Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2009, 15:34   #1   Druckbare Version zeigen
Jeff-Glenn-Fox Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Hallo,

ich möchte gerne wissen, ob die Zerfallsprodukte von Hexogen noch eine toxische / karzinogene Wirkung aufweisen, nachdem es zur Detonation gebracht wurde. Interessant wäre daher auch zu wissen, in welche Bestandteile Hexogen zerfällt.

Vielen Dank im voraus.

Gruss, Markus
Jeff-Glenn-Fox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 16:47   #2   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Bei der Detonation zerfällt es in gasförmige Produkte wie Stickstoff, Stickoxide, Kohlendioxid. Das Problem ist, dass die Detonation nie vollständig ist. Daher gibt es auf den entsprechenden Sprengplätzen bzw. "target areas" Hexogen-Rückstände, die ins Grundwasser gelangen können.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 16:53   #3   Druckbare Version zeigen
Jeff-Glenn-Fox Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Danke, genau das war es, was ich wissen wollte.

Gruss, Markus
Jeff-Glenn-Fox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2009, 22:56   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Boah...Hintergrund der Frage?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.02.2009, 13:49   #5   Druckbare Version zeigen
Jeff-Glenn-Fox Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Toxische / karzinogene Wirkung von Hexogen

[quote]Boah...Hintergrund der Frage? [/quote]

Kurz und knapp: In der näheren Umgebung wurde vor kurzem ein relativ großer Sendemast gesprengt. Ein Bekannter von mir hat sich ein zwei kleinere Stahlteile als Souvenir von der Abbruchstelle besorgt. Eines davon von einer Stelle, wo sich ein sogen. „Sprengmaul“ befand, also eine Sprengladung direkt angebracht war.

Als ich ihm erzählte, dass ich gehört habe, dass in den Schneidladungen Hexogen zum Einsatz kam und dieses giftig und krebserzeugend ist, wollte er die Stahlteile am liebsten sofort wieder entsorgen.

Ich wollte ihm ja nur sinnvolle Begleitinformationen an die Hand geben und keine Panik verursachen. Aber auch der Hinweis, dass insgesamt nur 3,5 Kilo Sprengstoff zum Einsatz kam, sich Hexogen mit 6-7 Tsd. Meter pro Sekunde umsetzt und daher von diesen 3,5 Kilo am Detonationsort vermutlich nur noch feinste Spuren von Hexogen vorhanden sind, konnten ihn nicht wirklich beruhigen.

Daher habe ich diese Frage an dieses Forum gestellt und fasse die vorletzte Antwort von „Alchymist“ so auf, wie ich es auch im vorletzten Absatz beschrieben habe. Dass eben feinste Spuren am Detonationsort nachzuweisen sind, aber von einer Gesundheitsgefährdung nicht die Rede sein kann. Bei einem Sprengplatz mag das ganz anders aussehen, wo regelmäßig und in größeren Dimensionen gesprengt wird.

Gruss

Markus
Jeff-Glenn-Fox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2009, 20:32   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

So ein Quatsch. Da ist jede passiv mitgerauchte Kippe um Längen dramatischer. Befindet sich ja alles unter offenem Himmel.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2009, 01:48   #7   Druckbare Version zeigen
Jeff-Glenn-Fox Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Zitat:
So ein Quatsch. Da ist jede passiv mitgerauchte Kippe um Längen dramatischer. Befindet sich ja alles unter offenem Himmel.
Danke für diese herrliche Formulierung. Die werde ich dem (wie der Zufall will) AKTIV rauchendem Bekannnten, Dein Einverständnis vorausgesetzt, so 1 zu 1 zitieren. Und ich hoffe, dass damit alle Zweifel aus dem Weg geschafft sind. Und wenn nicht, kann und will ich es es auch nicht mehr ändern.

P.S. Kaliumcyanid ... schöner Name ... Ich wollte mich eigentlich Methylester der Dimethylaminocyanphosphorsäure nennen, aber die max. Anzahl der erlaubten Zeichen wäre überschritten ;-)

Gruss

Markus
Jeff-Glenn-Fox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2009, 00:41   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Der Trivialname Tabun hätts da nicht getan?

Den Satz darfst du gerne zitieren. Ich find das immer klasse, wenn sich Raucher über krebserregende Substanzen aus der Umwelt Gedanken machen. Quelle Nr. 1 für solche Verbindungen sind Zigaretten...

In diesem Fall hier wäre das wohl so ähnlich, wie wenn man sich ein Messer in den Bauch rammt und sich dann Sorgen macht, das man auf dem Blut ausrutscht.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2009, 14:01   #9   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen

Hexogen ist tasächlich akut nicht besonders toxisch. Wie schon oben besprochen stellt es trotzdem ein Problem auf "ranges" dar, auf denen regelmäßig gesprengt wird (-> Grundwasser). Die Aussage "so ein Quatsch..." betrachte ich nicht als ernsthaften Diskussionsbeitrag. Auch chemisch ungebildete Raucher dürfen sich doch Gedanken machen, ob das, womit sie da umgehen gefährlich ist. Nur dass jemand Raucher ist, heißt ja nicht, dass er in Quecksilber baden muss...
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum haben die Isomere von L-Ascorbinsäure nur eine geringe Wirkung als Vitamin? Und was zeichnet die Wirkung von Ascorbinsäure genau aus? Cheminooby Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 02.12.2010 16:06
medizinsche Wirkung von Morphin vs Wirkung von Morphinmissbrauch Fiona1991 Medizin & Pharmazie 13 15.12.2009 21:00
Wirkung von warmen vs. Wirkung von kaltem Alkohol ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 6 26.02.2009 14:18
Freies Elektronenpaar als mögliche Ursache für die toxische Wirkung von Blei tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 07.02.2007 09:50
Toxische Wirkung von HCN, H2S und CO ? ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 1 14.08.2002 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:20 Uhr.



Anzeige