Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2009, 19:57   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Stöchiometrie

Hallo liebe ChemieOnline-Mitglieder!

Da ich einige Schwierigkeiten mit dem chemischen Rechnen habe, wollte ich euch um Hilfe bitten.
Ich habe folgende Aufgabe zum Lösen und wollte wissen, ob ich diese richtig gemacht habe:

1 Kilogramm 30%-iger Salzlösung, die bereits gesättigt ist, wird stark erhitzt, wobei Wasser verdampft. Gleichzeitig fällt Salz aus. Wie viel Salz fällt aus,wenn 200 Gramm Wasser verdampfen?

Hierzu meine Lösung:

-Es seien 200g Wasser zu verdampfen
-Salzmasse vor dem Verdampfen: 30/100 * 1000g
-Salzmasse nach dem Verdampfen: x/100 * (1000g-200g)

Damit ergibt sich folgende Gleichung:

30/100 * 1000g = x/100 * (800g) |*100
3.000.000g/100 = 800g * x
30.000g = 800g * x |:800g
37,5 = x

--> 37,5% von 1000g = 375g und 37,5g von 800g = 300g

--> Die Differnez der beiden Werte ergibt den ausgefallenen Salzgehalt:
375g-300g= 75g Salz sind ausgefallen.

Stimmt das so? Oder liege ich da ganz falsch? Wenn ja,könnte mir vielleicht irgendjemand sagen wo mein Fehler liegt und nach welchen Ansätzen ich sonst rechnen sollte? Das wäre echt super hilfreich!

Vielen Dank im Voraus!

Ferrato
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2009, 20:22   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.701
AW: Stöchiometrie

30% Salz auf 1 kg Salzlösung bedeutet 300 g Salz,und 700 g Wasser

Es verdampft 200 g Wasser es verbleiben 500 g Wasser.

Dreisatz 300/700 = x /500 , x = 214,28 g Ergo müssen 300 g - 214,28 g = 85,72g ausgefallen sein.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2009, 20:37   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Stöchiometrie

Vielen Dank für deine Hilfe,Nobby!

Ist wirklich logischer, als das,was ich veranstaltet habe...Ich und meine komplizierten Umwege...und noch dazu etwas unlogisch...ich frage mich,wann ich die Stöchiometrie beherrschen werde...Ich hoffe bald...naja...Ich geh dann lieber mal weiter üben,üben üben...

Nochmals: VIELEN DANK!!

Ferrato

Geändert von Ferrato (19.02.2009 um 20:43 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
richtige rechnung?

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stöchiometrie Oerdwien Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 08.11.2010 21:37
Stöchiometrie SteveM259 Mathematik 2 05.10.2010 15:56
Stöchiometrie Eugen88 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 11 02.10.2010 21:25
Stöchiometrie x Freak Out - Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 02.10.2010 21:07
Stöchiometrie ehemaliges Mitglied Bücher und wissenschaftliche Literatur 4 16.06.2005 15:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.



Anzeige