch bewusst sein, dass der Physik LK (zumindest ist an den meisten Schulen, die ich kenne so) zu den anspruchvollsten LKs überhaupt gehört!
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 19:06   #10   Druckbare Version zeigen
HansChris Männlich
Mitglied
Beiträge: 116
ich weiß es zwar nicht, da ich selbst nur Schüler bin, aber ich glaub, für ein Chemiestudium braucht man keine Mathematik, sondern muss einfach nur rechnen können (Mathematik und Rechnen sind Unterschiede wie Tag und Nacht!)!
HansChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 19:12   #11   Druckbare Version zeigen
HansChris Männlich
Mitglied
Beiträge: 116
Zitat:
Originalnachricht erstellt von hippie
..... dass der Physik LK (zumindest ist an den meisten Schulen, die ich kenne so) zu den anspruchvollsten LKs überhaupt gehört!
Das kann ich unterschreiben!
Manchmal sitzt man echt da und kapiert nurnoch Bahnhof! Das heißt aber nicht, dass es nicht zu bewälltigen ist (und bei uns macht es sogar noch einen Heidenspaß).
HansChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 19:32   #12   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Zitat:
Originalnachricht erstellt von HansChris
ich weiß es zwar nicht, da ich selbst nur Schüler bin, aber ich glaub, für ein Chemiestudium braucht man keine Mathematik, sondern muss einfach nur rechnen können (Mathematik und Rechnen sind Unterschiede wie Tag und Nacht!)!
Also, zwei Semester Mathe sind schon dabei, wie das dann genau da aussieht kann ich dir aber nicht sagen...
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 19:50   #13   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Zitat:
Originalnachricht erstellt von theplaya
Also wäre ein Physik-LK für ein Chemiestudium sinnvoller als ein Mathe-LK? Oder nur für technische Chemie?
Nee, Mathe-LK ist die beste Vorbereitung auf ein Chemie-Studium, die man in der Schule bekommt. Eventuell ist ein Physik-LK sogar sinnvoller als ein Chemie-LK; in der/den Chemievorlesungen des Grundstudiums kann man sich nach einem guten Chemie-LK ziemlich langweilen.

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Matzi
Also, zwei Semester Mathe sind schon dabei, wie das dann genau da aussieht kann ich dir aber nicht sagen...
Danach heisst es nicht mehr Mathe sondern PC und fängt richtig an.
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 19:58   #14   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 434
Wozu genau braucht man denn jetzt Mathe im Chemiestudium? Oder genauer gefragt: Mathe auf LK-Niveau?
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2003, 20:01   #15   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Ich denke schon, dass es um Mathe geht, nicht um Rechnen! Mal von den Theoretischen Grundlagen (Wellenfunktionen usw) abgesehen, basiert (fast) jede moderne Analysenmethode auf höherer Mathematik, jede größere Versuchsauswertung auf einem Haufen Statistik. Klar kann man seine Daten (egal ob es sich jetzt um spektren oder sonst was handelt) mittlerweile auch ohne jegliches Nachdenken mit ein paar klicks auswerten und in bunte bilder verwandeln, aber ich denke es ist verdammt wichtig alle diese Auswertungsmethoden zumindest prinzipiell verstanden zu haben.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mathe 5.Pk Marvin92 Mathematik 26 15.11.2010 16:45
mathe ehemaliges Mitglied Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
4 15.04.2010 17:41
Einstiegsliteratur Mathe für Chemiker? (Hilfe bei Mathe) BikerBoy Mathematik 1 16.01.2007 18:30
Mathe... riki Allgemeine Chemie 5 08.09.2006 18:31
Mathe Facharbeit NRW für GK ohne Mathe Kenntnisse ehemaliges Mitglied Mathematik 2 28.01.2005 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:07 Uhr.



Anzeige