Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Ahnungslose
K. Standhartinger
19.80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2009, 21:39   #1   Druckbare Version zeigen
mimo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
Osmotischer Druck

Moin leutz,

bin grad ein bissl am lernen und komm mit folgender frage nicht klar:

Gegeb: in wässirger Lsg. 1M
1)Essigsäure
2)CaCl2
3)NaCl
a)
ordnen sie die Lsg nach steigenden osm. druck
b)
begründen sie ihre aussage kurz.

Ich bin da völlig planlos.wär für hilfe sehr dankbar

schonmal danke
mimo
mimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2009, 21:42   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Osmotischer Druck

In wieviele "Teilchen" "zerfallen" die Stoffe in wässriger Lösung?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2009, 21:53   #3   Druckbare Version zeigen
mimo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
AW: Osmotischer Druck

hmmmm also bin mir da nicht sicher

1) Essigsäure: CH3C00H zerfällt zu CH3COOH-
2) CaCl2 zu Ca und Cl Cl
3)NaCl zu Na und Cl

ich nimm an dass sie reihenfolge des osm. druckes irgendetwas damit zu tun hat?
=> 3,2,1 ist die korrekte reihenfolge?

kann sein dass riesen stuss erzähle bin medi und hab absolut keine ahnung von chemie

lg mimo und thx für hilfr
mimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2009, 22:05   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Osmotischer Druck

Der osmotische Druck hängt von der Teilchenzahl ab. (http://de.wikipedia.org/wiki/Kolligative_Eigenschaft)

Essigsäure als schwache Säure dissoziiert fast nicht.

NaCl -> Na+ + Cl-

CaCl2 -> Ca2+ + 2 Cl-
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.10.2009, 18:09   #5   Druckbare Version zeigen
R. Flagg Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Osmotischer Druck

Hätte auch ein paar Fragen zu diesem Thema. Ist das zeichen Pi für den Osmotischen Druck das gleiche wie das P für den "normalen" Druck?
Bei einem Beispiel in meinem Skriptum steht, dass ich den Massenanteil einer wäßrigen Lösung von Glucose mit der Dichte= 1,038 g/ml, bei 20`C/293,15 K Temperatur und einem Osmotischen Druck von= 14,0 bar ausrechnen soll. Bei meinen Lösungen wurden n, m, m(Ls) und w(Ko) ausgerechnet. Wie und warum?
R. Flagg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Osmotischer Druck jaguar83 Physikalische Chemie 1 27.06.2009 16:11
osmotischer Druck redsun Biologie & Biochemie 7 29.01.2009 20:01
Osmotischer Druck - Hydrost. Druck -> Hilfe bitte! Lamesmurf Physik 2 29.11.2008 04:47
Osmotischer Druck Patrick999 Allgemeine Chemie 15 20.06.2008 17:10
Osmotischer Druck, osmotischer Wert... ? ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 1 06.11.2002 18:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.



Anzeige